zurück zur Übersicht
31.10.2018
736 Klicks
teilen

Mit Heimatbuch Gutes tun

Passau. Der Bildband „Klingenbrunn, do bin i dahoam!“ war für Franz Stockinger ein großer Erfolg. Haus für Haus hat der pensionierte Lehrer den Ort im Bayerischen Wald dokumentiert. Den Erlös dieses Heimatbuches hat er für den „Bischof-Eder-Fond“ gespendet. 1000 Euro hat er am Mittwoch, 24. Oktober, an den Caritasvorstand, Diakon Konrad Niederländer, übergeben, um Familien in Not zu helfen. In wenigen Tagen, am 4. November, hätte der frühere Bischof von Passau - er leitete von 1984 bis 2001 die Diözese – Geburtstag.

Franz Stockinger ist ihm persönlich verbunden. In den 50-er Jahren war der spätere Oberhirte sein Präfekt im Seminar St. Valentin und hat ihn menschlich wie geistlich entscheidend geprägt. Über Jahrzehnte blieben sie in Verbindung. Der 76-jährige Klingenbrunner möchte aus diesem Grund dem 2013 verstorbenen Bischof etwas zurückgeben. Deshalb seine Spende um, „dem Leben die Hand zu reichen“ wie es für den „Bischof-Eder-Fonds“ heißt.

Franz Stockinger hat mit seinem Bildband über Klingenbrunn Erfolg. Caritasvorstand Konrad Niederländer freut sich, dass der Erlös von 1000 Euro an den „Bischof-Eder-Fond“ geht.Franz Stockinger hat mit seinem Bildband über Klingenbrunn Erfolg. Caritasvorstand Konrad Niederländer freut sich, dass der Erlös von 1000 Euro an den „Bischof-Eder-Fond“ geht.


Diakon Niederländer dankte herzlich und erläuterte, dass der Bischof-Eder-Fonds, immer dann wenn Familien und Kinder in Not geraten, schnell und konkret hilft. Rund 200 Anfragen erreichen den Fonds pro Jahr. Man berät quartalsmäßig in einer kleinen Kommission die Anliegen. Der Sozialfond wird über die Caritas verwaltet.


- sb


Caritasverband für die Diözese Passau e. V.Passau

Quellenangaben

Caritasverband für die Diözese Passau e. V.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Für die Caritas Pfade zu den Menschen erschließenPassau Einmal Pfadfinder, immer Pfadfinder. Für Michael Endres gilt dies seit er acht Jahre alt war. Damals kam er in Nürnberg zur Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG). Mit Menschen auf dem Weg sein, sich für Menschen solidarisch einsetzen, und ein Zeugnis des Glaubens geben. Dafür „Allzeit bereit“ sein, wie es für Pfadfinder gilt und für den gebürtigen Nürnberger bis heute. Am 16. März wurde er 50 Jahre alt.Mehr Anzeigen 17.03.2019Zeugnis geben in der Caritas und der KirchePassau Die frohe Botschaft Jesu Christi persönlich verkünden und sie unter die Menschen tragen. Sich um die täglichen Sorgen und Nöte der Menschen kümmern. Das bestimmt den Dienst eines Diakons seit den Anfängen des Christentums.Mehr Anzeigen 03.12.2018Von A-Z das Abschlussjahr im Caritas-Berufsbildungszentrum in Freyung buchstabiertFreyung Vielfach Grund zur Freude gab es im Caritas-Berufsbildungszentrum Freyung - kürzlich fand die Abschlussfeier der diesjährigen Absolventen der Ausbildungen und der berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme statt.Mehr Anzeigen 30.07.2018Gewalt wird nicht geduldetPassau Um Gewalt vorzubeugen und die Muster aufzubrechen haben drei ehrenamtlich engagierte junge Männer eine Schulung zur Gewaltprävention „Mit Migranten für Migranten“ (MiMi) absolviert. Sie stammen ursprünglich aus Syrien und dem Senegal und leben seit etwa drei Jahren in Deutschland.Mehr Anzeigen 23.07.2018Darauf kann man das Caritas-Seniorenheim St. Gisela bauenWaldkirchen Der Grundstein ist gelegt. Die Zukunft von St. Gisela damit fest besiegelt. Das neue Caritas-Seniorenheim in Waldkirchen soll im Herbst 2019 fertig sein.Mehr Anzeigen 19.06.2018Heimat-Verein: Holzhauerverein KlingenbrunnSpiegelau (Klingenbrunn) Viele Arbeitsplätze waren früher im Bayerischen Wald mit dem Wald verbunden. Die Tradition des Berufsstandes der Waldarbeiter hochzuhalten, das hat sich der Holzhauerverein Klingenbrunn zur Aufgabe gemacht.Mehr Anzeigen 20.09.2016