zurück zur Übersicht
23.07.2018
487 Klicks
teilen

Gelebte Inklusion in der wilden Natur

Neuschönau. Insekten suchen, Keschern am Wasser, Steine anmalen oder den Baumwipfelpfad erkunden – am Mittwochvormittag war einiges geboten im Nationalparkzentrum Lusen. Auf Einladung vom Landkreis Freyung-Grafenau und vom Nationalpark Bayerischer Wald vergnügten sich rund 350 Menschen mit Handicap samt knapp 150 Betreuern bei bestem Wetter an 19 eigens aufgebauten Erlebnisstationen.
„Man kann die Natur mit allen Sinnen erfahren“, erklärt Nationalpark-Umweltbildungsreferent Lukas Laux das Konzept des Behindertenaktionstags. Bei der Konzeption wurde darauf geachtet, dass alle Beteiligte, egal ob gehbehindert, mental eingeschränkt oder blind, der Pflanzen- und Tierwelt des Nationalparks näher kommen. Viele spaßige Spiele und Rätsel hat sich das Organisationsteam dafür ausgedacht. „Es ist einfach ein super spannender Tag, der jedem ein Lächeln auf den Mund zaubert“, bilanziert Laux.
Locker und leger trat am Ende der Veranstaltung unter anderem Irmgard Badura, die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, vor die versammelten Teilnehmer. „Dabeisein ist wichtig. Und es ist wichtig, dass dies auch mit Leben erfüllt wird. Dass das hier der Fall ist, merkt man sofort.“ Badura betonte aber auch, dass man täglich an Menschen denken müsse, die besondere Bedürfnisse haben.

Am Ende des Tages versammelte sich ein Großteil der rund 500 Teilnehmer zum Gruppenfoto.
Am Ende des Tages versammelte sich ein Großteil der rund 500 Teilnehmer zum Gruppenfoto.


Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl bekannte sich zu dieser Anforderung: „Wir haben es uns auf die Fahnen geschrieben, ein Nationalpark für alle zu sein und davon reden wir nicht nur, das leben wir auch aktiv vor.“ Das würden schon allein die nackten Zahlen zeigen. So hat die Nationalparkverwaltung in den vergangenen Jahren satte 1,3 Millionen Euro in barrierearme Infrastruktur investiert – gerade in den Nationalparkzentren Lusen und Falkenstein sowie im Waldspielgelände.
Begeistert von der Stimmung zeigte sich Helga Weinberger, stellvertretende Landrätin des Landkreises Freyung-Grafenau: „Inklusion ist kein Fremdwort mehr, das zeigt dieser Tag eindrucksvoll. Das Miteinander ist so selbstverständlich geworden, darüber freue ich mich immer wieder.“ Ein besonderer Dank ging an Herbert Kern aus Schönberg, der das Projekt dank einer großzügigen Spende erst mit ermöglicht hatte.


- sb

[PR]

Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldBehörden | Grafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Mit Spiel und Spannung durch die FerienSpiegelau Der Sommer hält im Nationalpark Bayerischer Wald Einzug und mit ihm auch die Zeit der großen Abenteuer in der Natur. Zwischen hohen Bäumen und knorrigen, alten Holzstämmen entsteht in der Waldwildnis ein riesiger Spielplatz für kleine Entdecker.Mehr Anzeigen 30.05.2019Ferienspaß mit Batman, Tierspuren und Co.Spiegelau Zahlreiche kostenlose Veranstaltungen in den Nationalparkzentren Lusen in Neuschönau und Falkenstein in Ludwigsthal sowie im Waldspielgelände bei Spiegelau laden Kinder dazu ein, Neues zu entdecken, zu basteln oder sich mit viel Spaß in der Natur auszutoben.Mehr Anzeigen 23.03.2018Ferien im verschneiten NationalparkNeuschönau (Neuschönau) Spurensucher, Olympioniken und Märchenfans kommen beim Faschingsferienprogramm des Nationalparks Bayerischer Wald voll auf ihre Kosten. Zwischen 12. und 16. Februar gibt‘s viele Abenteuer zu erleben.Mehr Anzeigen 08.02.2018Jungbären treffen erstmals auf BennyNeuschönau Nachdem Bärenpapa Benny den Winter im neuen, geräumigen Trenngehege im Tier-Freigelände des Nationalparkzentrums Lusen bei Neuschönau verbrachte, ist er nun ins Hauptgehege umgezogen.Mehr Anzeigen 08.04.2017Die Faschingsferien in der Natur genießenGrafenau Rund um Fasching gibt‘s nur eine Woche Ferien, aber die will gut genutzt sein? Kein Problem mit dem Kinderferienprogramm des Nationalparks Bayerischer Wald! Dort ist Spiel, Spaß und Spannung garantiert.Mehr Anzeigen 20.02.2017Auf in den WaldzirkusGrafenau Wenn plötzlich Akrobaten und Jongleure, vielleicht sogar Lichtkünstler und Balanceexperten im Wald anzutreffen sind, ist der Waldzirkus „Traumfänger“ unterwegs. Ab dem 3. Februar sind alle Kinder zwischen acht und zwölf Jahren ganz herzlich dazu eingeladen, wöchentlich den Wald am Nationalparkzentrum Lusen bei Neuschönau auf ganz besondere Art und Weise zu besuchen.Mehr Anzeigen 02.02.2017