zurück zur Übersicht
29.11.2017
1515 Klicks
teilen

Pächter für das Waldschmidthaus gesucht

Spiegelau. Seit kurzem befindet sich das Waldschmidthaus am Großen Rachel im Eigentum des Freistaats Bayern. Nun sucht der Nationalpark Bayerischer Wald einen Pächter, der die Schutzhütte auf 1360 Metern ab 2018 bewirtschaften will. "Wir legen vor allem Wert darauf, dass der neue Wirt ein stimmiges Gesamtkonzept vorlegen kann und sich mit unserer Philosophie Natur Natur sein lassen identifiziert", erklärt Nationalparkleiter Franz Leibl.

Aktuell ist das Waldschmidthaus am Großen Rachel bereits tief eingeschneit. Im Mai nächsten Jahres soll es wieder für Wanderer öffnen.
Aktuell ist das Waldschmidthaus am Großen Rachel bereits tief eingeschneit. Im Mai nächsten Jahres soll es wieder für Wanderer öffnen.

Die höchst gelegene Einkehrmöglichkeit im Nationalpark soll auch in Zukunft aufgrund der außergewöhnlichen Lage frühestens ab Anfang Mai bis maximal Anfang November geöffnet sein. Übernachtungen sind derzeit aufgrund von Brandschutzbestimmungen nicht möglich. Zudem soll die Hütte in absehbarer Zeit Renovierungsmaßnahmen unterzogen werden. Deren Ausmaß ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht abzusehen.

Die Ausschreibung zur Pächtersuche finden Sie unter www.nationalpark-bayerischer-wald.de/aktuelles. Bewerbungen sind bis 8. Januar möglich.


- sb


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Wegen Corona: Waldschmidthaus bleibt zuSpiegelau Rachel-Wanderer müssen sich für die Pause in Gipfelnähe zukünftig wieder selbst versorgen, denn das Waldschmidthaus bleibt vorerst geschlossen. Die aufgrund der CoronaPandemie verhängten Maßnahmen für die Gastronomie würden „wirtschaftlich, gesundheitlich und rechtlich ein nicht kalkulierbares, existentielles Risiko“ darstellen, so die bisherigen Pächter.Mehr Anzeigen 30.05.2020Nationalparkwasser auf Leinwand gebanntGrafenau Im Vordergrund stand bei der besonderen Filmpremiere im Haus zur Wildnis bei Ludwigsthal das kühle Nass, welches sich auf über 700 km in Bachbetten durch das Schutzgebiet schlängelt.Mehr Anzeigen 26.05.2018Neue Waldführer für den NationalparkGrafenau Ein fundiertes Wissen haben sich die Absolventen seit September 2017 bei sechs mehrere Tage andauernden Unterrichtsblöcken angeeignet. Viele der Einheiten wurden in Begleitung kundigen Nationalparkpersonals im Freien durchgeführt.Mehr Anzeigen 13.05.2018Das Waldschmidthaus am Rachel hat neue PächterSpiegelau Fünf Monate, nachdem der Nationalpark Bayerischer Wald das Waldschmidthaus am Rachel gekauft hat, stehen jetzt die neuen Pächter fest: Siegrid Kick und Rudi Holzapfel aus Viechtach.Mehr Anzeigen 19.04.2018Langjährige Waldführer ausgezeichnetSpiegelau Über 100 Ehrenamtliche sind das Rückgrat des Führungsangebots im Nationalpark Bayerischer Wald. Die Waldführer leiten den Großteil der angebotenen Veranstaltungen, seien es Wanderungen durch die Tier-Freigelände, Radtouren oder grenzüberschreitende Wanderangebote.Mehr Anzeigen 22.02.2018Waldschmidthaus nun im Eigentum des NationalparksSpiegelau Die ganze Saison über blieb die Küche im Waldschmidthaus kalt. Die auf 1360 Meter unterhalb vom Großen Rachel gelegene Schutzhütte war bis dato in Privatbesitz.Mehr Anzeigen 17.11.2017