zurück zur Übersicht
03.12.2017
581 Klicks
teilen

Meisterbriefe für junge Landwirte

Im Rahmen eines Festakts am vergangenen Freitag wurden 63 jungen Landwirten im Rathausprunksaal der Stadt Landshut ihre Meisterbriefe übergeben. Darunter befanden sich auch sieben Landwirte aus dem Landkreis Freyung-Grafenau. In Vertretung von Landrat Sebastian Gruber nahm auch stellvertretende Landrätin Helga Weinberger an dieser Veranstaltung teil und freute sich über die guten Leistungen der sieben Absolventen aus dem Landkreis Freyung-Grafenau.
Die Feierlichkeit anlässlich der Meisterbriefübergabe wurde mit der Begrüßung durch Franz Nowotny vom Fortbildungszentrum für Landwirtschaft und Hauswirtschaft Landshut-Schönbrunn eröffnet. Danach ergriff der Ministerialdirektor des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Hubert Bittlmayer das Wort. Er brachte in seiner Festrede zum Ausdruck, wie stolz die niederbayerische Landwirtschaft auf ihren Nachwuchs sei und wünschte den frischgebackenen Meisterinnen und Meistern „wenig Hagel“ und alles Gute auf ihrem weiteren beruflichen Lebensweg. Er verglich das Bildungsziel „Landwirtschaftsmeister/-meisterin“ als einen wichtigen Gipfel, den die Landwirte mit viel Mut und Selbstbewusstsein erreicht hätten. Darin liege aber auch ein neuer Anfang, ein womöglich steiniger Weg liege bei dieser „Bergtour“ noch vor ihnen. Das Wissen, das sie in den letzten Jahren erworben hätten, sei ein gutes Fundament für ihren Erfolg.

(hinten v. l.) Andreas Höller, Georg Loibl, Alexander Fürst, (vorne v. l.) Brigitte Eisgruber, stellv. Landrätin Helga Weinberger, Sascha Seidl, Stefan Loibl, Josef Breit, Klaus Matthäus Kerschbaum, Hubert Bittlmayer (Amtschef des Bayer. Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten)
(hinten v. l.) Andreas Höller, Georg Loibl, Alexander Fürst
(vorne v. l.) Brigitte Eisgruber, stellv. Landrätin Helga Weinberger, Sascha Seidl, Stefan Loibl, Josef Breit, Klaus Matthäus Kerschbaum, Hubert Bittlmayer (Amtschef des Bayer. Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten)

Doch als Unternehmer, die gleichzeitig für Produktion, Marketing, Finanzen, Personal und Öffentlichkeitsarbeit zuständig seien, bräuchten sie ein konkretes Ziel vor Augen und einen persönlichen Aktionsplan, da viele neue Herausforderungen auf sie warten würden. Der Bayerische Bauernverbands Bezirkspräsident Gerhard Stadler betonte, dass die jungen Meister einen der bedeutendsten Berufe hätten, da sie für die Produktion von Lebensmitteln und somit fürs Überleben sorgen. Nach den Grußworten wurden die Abschlussurkunden an die jungen Landwirte durch Hubert Bittlmayer überreicht. Aus dem Landkreis Freyung-Grafenau bestanden die Meisterprüfung Josef Breit aus Hinterschmieding, Alexander Fürst aus Perlesreut, Andreas Höller aus Schönberg, Klaus Matthäus Kerschbaum aus Freyung, Georg Loibl aus Schönberg, Stefan Loibl aus Schönberg und Sascha Seidl aus Hohenau. Die stellvertretende Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Meisterinnen und Meister Niederbayern, Brigitte Eisgruber, legte den Absolventen ans Herz, wie ausschlaggebend die stetige Weiterbildung für junge Landwirte sei. Abschließend lieferte der Jahrgangsbeste Johannes Sailer aus Höhenhof im Landkreis Regensburg einen Rückblick auf die Meisterprüfung.


- SB

[PR]

Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?