zurück zur Übersicht
07.02.2018
891 Klicks
teilen

Pilze in der Biotechnologie

Wie können uns Schwammerl außerhalb der Küche weiterhelfen? Mit dieser Frage beschäftigt sich Prof. Dr. J. Philipp Benz von der Technischen Universität München. Die Einsatzmöglichkeiten der Pilze in der Biotechnologie wird der Wissenschaftler bei einem öffentlichen Vortrag im Haus zur Wildnis beleuchten.

Das Hauptinteresse der Arbeitsgruppe von Benz ist die Verbesserung des  Verständnisses der Abbauprozesse von lignocellulosischer Biomasse. Dies wird mit mikro- und molekulargenetischen Methoden analysiert. Zentrale Fragen sind dabei, wie Pilze auf molekularer Ebene die Zusammensetzung pflanzlicher Zellwände überhaupt erkennen und dann gezielt ihren Metabolismus umstellen, um das Substrat möglichst effektiv zu zersetzen.

Prof. Dr. J. Philipp Benz beschäftigt sich in seinem wissenschaftlichen Vortrag am Donnerstag, 8. Februar, um 19 Uhr, im Haus zur Wildnis mit dem Thema Pilze in der Biotechnologie. Prof. Dr. J. Philipp Benz beschäftigt sich in seinem wissenschaftlichen Vortrag am Donnerstag, 8. Februar, um 19 Uhr, im Haus zur Wildnis mit dem Thema Pilze in der Biotechnologie.

Das bei den Forschungsarbeiten gewonnene Wissen soll sowohl für biotechnologische Umwandlungsprozesse, etwa bei Biokraftstoffen oder in der Bioraffinerie,  als auch für die Entwicklung neuartiger Holzschutzkonzepte genutzt werden. Der Vortag gibt Einblick in die fantastischen Potentiale, die insbesondere filamentöse Pilze, landläufig bekannt als Schimmel, für die biotechnologische Produktion von Enzymen und anderen nützlichen Stoffen haben und was für umwerfende Veränderungen diese zum Teil für das Leben schon bedeutet haben.

Anhand von anschaulichen Beispielen stellt Benz in seinem Vortrag, am Donnerstag, 8. Februar, um 19 Uhr im Haus zur Wildnis, die Grundlagen der Forschung dar und erklärt, was dabei von besonderem Interesse ist. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.


- df


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalpark Bayerischer Wald



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Wilde Abenteuer und großes KinoSpiegelau Im Nationalpark Bayerischer Wald werden die Weihnachtsferien ganz sicher nicht langweilig. Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein buntes Programm in allen drei Standorten.Mehr Anzeigen 13.12.2019Pause in den NationalparkzentrenGrafenau Die vorweihnachtliche Museumslandschaft der Region bleibt auch heuer ein Stück lebendiger. Schließlich bleibt das Waldgeschichtliche Museum St. Oswald zum dritten Mal im November und Dezember durchgängig geöffnet. Damit bietet der Nationalpark Bayerischer Wald Urlaubern und Einheimischen auch in der Nebensaison ein attraktives Angebot.Mehr Anzeigen 08.11.2019In den Herbstferien den Nationalpark entdeckenSpiegelau Waldspürnasen aufgepasst! In den Herbstferien gibt es im Nationalpark Bayerischer Wald wieder ein buntes Angebot. Egal ob in Neuschönau, Spiegelau oder Ludwigsthal - im Nationalpark ist für jeden was dabei.Mehr Anzeigen 20.10.2019Die unbekannten SchwammerlSankt Oswald Pilze sind in der landläufigen Vorstellung meist nur die schmackhaften Fruchtkörper von Steinpilz, Pfifferling und Co. Doch Pilze sind weitaus formenreicher. Zu den im Böhmerwald noch weniger erforschten Gruppen dieser Lebewesen zählen Kleinpilze, die als Parasiten an Pflanzen wachsen.Mehr Anzeigen 17.08.2019Klimawandel: Wissenschaft trifft auf KunstLindberg (Ludwigsthal) Das Klima verändert sich drastisch. Weltweit nehmen Wirbelstürme, Hitzerekorde und verheerende Fluten zu – und auch in Bayern sind die Auswirkungen schon zu spüren. Im Haus zur Wildnis wird dieser Prozess nun aus gleich zwei Perspektiven ausführlich beleuchtet.Mehr Anzeigen 15.08.2019Spannendes Osterfest für Entdecker und AbenteurerSpiegelau Wenn die Natur aus dem Winterschlaf erwacht, die ersten Blumen sprießen und die Vögel den Wald in einen Konzertsaal verwandeln, beginnt im Nationalpark Bayerischer Wald eine besonders spannende Jahreszeit.Mehr Anzeigen 11.04.2019