zurück zur Übersicht
01.02.2017
1139 Klicks
teilen

Heimat-Musik: Landluft

Landluft feiert heuer ein rundes Jubiläum. 30 Jahre gibt es die Band mittlerweile. Für viele ihrer Fans ist die Band wie guter Wein: Von Jahr zu Jahr werden die Musiker und ihre Lieder besser. Von der ersten Besetzung sind noch Hannes Stadler, Elmar Sammer, Wolfgang Saller und Beda Pfeiffer dabei. Dazu kommt seit 2016 Schlagzeuger Georg Dorfner. Im Interview mit WAIDLER.COM spricht Beda Pfeiffer über Touren, intime Momente und zukünftige Projekte.

 

Die Wirtshaustour II geht am 03.02.17 mit dem Konzert im Scharfrichterhaus zu Ende. Was machte die Tour zu etwas Besonderem für Euch als Band?

Das Besondere an der Wirtshaustour war zum einen das "Zamrucka" mit unserem Publikum. Die Enge der zumeist kleinen Wirtsstuben hat oft etwas fast schon Intimes. Jeder kann dir auf die Finger schauen und sieht, hört, fühlt, dass hier noch Musik von Hand gemacht wird. Zum anderen haben wir bei dem Programm, das ja im Untertitel "Liada und Gschichtn" heißt, auch die Möglichkeit, nicht nur mit Liedern zu unterhalten, sondern auch anhand von allerlei Geschichten dem Publikum die "Waidlerseele" näher zu bringen.

 

Wem habt Ihr die „Waidlerseele“ alles nähergebracht?

Der Aktionsradius der Wirtshaus-Tour ging von Mitterfirmiansreut bis zum Ammersee. Um die 100 Konzerte waren es in den letzten 5 Jahren. Und fast immer gab es Standing Ovations (grinst!).


  

Ihr spielt demnächst in Spielfeld, Österreich und in Oberhausen bei „Live-Haftig“. Was hat es damit auf sich?

"Live-Haftig" ist sozusagen unser "Best-Of-Programm", mit weniger Geschichten und mehr Musik. Unser "Haupteinsatzgebiet" sind ganz klar der ostbayrische Raum und Österreich.


Was steht dieses Jahr noch an? Eine gemeinsame Tour mit Tom und Basti im Herbst?

2017 wird ein neues Programm entstehen und daher gibt‘s weniger Auftritte. Die "In oana Dur-Tour" mit Tom und Basti läuft heuer auch aus. Wir spielen noch drei Termine im Herbst und werden dann wieder getrennte Wege gehen. Was aber nicht heißen soll, wenn uns des Damische packt, dass wir nicht dann auch da ein neues Programm machen und wieder auf Tour gehen. Wer weiß.

Wo seht Ihr Eure musikalischen Wurzeln? Was hört Ihr, wenn Ihr nicht gerade selbst musiziert?

Unsere musikalischen Wurzeln sind so unterschiedlich wie wir Musiker selbst. Wir haben Leute dabei, die Blues-lastig sind, andere, die eher dem Pop anhängen und ebenso Heavy Rock Liebhaber. Wir umschreiben unseren Musikstil immer mit: Rockmusik & bayrische Texte. Im Endeffekt spielen wir halt Musik verschiedenster Stile, aber auf jeden Fall mit Texten in unserer Mundart. Privat hört jeder von uns Musik quer durch den Gemüsegarten, also Blues, Jazz, Funk, Pop, aber auch Klassik und echte Volksmusik.

 

Gibt es eine aktuelle CD?

Wir haben 2015 und 2016 jeweils von unseren Wirtshaus-Tour-Programmen (WT I & WT II ) eine Live-CD gemacht. 2017 soll eine Studio CD erscheinen.

 

Vielen Dank für das Gespräch.


- SH



Quellenangaben

Fotos: Landluft



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?