zurück zur Übersicht

24.11.2022
174 Klicks
Posts |

Ringen: Mietraching trotz Tabellenzweiten Untergriesbach ein Remis ab

Ein Derby, gerade nach dem Geschmack der etwa 150 Zuschauer, lieferte sich am vergangenen Wochenende der SV Mietraching und der SV Untergriesbach. Am Ende trennte man sich mit einem gerechten Remis von 11:11 Punkten.

In der Schulturnhalle in Mietraching herrschte von Beginn an eine prächtige Stimmung in beiden Lagern, als die zwei Waidlerteams Kämpfe zeigten, die nichts für schwache Nerven waren. Der Tabellenzweite aus dem unteren Wald ging als leichter Favorit in die Partie und lag nach vier Kämpfen stets in Führung und hatte den Sieg schon vor Augen. Doch die Gastgeber kamen über den Kampf immer wieder zurück und zeigten eine starke Moral, um zumindest einen Teilerfolg landen zu können. Beim Stande von 7:11 Punkten stand noch der letzte Kampf des Abends aus und Lokalmatador Norbet Lukacs war es vorbehalten, für einen positiven Ausgang zu sorgen. Nicht ganze zwei Minuten mussten die heimischen Fans ausharren, ehe sie erlöst wurden und ihrer Euphorie freien Lauf lassen konnten und das Remis würdig feierten.

Ergebnisse

57 kg – gr.: Einen Einstand wie man sich ihn nicht besser wünschen hätte könnte, lieferte Nasib Arabzadeh (M) in der Partie gegen Maximilian Fisch. Gleich die erste gelungene Griffaktion führte bereits nach nur 30 Sekunden zum viel umjubelten Schultersieg. 4:0

130 kg – fr.: In der Anfangsphase zeigte Wolfgang Stork (M) gegen Josef Neumüller eine gute Leistung und erarbeite sich dabei eine verdiente 3:0-Führung. Im zweiten Abschnitt kontrollierte er weitestgehend das Kampfgeschehen und gab nur einen Zähler ab. So wurde der Mietrachinger am Ende zum 3:1-Punktsieger erklärt. 5:0

61 kg – fr.: Abozar Aref (M) hatte sich einiges vorgenommen gegen Mohamed Jabban. Doch eine Unachtsamkeit in der Anfangsphase brachte ihn um sein Vorhaben. Nach 53 Sekunden wurde der Untergriesbacher zum Schultersieger erklärt. 5:4

98 kg – gr.: Auf einen starken Gegner traf Maximilian Primbs (M) in Thomas Hartl, der einen taktisch klugen Kampf hinlegte. Bereits bis zu Pause erkämpfte sich der Gast eine beruhigende Führung von 5:0 Punkten. Obwohl Primbs im zweiten Abschnitt noch einmal alles probierte, er kam jedoch nicht mehr heran und musste sich so am Ende mit 9:4 Punkten geschlagen geben 5:6.   

66 kg – gr.: Wer jetzt meinte, dass Rajmund Farkas (M) bis zur Halbzeit mit einem Sieg die Führung zurückerobern würde, wurde eines besseren belehrt. Er verschlief gegen Florian Unfried komplett die erste Runde, als er klar mit 15:4 Punkten zurücklag. In der zweiten Runde drehte er dann wie von ihm gewohnt mächtig auf und drängte den Gast gewaltig in die Defensive. Am Ende reichte diese Aufholjagd jedoch nicht ganz, so dass er knapp mit 13:15 Punkten unterlag. 5:7

86 kg – fr.: Was für ein Kampf mit extremen Gegensätzen lieferten sich in dieser Klasse Christian Graf (M) und Kevin Kier. Legte der Mietrachinger im ersten Abschnitt eine überzeugende Leistung hin, als er sich eine beruhigende 5:0-Führung erarbeitete und auf Siegkurs lag. Jedoch im der zweiten Runde konnte er nicht mehr an die Leistung anknüpfen. Zusehens schmolz sein Vorsprung und Sekunden vor dem Abpfiff handelte er sich noch eine Wertung zum 5:5 Ausgleich ein. Diese Wertung reichte dem Gast zum Punktsieg auf Grund der letzten Wertung. 5:8

71 kg – fr.: Simon Scholler (M) musste nun liefern, um den Gesamtstand nicht zu groß werden zu lassen. Und was er gegen Johannes Lenz ablieferte war schon vom Allerbesten. Konzentriert und stets Herr der Lage punktete er den durchaus starken Gast souverän nieder und brachte so sein Team wieder heran. Scholler konnte nämlich einen sicheren 5:2-Punktsieg einfahren. 7:8

80 kg – gr.: Ja nicht die volle Punktzahl abgeben, das war die Vorgabe für Markus Schmidt (M) in seinem Kampf gegen Marvin Music. Dementsprechend musste er über den Kampf kommen, um den starken Gast ja nicht ins Rollen zu bringen. Dies gelang ihm, als den Untergriesbach am Ende nur einen 2:9-Punktsieg überließ. 7:10

75 kg – gr.: Mit gemischten Gefühlen ging Patrick Feilmeier (M) in die Partie gegen keinen unbekannten in der Szene, nämlich Benedict Pauli. In der Vorrunde unterlag der Mietrachinger klar mit 5:1 Punkten. Dies durfte an diesem Abend nicht mehr passieren, sonst ist die Niederlage für sein Team besiegelt. Aber gleich am Anfang die Schrecksekunde als er in einen Kopfzug rannte und gerade noch an einer Schulterniederlage vorbeischrammte. 7:1 für Pauli stand es bis zur Pause und alle sahen die Felle schon davonschwimmen. Doch Feilmeier berappte sich noch einmal und startete zur Aufholjagd, die am Ende belohnt wurde. Er unterlag zwar knapp mit 6:7 Punkten und hielt so die Hoffnung auf ein Remis offen. 7:11

75 kg – fr.: Wie bereits erwähnt, kam im letzten Kampf die ganze Last auf Norbert Lukacs (M) zu, denn er musste in seinem Kampf die volle Punktzahl einzufahren. Und man konnte sich auf ihn verlassen, als er Ibraim Dosmanat-Uhlu von der ersten Sekunde an unter Druck setzte und Punkt um Punkt sammelte. Nach 1.50 Minuten gab es bei seinen Mannschaftskameraden kein Halten mehr, als er zum Überlegenheitssieger ernannt wurde. Endstand: 11:11

Norbert Lukacs (rotes Trikot) sicherte mit einem Überlegenheitssieg das Remis.
Norbert Lukacs (rotes Trikot) sicherte mit einem Überlegenheitssieg das Remis.

 

Am kommenden Wochenende kommt es auf Mietrachinger Matte zum nächsten Kracher, wenn der TSV Berchtesgaden kommt. Zwar haben die Chiemgauer keine Chance mehr auf den Titel, doch ihren dritten Tabellenplatz wollen sie allemal verteidigen. Beginn ist um 19.30 Uhr in der Schulturnhalle in Mietraching.


- SB



Quellenangaben

Horst Scholler
Foto: Lisa Maierhofer

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Bittere Niederlage für Mietrachinger RingerDeggendorf (Mietraching) Mussten die Kelheimer in der Vorrunde beim SV Mietraching noch eine klare Niederlage hinnehmen, so haben sie am vergangenen Wochenende mit einer starken Leistung Revanche genommen.Mehr Anzeigen 18.11.2022Ringer aus Untergriesbach überraschen mit einem SiegUntergriesbach Die Ringer aus Untergriesbach überraschen mit einem 20:17 Sieg über den Aufstiegsfavoriten SC Isaria Unterföhring und das nach dem Punktverlust auf der Matte letzte Woche gegen den Tabellenletzten.Mehr Anzeigen 03.11.2022Sieg für MietrachingUntergriesbach Überraschend deutlich mit 20:13 konnten sich die Ringer aus Mietraching in Kottern durchsetzen obwohl die 98 kg Klasse wieder nicht besetzt werden konnte.Mehr Anzeigen 27.10.2022Im Bayernliga Derby der Waidler-Ringer keine Chance für die MietrachingerUntergriesbach Zu viele Ausfälle musste der SV Mietraching verkraften um die gut aufgestellten Untergriesbacher ernsthaft zu fordern und konnten nur zwei Kämpfe gewinnen.Mehr Anzeigen 05.10.2022Die Waidler-Ringer sind in die Bayernliga-Saison 2022 gestartetUntergriesbach Nicht so gut gelaufen ist es für die Mannen des SV Mietraching beim SC Isaria Unterföhring, obwohl sie auch 15 Punkte erringen konnten, mussten, bedingt durch das Fehlen der verletzten Leistungsträger Markus Lederer und Norbert Lukacs, dem Gegner aber letztendlich 19 Punkte überlassen werden.Mehr Anzeigen 21.09.2022Shitoryu Shukokai Karate Do e.V. feiert 15-jähriges JubiläumDeggendorf Mit Spannung wurde der Jubiläums-Lehrgang des Shitoryu Shukokai Karate Do erwartet. Wie in der gesamten Sportwelt fand in den letzten beiden Jahren der Erfahrungsaustausch ausschließlich in der virtuellen Welt statt.Mehr Anzeigen 26.03.2022