zurück zur Übersicht

27.11.2022
202 Klicks
Posts |

Parkplatz Graupsäge ist fertiggestellt

Ein erster wichtiger Schritt zur Verkehrsentlastung in der Ortschaft Waldhäuser ist getan. An der Nationalparkstraße wurde der P&R-Parkplatz Graupsäge mit über 150 Stellplätzen und einer barrierefreien Bushaltstelle gebaut. Die Fertigstellung ist bereits abgeschlossen, in Betrieb geht der Parkplatz im nächsten Jahr mit dem Start der Igelbussaison.

„Wir konnten diese für die Besucherinfrastruktur notwendige Maßnahme in weniger als einem Jahr umsetzen“, sagte Dr. Franz Leibl, Leiter der Nationalparkverwaltung, bei einem Besichtigungstermin. Von dem Parkplatz sollen nicht nur die Besucher profitieren, die hier genügend Fläche für ihr Auto haben und mit dem Igelbus bequem Richtung Lusen fahren können. „Die neue Struktur kommt auch den Bürgern von Waldhäuser zu Gute.“ An besuchsstarken Tagen ist das hohe Verkehrsaufkommen im Ort oft eine Belastung für die Anwohner. „Wir erhoffen uns eine Entspannung der Situation.“

Dass die Bürger von Waldhäuser den neuen Parkplatz begrüßen, erklärte Alfons Schinabeck, Bürgermeister von Neuschönau. „Der Parkplatz ist aus unserer Sicht absolut positiv zu bewerten und wir freuen uns, dass der Nationalpark diesen ersten Schritt in Richtung eines geordneten Verkehrsleitsystems geht.“ Schinabeck sehe den neuen P&R-Parkplatz auch als wichtigen Baustein für das Verkehrskonzept, an dem derzeit vom Nationalpark gearbeitet wird und das Auffangparkplätze und kostenlose Shuttlebusse vorsehe.

Freuen sich über die Fertigstellung des P&R-Parkplatzes Graupsäge: Elke Ohland, Leiterin der Nationalpark-Stabsstelle (v.l.), Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl, Johannes Dick, Bauingenieur vom Nationalpark, Reinhard Wolf, beim Landratsamt zuständig für den ÖPNV, Ingenieur Tassilo Pichlmeier, Bürgermeister Alfons Schinabeck und Nathalie Obermüller vom ÖPNV-Team im Landratsamt.
Freuen sich über die Fertigstellung des P&R-Parkplatzes Graupsäge: Elke Ohland, Leiterin der Nationalpark-Stabsstelle (v.l.), Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl, Johannes Dick, Bauingenieur vom Nationalpark, Reinhard Wolf, beim Landratsamt zuständig für den ÖPNV, Ingenieur Tassilo Pichlmeier, Bürgermeister Alfons Schinabeck und Nathalie Obermüller vom ÖPNV-Team im Landratsamt.

 

Wie Johannes Dick, Bauingenieur des Nationalparks, erklärte, bestand die Herausforderung darin, den Parkplatz nicht nur für Fahrzeuge, sondern auch für den ÖPNV auszurüsten. „Dafür musste nicht nur die Fahrbahn auf eine Breite von sechs Metern erweitert werden. Durch die höheren Frequenzen und stärkeren Belastungen, die durch die Busse auf die Straße wirken, war eine aufwendige Verstärkung des Frostschutzes und der neuen Asphaltdecke nötig.“ Damit die Busse nicht rangieren müssen und gefahrenlos umdrehen können, wurde eine Buswendeschleife am Ende des Parkplatzes errichtet. Ein barrierefreier Bussteig, den auch Rollstuhlfahrer und Familien mit Kinderwagen nutzen können, ein Wartehäuschen sowie eine barrierearme Toilette runden das Angebot ab. Letztere wurden in der gewohnten Optik von den Mitarbeitern des Nationalparks gebaut.

Bevor die Anlage im Mai nächsten Jahres in Betrieb genommen wird, ist noch einiges zu tun. Sitzgruppen werden aufgestellt, ebenso die Beschilderung der Wanderwege, die von dem Parkplatz aus wegführen. Wie Reinhard Wolf, im Landratsamt Freyung-Grafenau zuständig für den ÖPNV, mitteilte, werden an der Bushaltestelle noch entsprechende Markierungen sowie Tafeln mit dem Fahrplan angebracht.


- SB


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Parkplatz Graupsäge wird umgebautNeuschönau (Waldhäuser) Der Parkplatz Graupsäge wird umgebaut. Deshalb ist dieser Bereich zwei Monate gesperrt.Mehr Anzeigen 18.08.2022 09:00 UhrZwei neue attraktive Buslinien für den Landkreis Freyung-GrafenauFreyung Schon bald fällt der Startschuss: Am 15. Mai 2022, wenn die Sommerigelbusse in Betrieb gehen, erweitert der Landkreis Freyung-Grafenau sein Liniennetz im ÖPNV um zwei neue Buslinien.Mehr Anzeigen 05.05.2022Igelbus-Saison wird um eine Woche verlängertFreyung Viele Urlauberinnen und Urlauber genießen aktuell die Natur und Sehenswürdigkeiten im Landkreis Freyung-Grafenau. Deswegen wird die Igelbus-Saison bis zum 7. November 2021 verlängert.Mehr Anzeigen 28.10.2021Schnelles Internet fürs Nationalparkzentrum LusenNeuschönau Ein Geschenk zum 50. Geburtstag hat Neuschönaus Bürgermeister Alfons Schinabeck nun der Nationalparkverwaltung gemacht. Derzeit wird vom Ortskern entlang der Böhmstraße bis zum Hans-Eisenmann-Haus und dem Gebäude der Nationalparkwacht ein Glasfaserkabel verlegt.Mehr Anzeigen 30.05.2020Zum Klassenausflug mit Bus und BahnRegen „Was man nicht kennt, kann man auch nicht schätzen“, sagt Landrätin Rita Röhrl und nachdem viele Kinder und Jugendliche den Öffentlichen Personennahverkehr nicht kennen, könnten sie diesen auch nicht schätzen.Mehr Anzeigen 26.08.2019Mit der Waldbahn in den NationalparkRegen „Der Landkreis Regen begrüßt ausdrücklich das Engagement des Vereins Pro Nationalpark, sein Führungsangebot auf die Fahrzeiten der Waldbahn und das Busangebot abzustimmen“, sagt Christina Wibmer aus dem Landratsamt Regen.Mehr Anzeigen 08.11.2018