zurück zur Übersicht

07.02.2020
631 Klicks
teilen

Waldwerkstatt wird im März eröffnet

Die Arbeiten für die Waldwerkstatt im Hans-Eisenmann-Haus liegen in den letzten Zügen. Nachdem der Aufbau des Lusens fertig ist, geht es um den Einbau der Erlebnisstationen. Unter anderem wird es überdimensionierte Urwaldreliktkäfer aus Filz geben, die von den Kindern ihrem richtigen Lebensraum zugeordnet werden müssen. Eröffnet wird die Waldwerkstatt Mitte März.
„Der Erlebnisraum bietet für Klein und Groß viele Aktivitäten, im Vordergrund steht das Erkunden und Erforschen des Lusengipfels mit seinen Lebensräumen“, erzählt Nicole Graf-Kilger, Naturpädagogin beim Nationalpark. Auf dem Lusengipfel wartet eine große Springspinne aus Filz auf die Besucher, an Hörstationen erzählen zum Beispiel der rotrandige Fichtenporling oder der Borkenkäfer etwas über sich und ihre Lebensweise. Außerdem gibt es Riechstationen, ein Vogelstimmenquiz und eine Höhle zum Erkunden. „Für kleinere Kinder haben wir Aktiv-Kisten mit Materialien zum spielerischen Lernen.“

Naturpädagogin Nicole Graf-Kilger und Christian Binder, Leiter des Hans-Eisenmann-Hauses, in der Waldwerkstatt. Derzeit werden die Erlebnisstationen eingebaut.Naturpädagogin Nicole Graf-Kilger und Christian Binder, Leiter des Hans-Eisenmann-Hauses, in der Waldwerkstatt. Derzeit werden die Erlebnisstationen eingebaut.


Neben dem „Mehrwert“, den die Nationalparkverwaltung mit der Waldwerkstatt Touristen als auch Einheimischen bieten will, werden im Moment auch Schulklassenprogramme ausgearbeitet, die mit der Partnerschule Neuschönau erprobt werden. „Es wird für angemeldete Gruppen verschiedene Angebote geben, zu denen in der Waldwerkstatt Themenkisten mit Materialien vorhanden sind“, erzählt Nicole Graf-Kilger. Begleitet werden die Gruppen von geschulten Waldführern. „Die angebotenen Programme sind immer kombiniert mit einem Programm draußen, um Nationalpark auch wirklich erleben zu können.“ Zum Vertiefen eines Themas eignet sich danach die Waldwerkstatt. Ab diesem Sommer wird es dann auch Angebote im Rahmen des Ferienprogramms in der Waldwerkstatt geben.


- sb


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Viel wilder Wald bei NaturVisionNeuschönau Über 30 Filme rund um die Themen Natur, Umwelt und Nachhaltigkeit erwarten die Zuschauer vom 22. bis 24. Oktober bei den NaturVision Filmtagen im Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau.Mehr Anzeigen 19.10.2021Naturschutz und PhilosophieNeuschönau Ist Natur eine kulturelle Aufgabe? Oder soll der natürlichen Entwicklung freie Hand gelassen werden? Diese und weitere Fragen standen bei der philosophischen Fachtagung mit renommierten Gästen zum Thema „Naturschutz“ im Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau auf dem Programm.Mehr Anzeigen 12.10.2021Nationalpark-Gastronomie wird neu ausgeschriebenNeuschönau Die beiden Nationalparkzentren Lusen bei Neuschönau und Falkenstein bei Ludwigsthal locken Besucher nicht nur mit vielen Infos über die wilde Natur, sondern auch mit einem gastronomischen Angebot.Mehr Anzeigen 07.03.2021Filmschmiede im Bayerischen WaldNeuschönau Ins Filmgeschäft stiegen jüngst die vierten Klassen der Grundschule Neuschönau im Hans-Eisenmann-Haus ein. Zusammen mit dem Nationalpark-Bildungsteam und Studenten des Universitäts-Seminars "Hands On-Minds On!“ galt es ein Filmprojekt zu realisieren.Mehr Anzeigen 21.07.2018Angehende Touristiker für den Nationalpark begeisternNeuschönau Angehende Touristiker für den Nationalpark Bayerischer Wald begeistern – das ist das Ziel einer Zusammenarbeit zwischen der Berufsfachschule für Hotel- und Tourismusmanagement (HOT) in Grafenau-Schlag und der Nationalparkverwaltung, die von den Nationalpark-Partnern initiiert wurde.Mehr Anzeigen 27.06.2018Waldgeschichtliches Museum durchgängig geöffnetSankt Oswald Die vorweihnachtliche Museumslandschaft der Region wird ein Stück lebendiger. Schließlich bleibt das Waldgeschichtliche Museum St. Oswald erstmals durchgängig geöffnet.Mehr Anzeigen 09.11.2017