zurück zur Übersicht
03.12.2017
953 Klicks
teilen

24 Naturerlebnisse bis Weihnachten

Grafenau. Der gute alte Schoko-Adventskalender gehört zur Weihnachtszeit einfach dazu. Jeden Tag ein Türchen aufmachen, das steigert schließlich die Vorfreude auf Weihnachten. Auch der Nationalpark Bayerischer Wald bietet heuer nach der gelungenen Premiere im Vorjahr wieder 24 Überraschungen an – jedoch ganz figurbewusst in digitaler Form. Bis Weihnachten wird täglich ein neues Bild veröffentlicht, das sich alle Nationalpark-Fans als Desktophintergrund in hoher Auflösung herunterladen können.

Hinter dem ersten Türchen des Nationalpark-Adventskalenders verbirgt sich ein in freier Natur aufgenommener Raufußkauz.
Hinter dem ersten Türchen des Nationalpark-Adventskalenders verbirgt sich ein in freier Natur aufgenommener Raufußkauz.

Die Auswahl der Bilder war dabei ganz und gar nicht einfach. Schließlich bietet der Nationalpark eine Fülle an faszinierenden Naturmotiven, vom Tierbild über die Makroaufnahme von Pilz oder Pflanze bis hin zum stimmungsvollen Landschaftsfoto. Eine bunte Mischung hat es nun in den Adventskalender geschafft. Präsentiert wird das jeweilige „Türchen“ stets auf den Facebook- und Instagram-Seiten des Nationalparks sowie auf der Homepage www.nationalpark-bayerischer-wald.de in der Rubrik Service/Downloads.


- sb


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Spannendes Osterfest für Entdecker und AbenteurerSpiegelau Wenn die Natur aus dem Winterschlaf erwacht, die ersten Blumen sprießen und die Vögel den Wald in einen Konzertsaal verwandeln, beginnt im Nationalpark Bayerischer Wald eine besonders spannende Jahreszeit.Mehr Anzeigen 11.04.2019Nationalpark-Tierpfleger hat ein Leben gerettetHohenau Im Mai vergangenen Jahres hat Andreas Hackl, Tierpfleger beim Nationalpark Bayerischer Wald, etwas getan, das ihn wohl sein ganzes Leben begleiten wird: Er hat einem unbekannten Leukämiepatienten Stammzellen gespendet.Mehr Anzeigen 09.04.2019550 Fotofallen für Hirsch, Reh und WildschweinSankt Oswald Wie viele Rehe streifen eigentlich im Wald umher? Wie sieht’s beim restlichen Schalenwild, also Rothirsch, Wildschwein, Gams und Co., aus? Und welchen Einfluss haben die Tiere auf die Waldentwicklung?Mehr Anzeigen 06.04.2019Waldspielgelände ist wieder geöffnetSpiegelau Die Sicherung des Waldspielgeländes ist abgeschlossen. Nun steht die Kontrolle der Wanderwege an.Mehr Anzeigen 05.04.2019Wenn die Schule zum Nationalpark wirdNeuschönau So nah wie die Heinz-Theuerjahr-Schule liegt keine andere der zehn Nationalpark-Partnerschulen an der wilden Natur des Schutzgebiets. Und seit wenigen Tagen ist die entstehende Waldwildnis nun auch im Schulgebäude omnipräsent – und das nicht nur in der frisch eingeweihten Nationalpark-Ecke.Mehr Anzeigen 28.03.2019Pekinger Schüler erkunden den NationalparkGrafenau Einen imposanten Tapetenwechsel erlebten jüngst sechs junge Chinesen. Die Schüler im Alter von neun bis 14 Jahren verbrachten eine Woche im Nationalpark Bayerischer Wald.Mehr Anzeigen 14.08.2017