zurück zur Übersicht
23.05.2017
1427 Klicks
teilen

350 Sportler stehen in den Startlöchern - und am Schießstand

Biathlon ohne Schnee, aber in Laufschuhen? Was vor einigen Jahren noch für Verwunderung gesorgt hätte, gehört im ARBERLAND mittlerweile fest zum sportlichen Veranstaltungskalender. 

Vom 26. bis 28. Mai haben Schützenvereinsmitglieder im Hohenzollern Skistadion am Großen Arbersee die nächste Gelegenheit zum Kräftemessen: Hier richtet das Organisationskomitee (OK) Bayerischer Wald die diesjährige Bayerische Meisterschaft im Sommerbiathlon aus. Bislang haben 350 Sportler aus Bayern und Gaststarter aus ganz Deutschland gemeldet.

In diesen Tagen nehmen die Athleten den letzten Feinschliff für die Sprint-, Massenstart- und Staffelwettkämpfe vor. Vergangenes Wochenende begrüßte Stadionleiter Sepp Schneider die Hauptschützengesellschaft München. Sie nutzte die neuen Übernachtungsmöglichkeit direkt vor Ort, um gleich zwei Trainingseinheiten pro Tag absolvieren zu können. Für die Münchner geht es bei den Einzelläufen um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in Altenberg/Sachsen. Das Verhältnis von Ausdauer, Kraft und Konzentration will hier wohltariert sein.

Im Gegensatz zur Variante mit Rollskiern müssen die Athleten ihre Laufstrecken beim Sommerbiathlon ganz ohne Geräte absolvieren. Das Luft- bzw. Kleinkalibergewehr verbleibt am Schießstand. „Man merkt dem Sport deutlich an, dass ihn Laufbegeisterte geprägt haben. Nicht wenige sind erst im zweiten Schritt zum Schießen gekommen“, erklärt Sommerbiathlon-Referent Alfons Schmid. „Wir haben es somit mit einem spannenden Mix aus Spitzen- und Breitensportlern unterschiedlichster Provenienz zu tun“, schließt Herbert Unnasch, Leiter des OK Bayerischer Wald. 

Das OK wurde 2015 als ständig präsentes Veranstaltungsteam unter dem Dach der ARBERLAND REGio GmbH gegründet, um optimal für nationale und internationale Sportveranstaltungen in der Region aufgestellt zu sein. Erfolgsgarant sind die zahlreichen, größtenteils ehrenamtlichen Helfer, die sich ihre Sporen in den vergangenen Jahren bereits bei sportlichen Großveranstaltungen wie dem IBU Cup der Biathleten und dem FIS OPA Continental Cup der Langläufer verdient haben. Auch sie machen sich in diesen Tagen für die Wettkämpfe bereit - dieses Mal allerdings bei angenehm sommerlichen Temperaturen.


- sb


ARBERLAND REGio GmbHRegen

Quellenangaben

ARBERLAND REGio GmbH
Foto: Marco Felgenhauer / Woidlife Photography



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Neue Wanderwegemarkierungen für AchslachRegen Eingebettet in die Wälder rund um Hirschenstein, Kälberbuckel, Rauher Kulm, Vogelsang und Schusterstein liegt das Hochtal Achslach-Lindenau. „Seit Aktiverholung und Naturerleben wieder hoch im Kurs bei den Gästen stehen“, weiß Mathilde Michl, Leiterin der örtlichen Tourist-Information, „bilden Wanderer und Mountainbiker das Gros unserer Besucher.“Mehr Anzeigen 12.11.2019Förderung des bürgerschaftlichen Engagements im Landkreis RegenRegen Sie lehren Kinder das Schwimmen, rücken bei Bränden aus, organisieren Lebensmittel für Bedürftige, sie setzen sich für die Umwelt und den Tierschutz ein. Ehrenamtliche leisten tagtäglich an verschiedensten Stellen einen unverzichtbaren Beitrag für das Zusammenleben im Landkreis Regen.Mehr Anzeigen 09.05.2019Zwieseler Mittelschüler besuchen Glasunternehmen im ARBERLANDZwiesel Karriere in der Glasbranche machen - geht das überhaupt? Um jungen Menschen zu zeigen, welch vielfältige Möglichkeiten ihnen die Glas-, Optik- und Technikunternehmen im Bayerischen Wald bieten, organisiert das „Netzwerk Glas“ regelmäßige „Ausbildungsschnupperfahrten".Mehr Anzeigen 13.10.2018Verwalten wie die BayernRegen Vergangene Woche durften Landrat Michael Adam und vhs-Chef Herbert Unnasch hochkarätigen Besuch aus Armenien im ARBERLAND-HAUS in Regen begrüßen. Hier hatte eine zehnköpfige Delegation auf ihrer Fachinformationsreise durch den Freistaat Halt gemacht, um das Schwerpunktthema „Personalentwicklung in der öffentlichen Verwaltung" auch auf regionaler Ebene zu studieren.Mehr Anzeigen 24.06.2017„Karriere Schritt für Schritt“ an der Mittelschule RegenRegen Industrie oder Handwerk? Arbeit oder FOS bzw. BOS? Hierbleiben oder Wegziehen? Damit junge Menschen mit diesen Fragen nicht allein bleiben, veranstaltet das Regionalmanagement der ARBERLAND REGio GmbH regelmäßig den Berufsorientierungstag „Karriere Schritt für Schritt“ an den Schulen im Landkreis Regen.Mehr Anzeigen 14.06.2017Barrierefreies „Reisen für alle“ im ARBERLAND!Regen Circa zehn Millionen Menschen mit Behinderung leben, arbeiten - und reisen - in Deutschland. Bei vielen von ihnen löst „Fernweh“ immer noch eher Unbehagen als Vorfreude aus. „Wenn die Urlaubsplanung im Wesentlichen davon abhängt, ob man am Ferienort überhaupt zurechtkommt - von sorgenfreier Entspannung ganz zu schweigen -, ist das nicht weiter verwunderlich“, verdeutlicht Helmut Plenk.Mehr Anzeigen 23.02.2017