zurück zur Übersicht
05.12.2016
1413 Klicks
teilen

Irmgard Badura: „Barrierefreiheit geht uns alle an“

Beim Begriff „Barrierefreiheit“ denkt man als erstes an abgesenkte Bordsteinkanten und Aufzüge für Rollstuhlfahrer. „Dabei bedeutet Barrierefreiheit sehr viel mehr und umfasst alle Lebensbereiche“, betont Irmgard Badura, Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung bei der Verleihung des Signets „Bayern barrierefrei“ an die ARBERLAND REGio GmbH.

Mit dem Signet „Bayern barrierefrei – Wir sind dabei!“ möchte die Bayerische Staatsregierung konkrete beachtliche Beiträge zur Barrierefreiheit auszeichnen. Das Signet ist ein Zeichen der Anerkennung für alle, die sich bemühen, im öffentlichen, gesellschaftlichen und privaten Raum Barrieren abzubauen. Das tut seit ihrer Gründung auch die ARBERLAND REGio GmbH: Informationsangebote über Fördermöglichkeiten zum barrierefreien Bau oder Umbau des Eigenheims, die Vernetzung mit regionalen Beratungsstellen bei der Inklusion von Menschen in die Berufswelt, Veranstaltungen zum generationen- und familienfreundlichen Landkreis sind hier ebenso zu nennen wie die Aktivitäten zum Ausbau des barrierefreien Tourismus. Aktuell nimmt die Kreisentwicklungsgesellschaft am Förderprojekt „Tourismus für Alle“ der BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH als eine von 10 Modellregionen teil und zertifiziert touristische Dienstleistungsbetriebe mit ihrem barrierefreien Angebot. Es wird im Moment auch an einer speziellen Broschüre zum barrierefreien Tourismus gearbeitet, mit der die barrierefreien Angebote im Landkreis besonders sichtbar gemacht und beworben werden sollen. 2017 steht im Regionalmanagement der Aufbau eines Familienportals im Mittelpunkt, bei dem auch die Informations- und Beratungsangebote für Menschen mit Behinderung integriert und an einer Stelle gebündelt werden sollen.

Irmgard Badura, Behindertenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung (3.v.l.), und Kreisbehindertenbeauftragter Helmut Plenk (1.v.l.) überreichten dem ARBERLAND REGio-GmbH-Team mit (v.l.) Veronika Neumaier, Regionalmanager Stephan Lang, Tourismusförderin Susanne Wagner, Teresa Kaiß das Signet „Bayern barrierefrei“.
Irmgard Badura, Behindertenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung (3.v.l.), und Kreisbehindertenbeauftragter Helmut Plenk (1.v.l.) überreichten dem ARBERLAND REGio-GmbH-Team mit (v.l.) Veronika Neumaier, Regionalmanager Stephan Lang, Tourismusförderin Susanne Wagner, Teresa Kaiß das Signet „Bayern barrierefrei“.

„Das Signet soll Mut machen und auch zeigen, dass Barrierefreiheit für uns alle gut ist“, so Irmgard Badura, die Behindertenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung bei der Überreichung des Signets. Sowohl Menschen mit als auch ohne Behinderung sind von Barrieren betroffen, sie beginnen in den Köpfen und begegnen uns in vielfältiger Weise auch im Alltag. „Um Barrierefreiheit in allen Lebensbereichen zu verwirklichen, muss ein breites Bewusstsein dafür geschaffen werden und jeder mithelfen“, so Badura. Regionalmanager Stephan Lang und Tourismusförderin Susanne Wagner, die das Signet für die ARBERLAND REGio GmbH entgegennahmen, freuten sich über diese Anerkennung: „Das Signet ist für uns auch ein Ansporn, noch mehr für Barrierefreiheit zu tun. Barrierefreiheit bedeutet auch mehr Lebensqualität“, so Lang und Wagner. Stellvertretender Landrat und Kreisbehindertenbeauftragter Helmut Plenk konnte das nur unterstreichen: „Auch mit Blick auf die demographische Entwicklung sind wir gefordert, weitere Barrieren abzubauen“.


- SB

[PR]

ARBERLAND REGio GmbHRegen

Quellenangaben

ARBERLAND REGio GmbH



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?