zurück zur Übersicht
20.02.2017
962 Klicks
teilen

Nationalparkerlebnis für Blinde und Sehbehinderte

Spiegelau. „Auf Augenhöhe“ lautet das Motto des Aktionstags für blinde und sehbehinderte Menschen, den der Nationalpark Bayerischer Wald heuer erstmals durchführt. Dabei soll Betroffenen die Möglichkeit geboten werden, den Wald mit allen Sinnen zu erkunden. Am 23. Juni sind alle Interessierten ins Spiegelauer Waldspielgelände eingeladen.
Geplant ist, dass von 10 Uhr bis 15.30 Uhr an rund 20 Stationen spannende Entdeckungen gemacht werden können. Eingeteilt in Kleingruppen lernen die Teilnehmer von Waldführern viel Wissenswertes über die Natur: Rinde, Blätter oder Nadeln betasten, den Vogelstimmen lauschen, Blütendüfte erschnuppern und Waldböden mit den Füßen erfühlen. „Mit diesem Aktionstag wollen wir zeigen, dass wir es ernst meinen, ein Nationalpark für alle zu sein“, sagt Projektbetreuer Hans Mühlbauer. Als besonderer Programmpunkt wird während des Aktionstages auch die neue Duft-Orgel eingeweiht.

Halten die ersten Plakate für den Aktionstag in Händen: Projektbetreuer Hans Mühlbauer und Lukas Laux, Leiter der Nationalpark-Umweltbildung.
Halten die ersten Plakate für den Aktionstag in Händen: Projektbetreuer Hans Mühlbauer und Lukas Laux, Leiter der Nationalpark-Umweltbildung.

Wer Interesse an einer Teilnahme hat, soll sich bitte per E-Mail via hans.muehlbauer@npvbw.bayern.de anmelden.


- SB

[PR]

Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?