zurück zur Übersicht
13.01.2018
348 Klicks
teilen

Stabilisierung der Ausbildungszahlen in der Hotel- und Gastrobranche

Der Landkreis Regen - ARBERLAND gilt als touristisches Zugpferd im Bayerischen Wald. Trotz des wirtschaftlichen Erfolges zählt das Hotel- und Gastgewerbe dennoch zu den am stärksten vom Fachkräftemangel betroffenen Branchen. Die Schülerzahlen an der Hotelberufsschule Viechtach haben sich innerhalb von nur zehn Jahren halbiert - von beinahe 600 auf noch nicht einmal 300. „Um die Ausbildungszahlen zu stabilisieren und jungen Menschen zu zeigen, welch vielfältige Karriere- und Aufstiegschancen in ihrer Heimat auf sie warten, starten wir zusammen mit der Hotelberufsschule Viechtach und dem Kreisverband des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes Regen-Viechtach eine neue Initiative“, erklärt Regionalmanager Stephan Lang bei der Vorstellung des neuen Projekts der Kreisentwicklungsgesellschaft ARBERLAND REGio GmbH. „Als stärkste Reisedestination des Bayerischen Waldes mit 2,7 Mio. Übernachtungen und 19 Vier-Sterne-Häusern ist es entscheidend, dass unsere Hotels, Pensionen, Restaurants und Freizeiteinrichtungen auf gut ausgebildete junge Menschen bauen können“, erläutert ARBERLAND REGio-Chef Herbert Unnasch.

Machen sich stark für die Hotel- und Gastrobranche im Landkreis Regen (v. li.): Herbert Unnasch, Stephan Lang, Xaver Dietrich (hinten), Matthias Schweikl und Erich Muhr.Machen sich stark für die Hotel- und Gastrobranche im Landkreis Regen (v. li.): Herbert Unnasch, Stephan Lang, Xaver Dietrich (hinten), Matthias Schweikl und Erich Muhr.

Ab 2018 sollen Mittelschüler des Fachzweiges „Soziales“ im Rahmen eines Schnuppertages Hotel- und Gastrobetriebe besuchen, wo sie von der Küche bis zum Restaurant- und Servicebereich, vom Housekeeping bis zur Rezeption wichtige Praxiseinblicke erhalten. Hier ist Mitanpacken gefragt: Gäste reisen parallel zum Schülerbesuch an und ab - und auch das eigene Mittagessen will zubereitet werden. Den zweiten Teil des Schnuppertages verbringen die Schüler in der Hotelberufsschule Viechtach. Hier lernen sie die insgesamt sechs möglichen Ausbildungsberufe kennen, erfahren, welche Zusatzqualifikationen erworben werden können und welche Spezialisierungen im Anschluss an eine Lehre möglich sind. „Zahlreiche Absolventen kennt man heute nicht nur als Leiter großer Hotels, sondern als bekannte Buchautoren, Sommeliers oder sogar als Fernsehköche“, betont Schulleiter Xaver Dietrich bei der Projektvorstellung. Beim Schnuppertag können die Jugendlichen ihr Geschick beim Mixen alkoholfreier Cocktails, dem Knigge-gerechten Eindecken einer Tafel oder dem Erraten exotischer Früchte ausprobieren. Matthias Schweikl, Vorsitzender des Kreisverbands des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes Regen-Viechtach legt große Hoffnungen in das Ausbildungsprojekt: „Im Gast- und Fremdenverkehrsgewerbe liegt so viel Freude und Herzblut. Wer gern mit Menschen arbeitet, findet hier die schönsten Berufe! Wir möchten deshalb ein Zeichen setzen, dass es nicht nur in der Technologie oder dem Handwerk gute Ausbildungsplätze gibt.“

Abschließend dankte Regens stellvertretender Landrat Erich Muhr der Hotelberufsschule, dem Hotel- und Gaststättenverband und der Kreisentwicklungsgesellschaft für ihre Initiative: „Ich sehe hier einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Hotelberufsschule und der heimischen Unternehmen.“

Das Regionalmanagement der ARBERLAND REGio GmbH wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat.


- sb

[PR]

ARBERLAND REGio GmbHRegen

Quellenangaben

ARBERLAND REGio GmbH



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?