zurück zur Übersicht

23.01.2023
237 Klicks
Posts |

Eltern Zeit zum Durchschnaufen verschaffen

Ehrenamtliche Familienpaten im Landkreis Freyung-Grafenau gesucht – Unterstützung im Alltag


Ein wichtiger Arzttermin, schnell die Kinder vom Sporttraining abholen und am Abend auch noch Hilfestellung beim Erledigen der Hausaufgaben – zusätzlich fällt die Betreuung kleinerer Geschwister oder zu pflegender Angehöriger an, ganz zu schweigen vom Haushalt. Die vielen Herausforderungen des Alltagslebens lassen Eltern häufig wenig Zeit zum Durchschnaufen. So bunt und unterschiedlich wie Familien sind auch ihre Alltagssorgen. Um hier für Entlastung zu sorgen, vermittelt die Koordinierende Kinderschutzstelle (KoKi) am Landratsamt Freyung-Grafenau ehrenamtliche Patinnen und Paten in Familien, die keine ausreichende Unterstützung durch Verwandte oder Bekannte haben, und aufgrund akuter Belastungen Hilfe benötigen.

Die Ehrenamtlichen werden von den Mitarbeiterinnen der KoKi Manuela Schwarz und Magdalena Ragaller geschult, um bei Problemlagen im Familienalltag unterstützen zu können. Dieser Einsatz ist natürlich für beide Seiten freiwillig und kommt nur zustande, wenn auch die Chemie gegenseitig stimmt. Durch die Patenschaften werden Mütter und Väter alltagsorientiert und kostenfrei entlastet. Dieser präventive Ansatz kann die Entstehung von schwerwiegenderen Problemlagen verhindern. Dabei wird mit einfachen Mitteln geholfen. Die Patinnen und Paten basteln beispielsweise mit den Kindern, gehen mit ihnen auf den Spielplatz, unterstützen bei den Hausaufgaben oder lesen ihnen ihre Lieblingsgeschichte vor. Dadurch verschaffen sie den Müttern und Vätern etwas Luft, damit diese andere Dinge erledigen oder sich einfach nur erholen können. Zudem können sie auch die Eltern bei Behördengängen oder dem Strukturieren des Alltagslebens begleiten – je nach individuellem Bedarf und jeweiliger Bereitschaft.

Bei der Familienpatenschaft handelt es sich um ein niedrigschwelliges Angebot, was auch bedeutet, dass die jeweiligen Problemlagen nicht zu groß sein dürfen. Zudem ist der Einsatz der freiwilligen Helferinnen und Helfer immer zeitlich begrenzt. Zumeist geht es um eine kurzzeitige Unterstützung für ein paar Monate.

 

 

Die Koordinierende Kinderschutzstelle (KoKi) am Landratsamt Freyung-Grafenau ist auf der Suche nach ehrenamtlichen Patinnen und Paten, die Familien im Alltag unterstützen. Spielen mit den Kindern, Unterstützung bei den Hausaufgaben oder das Vorlesen der Lieblingsgeschichte können dabei Aufgaben der Ehrenamtlichen sein.

 

Wie häufig die Familie Unterstützung braucht, wird dabei immer individuell vereinbart. Die Mitarbeiterinnen der KoKi suchen aktuell weitere Frauen und Männer, die gerne ehrenamtlich im Rahmen eines solchen Ehrenamtes eine Familie betreuen möchten. Hierfür bieten sie den Interessierten eine fundierte Schulung, fachliche Unterstützung sowie eine Aufwandsentschädigung für die Besuche in den Familien.

Die Gründe, warum sich Menschen dafür entscheiden, als Familienpatin oder -pate tätig zu werden, sind vielfältig. Dieses soziale Engagement bietet die Möglichkeit, in der Freizeit etwas Gutes zu tun und dabei selbst zu profitieren. „Die Tätigkeit kann viel Freude bereiten, da es sich nicht nur um eine anonyme Hilfe handelt, sondern eine persönliche Beziehung zu den Familien entsteht. Das kann eine große Bereicherung sein“, berichtet Magdalena Ragaller.

„Zudem ist das Ehrenamt auch eine gute Gelegenheit, durch die regelmäßigen Austauschtreffen wertvolle Kontakte zu anderen Patinnen und Paten zu knüpfen und sich durch die von der KoKi angebotenen Workshops kostenlos zu verschiedenen Themen weiter zu bilden“, so Ragaller weiter.

Die Mitarbeiterinnen der KoKi freuen sich genauso wie vor allem die hilfesuchenden Familien im Landkreis über neue Interessierte und stehen gerne für ein persönliches Informationsgespräch oder zur Klärung einzelner Fragen zur Verfügung. Erreichbar sind Manuela Schwarz und Magdalena Ragaller unter den Telefonnummern 08551/57-2106 oder 08551/57-2118 bzw. per Mail unter koki@landkreis-frg.de.


- CS


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Familien eine Auszeit schaffenFreyung „Die Familien freuen sich, wenn ich komme. Die Kinder lachen mich an, wenn sie mich sehen. Die Eltern sind einfach dankbar für jede Hilfe und auch ich freue mich auf jeden Tag, auf jedes Kind, das einem richtig ans Herz wächst.“ Simone, erfahrene und langjährige Familienpatin aus Freyung, war schon in vielen, mitunter auch kinderreichen Familien tätig, und hat dabei viel Schönes erlebt.Mehr Anzeigen 29.08.2020Neue Jagdberater für die Untere Jagdbehörde am Landratsamt FRGFreyung Zu Beginn des neuen Jagdjahres am 01.04.2018 wurden durch Landrat Sebastian Gruber neue Kreisjagdberater für die Untere Jagdbehörde bestellt.Mehr Anzeigen 28.05.2018Landrat Gruber unterstützt ehrenamtliche Arbeit der SeniorenclubsFreyung Treffen von Seniorenclubs ermöglichen den Mitgliedern Geselligkeit und Austausch mit Gleichgesinnten. Landrat Gruber war es daher ein persönliches Anliegen, Irritationen zwischen Gewerbeamt und Seniorenclubs schnell auszuräumen.Mehr Anzeigen 28.04.2018Verleihung des Ehrenzeichens des Bayerischen MinisterpräsidentenFreyung Im Rahmen einer kleinen Feierstunde verlieh Landrat Sebastian Gruber das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Frauen und Männern an Ingrid Linhard und Michael Glashauser.Mehr Anzeigen 19.02.2018Landrat ehrt Ehrenamtliche in der SeniorenarbeitFreyung In der vergangenen Woche lud Landrat Sebastian Gruber die Vorsitzenden der Seniorenclubs im Landkreis Freyung-Grafenau zu einem gemeinsamen Gespräch bei Kaffee und Kuchen ein.Mehr Anzeigen 30.09.2017Landrat ehrt FeldgeschworeneFreyung Landrat Sebastian Gruber hat in Anerkennung ihrer verdienstvollen ehrenamtlichen Tätigkeit im Auftrag des Bayer. Staatsministers an drei Feldgeschworene Ehrenurkunden überreicht.Mehr Anzeigen 23.07.2017