zurück zur Übersicht
08.10.2018
372 Klicks
teilen

Immer im Einsatz für Heimat, Tradition und für den Frieden

Freyung. Ihren großen Respekt für das ehrenamtliche Engagement der Reservisten im Landkreis drückten alle Redner im Rahmen des Ehrenamtstages am Freitag im Offizierskasino des Bundeswehrstandortes Freyung aus. Landrat Sebastian Gruber würdigte den Einsatz der Reservisten für Heimat, für Traditionen und nicht zuletzt für den Frieden. Er dankte Ihnen für die vielen Stunden, die sie für ihr Ehrenamt aufwenden. Als Werbeträger für die wichtige Arbeit der Bundeswehr bezeichneten Kommandeur Matthias Blaesing und Richard Drexl, Präsident des Bayerischen Soldatenbundes, die Geehrten. Sie erinnerten an die wichtige Funktion der Reservisten als Bindeglied zwischen Gesellschaft und dem Militär. 22 verdiente Ehrenamtliche erhielten die Ehrenamtsnadel des Landkreises aus den Händen von Landrat Gruber. Die entsprechende Urkunde übergab Dietmar Attenbrunner von der Sparkasse Freyung-Grafenau.

Bevor jeder Einzelne der 22 Geehrten Nadel und Urkunde, erhielt wurden zunächst die eindrucksvollen Leistungen des zu Ehrenden aufgezählt. Die Anwesenden erfuhren von dem oft jahrzehntelangen Engagement im Vorstand oder als Vorsitzender im Ortsverein, auf Kreis-, Bezirks- oder Landesebene. Mehrere Geehrte hatten die Errichtung von Kriegerdenkmälern vorangetrieben und deren Pflege übernommen. Andere hatten sich hervorgetan bei der Organisation von Veranstaltungen, bei der Kontaktpflege zum Standort und der Unterstützung der im Landkreis stationierten Soldaten.

Die Bürgerwehr Grafenau beim Ehrensalut vor dem Offizierskasino.Die Bürgerwehr Grafenau beim Ehrensalut vor dem Offizierskasino.


Seit 2009 feiert der Landkreis Freyung-Grafenau seine Ehrenamtlichen mit einem eigenen Tag, an dem engagierte Bürger aus jeweils einem bestimmten Bereich vom Landrat geehrt und mit der Ehrenamtsnadel des Landkreises Freyung-Grafenau ausgezeichnet werden. „Ein symbolisches Zeichen, ein kleines Dankeschön, für die wertvolle Arbeit, die sie alle zum Wohle der Gesellschaft tagtäglich leisten“, so Landrat Gruber bei der Verleihung. Die Feier biete einerseits die Möglichkeit Danke zu sagen, sei aber auch dazu gedacht, auf diese verdienstvolle und unverzichtbare Arbeit aufmerksam zu machen. „Kameradschaft, Zusammenhalt, Fleiß und Fairness sind Werte, die Sie in Ihren Vereinen pflegen und die Weitergabe dieser Grundsätze an junge Generationen ist eine Bereicherung für die gesamte Gesellschaft“, betonte Gruber.

Richard Drexl, Präsident des Bayerischen Soldatenbundes, zeigte sich beeindruckt vom breiten Engagement im Landkreis. Es sei zum Beispiel wohl einmalig, dass es einen Verein der Freunde und Förderer speziell für einen Standort gebe. „Ich kenne kein anderes derartiges Beispiel“, so Drexl. Der Präsident erinnerte auch an den Vorstoß für ein verpflichtendes Dienstjahr für alle aus Reihen der CDU. „So ein Jahr könnte durchaus helfen, um das Gemeinsame in unserer Gesellschaft wieder zu stärken“, so Drexl.

Kommandeur Matthias Blaesing bedankte sich ausdrücklich im Namen der Bundeswehr bei allen anwesenden Reservisten für Ihren ehrenamtliche Einsatz. Die Bundeswehr sei auf die Anerkennung ihrer Arbeit durch die Gesellschaft angewiesen. Hier sei die Arbeit der Reservisten unverzichtbar. „Sie sind ein wichtiger Werbeträger für die Bundeswehr“, so Blaesing. Unterstützung von zuhause sei gerade auch für die Soldaten im schwierigen Auslandseinsatz wichtig. Und davon stünden für die Freyunger Kameraden schon wieder einige fest, so geht es für Teile der Truppe in den kommenden Monaten und Jahren u.a. ins Baltikum, nach Mali oder nach Afghanistan, berichtete der Kommandeur.

Nach dem offiziellen Teil konnten die Ehrenamtlichen sich noch bei einem kleinen Imbiss austauschen. Musikalisch umrahmt hatten die Grafenauer Blechbläser den Ehrenamtstag.

22 verdiente Ehrenamtliche erhielten die Ehrenamtsnadel des Landkreises aus den Händen von Landrat Gruber (3.v.r.). Mit auf dem Bild Richard Drexl, Präsident des Bayerischen Soldatenbundes (rechts), Dietmar Attenbrunner von der Sparkasse Freyung-Grafenau (daneben), Kommandeur Matthias Blaesing (hinten links).22 verdiente Ehrenamtliche erhielten die Ehrenamtsnadel des Landkreises aus den Händen von Landrat Gruber (3.v.r.). Mit auf dem Bild Richard Drexl, Präsident des Bayerischen Soldatenbundes (rechts), Dietmar Attenbrunner von der Sparkasse Freyung-Grafenau (daneben), Kommandeur Matthias Blaesing (hinten links).


Die Ehrenamtsnadel des Landkreises Freyung-Grafenau erhielten:

  • Mario Angerer, Reservistenkameradschaft Freyung
  • Helga Ascher, Bayerischer Soldatenbund Neureichenau
  • Franz Barth, Bayerischer Soldatenbund Waldkirchen
  • Franz Bauer, BKV Kreisverband Freyung-Grafenau
  • Gerhard Bauer, Reservistenkameradschaft Böhmzwiesel
  • Max Bauer, Bayerischer Soldatenbund Karlsbach
  • Wolfgang Bauer, Reservistenkameradschaft Hintereben
  • Johann Bleichner, BKV Kreisverband Freyung-Grafenau
  • Werner Brandhofer, BKV Kreisverband Freyung-Grafenau
  • Franz Brunner, Bayerischer Soldatenbund Böhmzwiesel
  • Hubert Denk, Bayerischer Soldatenbund Kreuzberg
  • Herbert Heidinger, KVK Freyung-Grafenau
  • Stefan Hundsrucker, Bayerischer Soldatenbund Saldenburg
  • Josef Leutzinger, Freunde und Förderer der Garnison Freyung
  • Hubert Moosbauer, Bayerischer Soldatenbund Röhrnbach
  • Herbert Neugebauer, Reservisten der Deutschen Bundeswehr
  • Gerhard Praxl, BKV Kreisverband Freyung-Grafenau
  • Rainer Rathmann, ERH Freyung-Grafenau
  • Richard Schafhauser, Bayerischer Soldatenbund Thannberg
  • Johann Schüller, Bürgerwehr Grafenau
  • Josef Tauscher, Reservisten der Deutschen Bundeswehr
  • Josef Zellner, BKV Kreisverband Freyung-Grafenau

- sb

[PR]

Landratsamt Freyung-GrafenauLandratsamt | Freyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Stadt und Landkreis heißen „neue“ Soldaten willkommenZu einer festen Einrichtung geworden ist inzwischen der gemeinsame Willkommensempfang von Stadt und Landkreis für die neu an den Standort Freyung versetzten Bundeswehrsoldatinnen und -soldaten.Mehr Anzeigen 29.07.2018Übergabe Seilbahnrettungsset an Bergwacht WolfsteinDie Bergwacht Wolfstein ist Garant für schnelle Hilfe im unwegsamen Gelände von den östlichen Lusenhängen bis zum Haidel. Gemäß ihrem Leitsatz stehen sie bei Unfällen abseits von Straßen und Wegen jederzeit bereit, um zu retten, zu bergen und zu versorgen.Mehr Anzeigen 13.01.20189,3 Millionen Euro für besonderes EngagementAußergewöhnliches Engagement zahlt sich aus: Bei einem Festakt in München hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner 31 besonders aktiven Lokalen Aktionsgruppen im Freistaat zusätzliche Fördermittel aus dem EU Programm LEADER zugesagt.Mehr Anzeigen 10.01.2018Regierungspräsident Rainer Haselbeck überreicht zwei Steckkreuze des Feuerwehr-EhrenzeichensRegierungspräsident Rainer Haselbeck hat Franz Gruber und Norbert Süß nachträglich das Steckkreuz des Feuerwehr-Ehrenzeichens überreicht. Beide konnten an der Feierstunde anlässlich der Aushändigung des Steckkreuzes des Feuerwehr-Ehrenzeichens in Landshut leider nicht teilnehmen.Mehr Anzeigen 26.12.2017Wiedereröffnung des Museums am 26. DezemberNach der Herbstpause ist das Museum im Schloss Wolfstein ab 26. Dezember mit neuer Öffnungszeit wieder geöffnet, ebenso die Nationalpark-Infostelle im Eingangsbereich des Schlosses sowie die Galerie Wolfstein.Mehr Anzeigen 25.12.2017Freyunger Aufklärer sorgen für Fachkräfte-NachschubDer Landkreis Freyung-Grafenau - Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement, das Aufklärungsbataillon 8, das Karrierecenter der Bundeswehr und das Freyunger Konversionsmanagement haben am Bundeswehrstandort Freyung den insgesamt zweiten Tag der Wirtschaft organisiert.Mehr Anzeigen 25.09.2017