zurück zur Übersicht

19.09.2022
151 Klicks
teilen

Caritas fördert Ausbildung junger Menschen

Es sind nur Cent-Beträge, die rund 1.650 Caritas-Mitarbeiter*innen von ihrem Gehalt monatlich abziehen und damit jungen Leuten Ausbildungsplätze ermöglichen. 18.294,13 Euro haben sie zusammengebracht. Per Los wurden vier Caritas-Einrichtungen gezogen. Sie erhielten am Donnerstag, 15. September, die Schecks der „Restcent-Aktion“.

Die Caritasvorstände Mag.a (FH) Andrea Anderlik, MSc und Diakon Konrad Niederländer freuten sich mit den Kitas St. Gunther in Schönbrunn a. Lusen/Hohenau, St. Maria und Josef in Schöllnach, der Kinderkrippe St. Magdalena in Waldkirchen und dem Franziskushaus in Altötting. Diese erhalten jeweils 4.573,50 Euro etwa für den Einsatz von Berufs- oder Vorpraktikanten*innen.

Seit dem Start der Aktion im Jahr 2005 sind über 360.000 Euro gespendet worden. Für die Caritasvorstände ist die Solidaritätsaktion beispielhaft und ein starker Ausdruck des Miteinanders in der Caritas-Dienstgemeinschaft. Gerade in Zeiten, da Nachwuchs in sozialen Berufen so dringend nötig sei.

Über den Restcent-Scheck für die Ausbildung freuten sich das Franziskushaus in Altötting mit Johannes Erbertseder und Frank Einwanger, die Kinderkrippe St. Magdalena in Waldkirchen mit Daniela Weiß und Dagmar Tausch,  die Kita St. Maria und Josef in Schöllnach mit Andrea Hohenwarter und die Kita St. Gunther in Schönbrunn a. Lusen/Hohenau mit Astrid Draken, sowie zusammen mit dem Fachbereichsleiter Personalabrechnung Patrick Lang (hinten, links) und den Caritasvorständen Mag.a (FH) Andrea Anderlik, MSc und Diakon Konrad Niederländer.
Über den Restcent-Scheck für die Ausbildung freuten sich das Franziskushaus in Altötting mit Johannes Erbertseder und Frank Einwanger, die Kinderkrippe St. Magdalena in Waldkirchen mit Daniela Weiß und Dagmar Tausch, die Kita St. Maria und Josef in Schöllnach mit Andrea Hohenwarter und die Kita St. Gunther in Schönbrunn a. Lusen/Hohenau mit Astrid Draken, sowie zusammen mit dem Fachbereichsleiter Personalabrechnung Patrick Lang (hinten, links) und den Caritasvorständen Mag.a (FH) Andrea Anderlik, MSc und Diakon Konrad Niederländer.


- SB


Caritasverband für die Diözese Passau e. V.Passau

Quellenangaben

Caritasverband für die Diözese Passau e.V.

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Caritas Herbstsammlung: „Nothelfer gesucht!“Passau Die andauernde Pandemie, der Krieg in der Ukraine, die exorbitant hohen Strom- und Heizkosten. Sie hinterlassen tiefe Spuren in der Gesellschaft und bringen viele Menschen in Bedrängnis.Mehr Anzeigen 23.09.2022Tablet für die BahnhofsmissionPassau Jetzt können die Gäste der Bahnhofsmission auch eigenständig Informationen aus dem Internet abrufen. Sie haben aus finanziellen Gründen meist keinen persönlichen Zugang.Mehr Anzeigen 12.09.20222.434 Euro für die Ukrainehilfe der CaritasPassau Die Schüler*innen des Auersperg-Gymnasiums Freudenhain setzen sich immer wieder für Menschen in Not ein. Jetzt haben sie 2.434 Euro für die Ukrainehilfe der Caritas gespendet.Mehr Anzeigen 26.07.2022Solidarische Mitarbeiter*innen bei der CaritasPassau Es sind Cent-Beträge mit denen die Mitarbeitenden des Diözesan-Caritasverbandes und angeschlossener Einrichtungen die Ausbildung junger Menschen fördern. Die Wirkung aber ist groß.Mehr Anzeigen 23.07.202217.500 Euro für die Ukrainehilfe der CaritasPassau „Phänomenal“. Das Ergebnis des Spendenlaufs am Maristengymnasium Fürstenzell war überwältigend. 17.500 Euro haben die elf Klassen der Unterstufe Runde für Runde erlaufen.Mehr Anzeigen 10.07.202215.000 Euro für dringend nötige Hilfe in RumänienPassau Ein großes Weihnachtsgeschenk macht der Verein „Leben teilen e. V.“ Menschen in Not in Rumänien. Margaretha Fischer, die rührige Vorsitzende aus Bodenmais, unterstützt mit 15.000 Euro Hilfsprojekte der wunschzettel.zone.Mehr Anzeigen 20.12.2021