zurück zur Übersicht
29.08.2018
887 Klicks
teilen

Gewohntes Leistungspaket in neuem Gewand

Philippsreut. In diesem Fall lässt sich sagen: Alles neu macht der AUGUST!
Aus „Reisedienst Seine“ wird „Seine Reisen“.
Björn Seine, Inhaber des gleichnamigen Busunternehmens, hat die Sommerferien genutzt und seiner Firma einen neuen Anstrich verpasst – und das sprichwörtlich: Nicht nur, dass der Name leicht abgeändert wurde, künftig erstrahlt das neue Logo in leuchtendem Gelb für alle sichtbar von den Bussen: „Es war an der Zeit für etwas Neues und schließlich wollen wir für alle gut erkennbar durch die Region fahren, aber unseren Namen eben auch weit über den Bayerischen Wald hinaustragen“, erklärt Seine die Intention hinter der dezenten Namensänderung.

Unternehmer Björn Seine bei der Neubeklebung seiner Busse.Unternehmer Björn Seine bei der Neubeklebung seiner Busse.


Auch wenn die kleine Umbenennung zunächst marginal erscheint, liegt ihr ein langer Umsetzungsprozess zu Grunde: Der richtige Name, ein entsprechendes Logo in der passenden Farbe, die Busbeklebung, die Homepageüberarbeitung und vieles mehr – alles will gut überlegt und durchdacht sein. „Wir haben uns lange damit beschäftigt und freuen uns sehr über das Ergebnis“, so Björn Seine auch ein bisschen stolz. Die Umstrukturierung und Neubeklebung hat Seine absichtlich in die Sommerferien gelegt. „Unser Hauptgeschäft sind der Linien- und Schulverkehr und deswegen sind hier die Fahrzeuge weniger unterwegs – die Busse sind jetzt auf jeden Fall gut erkennbar“, schmunzelt der Unternehmer. Die Namensgebung sollte zudem vor dem 35-jährigen Jubiläum durchgezogen werden – „schließlich haben wir im kommenden Jahr Anderes zu feiern, da wollten wir das jetzt über die Bühne kriegen.“

Ab sofort heißt es in Philippsreut und Umgebung also: „Seine Reisen ...weil es Deine Reise ist!“


- sb


SEINE ReisenPhilippsreut

Quellenangaben

SEINE Reisen



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Die Attraktivität des öffentlichen NahverkehrsFreyung Der Landkreis Freyung-Grafenau arbeitet weiter daran, sein Angebot im öffentlichen Nahverkehr, Stück für Stück, attraktiver zu machen. Mittlerweile sind die Verbindungsdaten der öffentlichen Busse im Landkreis über drei gängige Apps auf dem Handy, respektive über die entsprechenden Portale am Rechner abrufbar.Mehr Anzeigen 11.03.2020Stadt Freyung enthüllt Logo für Bayerische Landesgartenschau 2022Freyung Noch sind es etwas über zwei Jahre bis die Bayerische Landesgartenschau am Geyersberg in Freyung stattfindet. Bis dahin ist noch einiges zu tun.Mehr Anzeigen 29.11.2019Reinhard Wolf ist der neue Mann für den öffentlichen Nahverkehr im LandkreisFreyung Es gibt einen neuen Mann, der sich um den öffentlichen Nahverkehr im Landkreis Freyung-Grafenau kümmert: Reinhard Wolf. Der 52-Jährige Niedersachse ist seit Juli Gruppenleiter ÖPNV im Landratsamt und damit Nachfolger von Katharina Frieg.Mehr Anzeigen 30.08.2019Zum Klassenausflug mit Bus und BahnRegen „Was man nicht kennt, kann man auch nicht schätzen“, sagt Landrätin Rita Röhrl und nachdem viele Kinder und Jugendliche den Öffentlichen Personennahverkehr nicht kennen, könnten sie diesen auch nicht schätzen.Mehr Anzeigen 26.08.2019Der letzte Schritt zum WabentarifRegen „Das heute ist ein ganz wichtiger Schritt“, sagte Landkreis-Kämmerer Franz Baierl zu Beginn des Treffens der Beteiligten am Arberlandtarif. Dass sich eine Tarifgemeinschaft gebildet hat und dass man am 1. Januar nun mit einem Wabentarif eine für den Landkreis gültige Tarifstruktur hat, ist auch für den Landkreis äußerst erfreulich betonte Baierl.Mehr Anzeigen 21.12.2018Abgeordneter übernimmt das LenkradPhilippsreut Es war kein alltäglicher Betriebsbesuch, sondern einer der ganz besonderen Art: So konnte MdL Max Gibis im Rahmen eines Austausches mit Busunternehmer Björn Seine in Philippsreut gleich dessen neuen Linienbus testen – natürlich nur auf dem Gelände des Betriebshofes von Seine Reisen.Mehr Anzeigen 13.09.2018