zurück zur Übersicht
28.10.2018
316 Klicks
teilen

Unterstützung im Kampf gegen die verschämte Altersarmut

Freyung. Werbung für die gute Sache machte Gabriele Bergmann vom Verein Lichtblick Seniorenhilfe e.V. bei einem Gespräch mit Landrat Sebastian Gruber und dessen Stellvertreterin Renate Cerny. Die Seniorenhilfe hat sich den Kampf gegen die verschämte Altersarmut und Einsamkeit im Alter gerade auch im ländlichen Raum auf die Fahnen geschrieben. Ein Anliegen mit dem sie bei Gruber und Cerny offene Türen einrannte. Landrat Gruber zeigte sich beeindruckt von der Arbeit des Vereins und versprach Unterstützung wo möglich. Am Rande des Treffens übergab Gruber deshalb auch eine Spende in Höhe von 500 Euro an Bergmann.
Für Bergmann ist Altersarmut kein abstrakter Begriff, sondern sie begegnet ihr in all ihren Formen in ihrer täglichen Arbeit. Es sind Senioren, die sich zweimal überlegen, ob sie sich die Busfahrt nach Passau noch leisten können oder die der anstehende Kauf eines neuen Paars Schuhe in existenzielle Nöte bringt, um die sich Bergmann und ihre Kollegen kümmern. Menschen, die von sechs Euro am Tag leben und es deshalb nicht schaffen, Geld für größere Anschaffungen zur Seite zu legen.
Und hier komme die Lichtblick Seniorenhilfe ins Spiel, unbürokratisch und ohne großen Aufwand helfen die Mitarbeiter des Vereins dort, wo jemand durch das soziale Netz fällt oder keine Familie da ist, die unterstützen könnte, berichtete sie.
Bergmanns Besuch im Landratsamt in Freyung diente daher zwei Zielen. Zum einen wollte sie die Arbeit des Vereins vorstellen und für mehr Zusammenarbeit mit dem Landratsamt, aber auch mit den Gemeinden werben. Auf der anderen Seite betonte sie aber auch, dass der Verein für seine Arbeit auf Spenden angewiesen ist. Hier sei jede Unterstützung willkommen.

(von rechts) Gabriele Bergmann vom Verein Lichtblick Seniorenhilfe stellte Landrat Sebastian Gruber und dessen Stellvertreterin Renate Cerny die Arbeit des Vereins Lichtblick Seniorenhilfe e.V. vor. Am Rande des Treffens übergab Gruber eine Spende in Höhe von 500 Euro an Bergmann.(von rechts) Gabriele Bergmann vom Verein Lichtblick Seniorenhilfe stellte Landrat Sebastian Gruber und dessen Stellvertreterin Renate Cerny die Arbeit des Vereins Lichtblick Seniorenhilfe e.V. vor. Am Rande des Treffens übergab Gruber eine Spende in Höhe von 500 Euro an Bergmann.


Dabei laute das Motto „aus der Region für die Region“. So leiste der Verein etwa auch im Landkreis Unterstützung. Um die Arbeit in Niederbayern noch effektiver erledigen zu können, gibt es, so Bergmann, seit kurzem auch ein eigenes Büro des Vereins in Deggendorf. Und wer die Arbeit vor Ort unterstützen will, kann seine Spende auf ein Extra-Konto für Niederbayern überweisen. Die dort gesammelten Beträge werden ausschließlich in Niederbayern eingesetzt, betonte Bergmann. Die Anfragen werden geprüft und man achte dabei sehr darauf, dass diejenigen die es am meisten brauchen, schnell die nötige Hilfe erhalten. Cerny und Gruber zeigten sich beeindruckt von der Arbeit und vom Engagement Bergmanns. Die stellvertretende Landrätin berichtete, dass auch an sie immer wieder Fälle herangetragen werden, in denen Menschen nicht mehr weiterwissen, weil das Geld fehlt. Sie freute sich, dass mit dem Verein Lichtblick Seniorenhilfe nun einen weiteren Ansprechpartner gibt, der sich um ältere Menschen in Not kümmert.
Die Kontodaten für das Niederbayern-Konto der Lichtblick Seniorenhilfe lauten VR BANK Passau, IBAN DE14 7409 0000 0000 7788 00, BIC GENODEF1PA1.


- sb

[PR]

Landratsamt Freyung-GrafenauLandratsamt | Freyung


Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Neugewählte Bürgermeister der Partnerstadt Třeboň zum Antrittsbesuch im Landkreis FRGDie tschechischen Kommunalwahlen im vergangenen Oktober führten in der Partnerstadt des Landkreises zu spürbaren personellen Veränderungen. In der gesamten Stadtleitung sind nun neugewählte Amtsinhaber tätig.Mehr Anzeigen 19.03.2019In schweren Zeiten für den Bestand der Schule gekämpftMichael Busch, seit Gründung der PhysioFRG gGmbH als Gesellschafter an der der staatlich anerkannten Berufsfachschule für Physiotherapie Freyung beteiligt, hat seine Anteile an der gemeinnützigen Betreibergesellschaft altersbedingt bereits mit Wirkung zum 1.10.2018 an Angelika Presl übertragen.Mehr Anzeigen 22.01.2019Mit dem neuen vhs-Kursprogramm in den Herbst startenIm Amtszimmer von Landrat Sebastian Gruber hat die vhs des Landkreises Freyung-Grafenau das neue Semesterprogramm Herbst/Winter 2018/19 vorgestellt. Bürgerinnen und Bürger aller Altersgruppen haben ab Mitte September die Wahl zwischen knapp 500 Bildungsangeboten aus den verschiedensten Bereichen.Mehr Anzeigen 30.08.2018Landratsamt Freyung-Grafenau spendet 1.200,- € an die TafelnBei der im Dezember stattgefundenen Weihnachtsfeier des Landratsamtes Freyung-Grafenau wurden im Rahmen einer Tombola 1.200,- € gesammelt und an die vier Tafeln des Landkreises Freyung-Grafenau gespendet.Mehr Anzeigen 19.01.2018Freyunger Aufklärer sorgen für Fachkräfte-NachschubDer Landkreis Freyung-Grafenau - Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement, das Aufklärungsbataillon 8, das Karrierecenter der Bundeswehr und das Freyunger Konversionsmanagement haben am Bundeswehrstandort Freyung den insgesamt zweiten Tag der Wirtschaft organisiert.Mehr Anzeigen 25.09.2017Treffen der ehrenamtlichen kommunalen Senioren- und Behindertenbeauftragten im Landkreis Freyung-GrafenauAm vergangenen Freitag, haben sich die ehrenamtlichen kommunalen Senioren- und Behindertenbeauftragten zu einer ihrer regelmäßigen Informationsveranstaltungen im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes Freyung-Grafenau getroffen.Mehr Anzeigen 03.06.2017