zurück zur Übersicht
21.11.2017
2485 Klicks
teilen

Kooperationspartner der Mittelschule Freyung

Mit der Entgegennahme des Berufswahl-SIEGELS im Juni 2017 war ein Ziel, welches sich die Mittelschule Freyung gesetzt hatte, erfüllt: Das SIEGEL, übergeben von Staatssekretär Sibler und Institutsrektorin Dr. Oechslein, belegt die herausragende Art und Weise der Berufsorientierungsmaßnahmen an der Schule. Der Weg geht jedoch weiter. Man möchte nicht stehen bleiben, sondern sich weiterentwickeln. Ziel für dieses Schuljahr sind unter anderem der Ausbau der Kooperationen mit Firmen und Organisationen sowie der vermehrte Einbezug der Eltern.

„Schon im letzten Jahr haben wir vermehrt mit Firmen zusammengearbeitet“, so Studienrätin Petra Saffenreuther, Koordinatorin für Berufsorientierung an der Schule – „jetzt geht es uns darum, gezielt Projekte praktischer Art mit Firmen durchzuführen.“

Fr. Saffenreuther, die Azubis der Fa. Aptar Alexander Denk und Max Hackl, H. Josef Wagner (Ausbildungsleiter Aptar), Rektorin Cornelia Miggisch Nicht im Bild: H. Eckerl von der Fa. IB/E Optics Eckerl
Fr. Saffenreuther, die Azubis der Fa. Aptar Alexander Denk und Max Hackl, H. Josef Wagner (Ausbildungsleiter Aptar), Rektorin Cornelia Miggisch
Nicht im Bild: H. Eckerl von der Fa. IB/E Optics Eckerl

Zwei Kooperationspartner wurden nun gefunden: Die Firmen Aptar Freyung GmbH und IB/E Optics Eckerl GmbH. Die Azubis Alexander Denk und Max Hackl der Firma Aptar stehen zusammen mit Ausbildungsleiter Josef Wagner Schülern der fünften Klassen in den Wochen bis Mitte Dezember im Projekt „Schüler entdecken Technik“ zur Seite, welches IB/E Optics Eckerl durch Sponsoring möglich gemacht hat.

Angesagt ist selber machen. Es darf frei experimentiert werden – und es darf auch mal etwas kaputt gehen. Die Kinder werden Taschenlampen, Wechselblinker und eine elektrische Sirene bauen und dabei nebenbei natürlich auch etwas über die Firmen erfahren, die das Projekt betreuen.  

Rektorin Cornelia Miggisch weiß aus ähnlichen Kooperationen aus früheren Jahren, dass die Schüler mit Feuereifer bei der Sache sein werden und nach Ende des Kurses mit glänzenden Augen stolz ihre Urkunden entgegennehmen und auf die gefertigten Bauteile schauen. „Gut, dass es solche Angebote gibt – und sehr gut, dass örtliche Firmen dies unterstützen. Vielen Dank an die Kooperationspartner Aptar und IB/E Optics.“


- sb


Mittelschule FreyungFreyung

Quellenangaben

Mittelschule Freyung



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Die „Web-Schule“ – ein Exot wird zum MainstreamFreyung In Australien bietet die Schulform „School of the Air“ bereits seit 1951 Schülern aus dünn besiedelten Regionen die Möglichkeit, via Internet (bzw. ursprünglich über Kurzwellenfunk) per Fernunterricht beschult zu werden – eine in deutschen Augen doch recht exotische Unterrichtssituation.Mehr Anzeigen 25.03.2020Willkommen im „Woid“: Junglehrer(innen)empfang FRGFreyung Längst zu einer guten Tradition in der Region ist der alljährliche Empfang des Regionalmanagements Freyung-Grafenau für Junglehrerinnen und Junglehrer geworden. Unterstützt von den Verantwortlichen der Staatlichen Realschule Freyung, begrüßt der Landkreis in sehr ungezwungenem Rahmen jeweils Mitte November die zu Schuljahresbeginn neu in die Region versetzten Lehrkräfte.Mehr Anzeigen 29.11.2018Alles was Schüler über HIV wissen müssenFreyung Mit den Themen Sexualität, HIV und Verhütung kennen sich die Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen an der Mittelschule Freyung aus. Das haben sie in einem Mitmach-Parcours bewiesen, den das Landratsamt Freyung-Grafenau, Abteilung Gesundheitsamt, für die jungen Leute organisiert hatte.Mehr Anzeigen 16.11.2018Schottlandfahrt des Gymnasiums FreyungFreyung Auch in diesem Schuljahr machten sich wieder 23 SchülerInnen auf nach Edinburgh, um die schottische Hauptstadt zu erkunden. Begleitet wurden sie von den Lehrkräften Nicole Angermeier und Michael Resch.Mehr Anzeigen 23.11.2017Freyung und Prachatice: schulisch eng verbunden seit zehn JahrenFreyung Anfangs war es nur die Idee, den Nachbarn ein wenig näher kennenzulernen. Inzwischen ist der regelmäßige Austausch zwischen den Gymnasien aus Freyung und Prachatice eine seit zehn Jahren bestehende Tradition, an der beide Seiten gerne festhalten.Mehr Anzeigen 21.11.2017Ausgezeichnete Berufsorientierung an Freyung-Grafenaus SchulenFreyung Mit den Mittelschulen Freyung, Waldkirchen und Neureichenau, den beiden Realschulen im Landkreis und dem Johannes-Gutenberg-Gymnasium Waldkirchen, dürfen sich nun schulartübergreifend insgesamt sechs Schulen aus Freyung-Grafenau „Berufswahl-SIEGEL-Schule“ nennen.Mehr Anzeigen 06.06.2017