zurück zur Übersicht
08.05.2017
1121 Klicks
teilen

Kreativität und Geschick bei Gründerwettbewerb

Ein Schülerteam der Dietrich-Bonhoeffer-Mittelschule aus Schönberg hat sich beim niederbayernweiten Gründer-Wettbewerb „Zukunfts:Macher“ einen dritten Platz geholt. Der Wettbewerb, der für den Landkreis von der Hans Lindner Stiftung aus Arnstorf und dem Regionalmanagement Freyung-Grafenau initiiert worden war, bringt Handwerk, Schule und Gründerthematik zusammen.
Aufgabe der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler war es, in den vergangenen Monaten in Teamarbeit ein Werkstück zu fertigen und zu dem Produkt auch einen entsprechenden Geschäftsplan zu erstellen, aus dem hervorgeht, wie das jeweilige Team sein Werkstück vermarkten würde. Zusätzlich durften alle Finalistenteams ihre Werkstücke auf der von der Hans Lindner Stiftung ausgerichteten feierlichen Abschlussveranstaltung im Rahmen einer Hausmesse an eigenen Ständen präsentieren.
Das Team „Dörfler“ von der Dietrich-Bonhoeffer-Mittelschule in Schönberg mit Simon Saugspier, Lukas Friedl und Jan Groll hat sich dabei im Finale einen bemerkenswerten dritten Platz in der Seniorstaffel geholt und darf sich über 100 Euro Preisgeld freuen. Die Schönberger Schüler überzeugten die Jury mit einer Maschine, die Glasflaschen millimetergenau schneidet. Darüber hinaus hatten es Teams der Mittelschulen aus Jandelsbrunn, Röhrnbach und Waldkirchen ebenfalls ins Finale geschafft. Die Teams dieser Schulen konnten ein Preisgeld von je 50 Euro mit nach Hause nehmen.
Insgesamt hatten die Teilnehmer bei der praktischen Umsetzung jede Menge Kreativität bewiesen. Unter anderem wurden als Werkstücke auch eine Wein- und Safteinschenkmaschine, einen mobiler Pflanztisch mit Bewässerungssystem und eine drehbare Spaghettigabel gefertigt.

Der Messestand des Teams „Dörfler“ von der Dietrich-Bonhoeffer-Schule Schönberg
Der Messestand des Teams „Dörfler“ von der Dietrich-Bonhoeffer-Schule Schönberg

Regionalmanager Stefan Schuster sieht in dem Wettbewerb eine hervorragende Möglichkeit, regionales Handwerk und Schule weiter miteinander zu vernetzen: „Die Zukunfts:Macher als Wettbewerb sorgen dafür, dass Mittelschule als wichtigen Ausbilder für den Fachkräftenachwuchs mehr ins Bewusstsein der breiten Öffentlichkeit rückt. Gleichzeitig erfährt die Arbeit der Schülerinnen und Schüler entsprechende Wertschätzung.“
Mit dem Gründungswettbewerb unterstützt die Hans Lindner Stiftung schon seit 2015 Mittel- und Förderschulen bei der Förderung der Schülerinnen und Schüler. In diesem Schuljahr konnte der Wettbewerb erstmals auch im Landkreis Freyung-Grafenau angeboten werden. Aus dem Landkreis Freyung-Grafenau hatten sich 24 Teams mit rund 70 Schülerinnen und Schülern an den „Zukunfts:Machern“ beteiligt.


- sb

[PR]

Landratsamt Freyung-GrafenauLandratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau
Foto: Hans Lindner Stiftung



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Wiedereröffnung des Museums am 26. DezemberNach der Herbstpause ist das Museum im Schloss Wolfstein ab 26. Dezember mit neuer Öffnungszeit wieder geöffnet, ebenso die Nationalpark-Infostelle im Eingangsbereich des Schlosses sowie die Galerie Wolfstein.Mehr Anzeigen 25.12.2017Deutsch-Tschechische TavernengesprächeVergangene Woche lud die kommunale Koordinatorin der Bildungsangebote des Landkreises Freyung-Grafenau bereits zum dritten Mal tschechische Landkreisbürger/-innen in die Taverne des Schlosses Wolfstein ein.Mehr Anzeigen 23.12.2017Jugendbefragung im Landkreis Freyung-Grafenau - Übergabe der ErgebnisseKürzlich konnte Landrat Sebastian Gruber aus den Händen von zwei Mitarbeitern der Universität Passau die Ergebnisse einer Jugendbefragung entgegennehmen.Mehr Anzeigen 23.12.2017… na und, du hast ja keine Ahnung!Informationsveranstaltungen für Eltern und Erwachsene im Landkreis Freyung-Grafenau. Die Themen liegen in den Bereichen Sucht, wie zum Beispiel Essstörungen, Computersucht, illegale Drogen, Alkohol oder aber auch Verhütung, HIV und AIDS, Jugendschutz und Erziehungsberatung.Mehr Anzeigen 19.12.2017Ehemalige Bürgermeister treffen sich im Schloss Wolfstein in FreyungAuf Einladung von Landrat Sebastian Gruber und Bürgermeister Josef Kern, dem Kreisvorsitzenden des Bayer. Gemeindetages im Landkreis Freyung-Grafenau haben sich 20 ehemalige Bürgermeister aus den Städten, Märkten und Gemeinden unseres Landkreises und Altlandrat Alfons Urban im Schloss Wolfstein getroffen.Mehr Anzeigen 18.12.2017Landkreis-Energieberater bilden sich weiterSeit acht Jahren gibt es das Energieberatungsprogramm des Landkreis Freyung-Grafenau. Interessierte Bürger erhalten auf Anfrage einen Gutschein vom Landratsamt, der für eine standardisierte Energieerstberatung eingelöst werden kann.Mehr Anzeigen 18.12.2017