zurück zur Übersicht
20.05.2017
1030 Klicks
teilen

Top Zusammenarbeit – Landrat Gruber im Haus der Bayerischen Jäger

„Vom Umweltbildungszentrum des BJV in Mauth über den Landkreis-Ehrenamtstag ganz im Zeichen der Jagd bis hin zu Konfiskat-Sammelstellen für Fallwild bzw. Aufbruch – die Zusammenarbeit von Jägerschaft und Landratsamt ist im Landkreis Freyung-Grafenau top!“, so Landrat Sebastian Gruber im Gespräch mit Präsident Prof. Dr. Jürgen Vocke vom Bayerischen Jagdverband e. V. (BJV).
Landrat Gruber informierte sich zusammen mit seinem Büroleiter und Wirtschaftsreferenten Ralph Heinrich bei einem Besuch im Haus der Bayerischen Jäger in München über aktuelle jagdliche Themen: Beraten wurden neben dem Bibermanagement insbesondere der Umgang mit den zuwandernden Wölfen und die Einführung eines Luchsfaktors bei der Rehwild-Abschussplanung. Auch die Senkung der Trichinenuntersuchungsgebühren bei Schwarzwild wurde thematisiert. Vereinbart wurde u.a. eine verstärkte Zusammenarbeit des Landkreises mit dem bayerisch-tschechischen Kooperationsprojekt zur Umweltbildung im Fischotterhaus Bayern in Mauth.

v. l. BJV-Präsident Prof. Dr. Jürgen Vocke, Landrat Sebastian Gruber und Büroleiter und Wirtschaftsreferent Ralph Heinrich
v. l. BJV-Präsident Prof. Dr. Jürgen Vocke, Landrat Sebastian Gruber und Büroleiter und Wirtschaftsreferent Ralph Heinrich

„Die Landratsämter sind mit unsere wichtigsten Ansprechpartner in allen Fragen rund um Wild und Jagd. Der Landkreis Freyung-Grafenau zeigt, wie gut die Zusammenarbeit sein kann“, so Prof. Dr. Vocke.


- SB

[PR]

Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau
Bayerischer Jagdverband e.V.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?