zurück zur Übersicht

06.09.2022
258 Klicks
teilen

Sicherheitstipps zum neuen Schuljahr

Schon bald startet in Bayern der Unterricht an den Schulen wieder. Für die Erstklässler beginnt jetzt „der Ernst des Lebens“. Damit kommen neue Erfahrungen, aber auch Risiken und Schulweggefahren auf die Schulkinder zu. Es braucht seine Zeit, bis sie diese verinnerlicht haben. Eltern, Lehrer, die Polizei und viele Organisationen unterstützen die Kleinen, um Ihren Weg zu meistern. Ein paar Tipps zur Sicherheit steuert Paul Gruber bei. Gruber ist Sicherheitsexperte für Selbstschutz und Selbstverteidigung und ist an vielen Schulen im Landkreis mit seinem Selbstschutzprogramm unterwegs und bekannt. Dort und in seinem Karate Club vermittelt er zusammen mit seinem Team ständig Verhaltenstipps für Sicherheit.

Passt gegenseitig auf euch auf!

Geht möglichst in Gruppen zur Schule und nach Hause. Geht nicht alleine und lasst keinen alleine. Dadurch einsteht ein gegenseitiger „Aufpass-Effekt“. Der Schulbereich darf während der Schulstunden nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Lehrkraft verlassen werden. Meldet euch ab und auch wieder zurück. Fehlt ein Mitschüler, ist sofort die Lehrkraft zu informieren.

 

Praktisches Üben von SicherheitstippsPraktisches Üben von Sicherheitstipps

 

Lass dich nicht von einer fremden Person ansprechen!

Es dürfen keine fremde Personen herangelassen werden. Wenn Schüler angesprochen werden, sollen sie weitergehen. Kinder sollten auch wissen, wie sie sich in Situationen verhalten, die ihnen unangenehm sind. Wenn sie ein komisches Gefühl haben, sollen sie ganz laut und ernst sagen: „Lassen SIE mich in Ruhe, das will ich nicht!“ Bei Gefahr gilt, laut schreien und weglaufen. Sie können sich auf ihrem Weg „Rettungsinseln“ einprägen, wie z.B. Geschäfte, Restaurants oder Amtsgebäude. Dort kann das Kind um Hilfe bitten. Hilfe holen kann man sich auch bei Personen im nächsten Umkreis. Am besten an eine Mutti mit Kind wenden! Und den Eltern oder Lehrern berichten, wenn sie belästigt wurden.

 

Erläutern von Sicherheitstipps in der Schülergruppe des Karate ClubsErläutern von Sicherheitstipps in der Schülergruppe des Karate Clubs

 

Vereinbaren Sie ein Familienpasswort!

Ein einfaches Mittel, um die Sicherheit zu verbessern ist, mit den Eltern ein Passwort oder ein Zeichen zu vereinbaren, das nur die Kinder und wenige enge Freunde der Familie kennen. Mitgegangen darf nur mit Personen werden, die das Passwort kennen.

Das Namensschild des Schülers nicht offen am Schulranzen tragen!

Der Name des Kindes gehört in den Schulranzen, damit im Verlustfall die Tasche seinen Besitzer wiederfindet. Jedoch darf dieser außen nicht lesbar sein. Fremde Personen könnten sonst den Namen des Kindes ablesen und sich durch die direkte Ansprache das Vertrauen des Kindes erschleichen.

 

Für die Eltern gilt:

Besprechen und üben Sie mit Ihrem Kind und üben Sie die Verhaltensweisen. Sollten Sie verdächtige Wahrnehmungen im Umkreis Ihres Kindes machen, geben sie diese umgehend an die Schulleitung weiter. Stärken Sie das Selbstvertrauen Ihres Kindes. Damit vertiefen Sie das gegenseitige Vertrauen.


- LT


2. Karate Club Bayerwald e.V.Grafenau

Quellenangaben

Paul Gruber, Sicherheitsexperte, 2. Karate Club Bayerwald e. V.

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Shitoryu Shukokai Karate Do e.V. feiert 15-jähriges JubiläumDeggendorf Mit Spannung wurde der Jubiläums-Lehrgang des Shitoryu Shukokai Karate Do erwartet. Wie in der gesamten Sportwelt fand in den letzten beiden Jahren der Erfahrungsaustausch ausschließlich in der virtuellen Welt statt.Mehr Anzeigen 26.03.2022Süßes oder Saures – Sicherheit an HalloweenGrafenau Halloween, die Nacht der Geister und Hexen wird immer populärer! Am kommenden Sonntag ist es wieder so weit, auch bei uns ziehen am Abend des 31. Oktober immer mehr Kinder verkleidet durch die Straßen und fordern „Süßes, sonst gibt es Saures!“Mehr Anzeigen 29.10.2021Family Fun Day Workout beim Karate Club BayerwaldGrafenau Die Einladung zum Family Fun Day Workout war mit einer kleinen Überraschung versehen. Wir schnuppern in ein paar Angebote abseits von Karate, stand in der Ankündigung, ohne dass der Lehrgangsinhalt genauer benannt wurde.Mehr Anzeigen 01.06.2021Süßes oder Saures – Sicherheit an HalloweenGrafenau Halloween, die Nacht der Geister und Hexen wird auch bei uns immer populärer! Am kommenden Dienstag ist es wieder soweit, auch bei uns ziehen am Abend des 31. Oktober immer mehr Kinder verkleidet durch die Straßen.Mehr Anzeigen 27.10.2017Vom Hobby zum Beruf, bis hin zur Berufung - Einblick in die SANKAN KampfkunstschulePassau Betritt man das Gebäude der Tanzschule „Fit&Dance“ in Heining, so wird man nach ein paar Treppenstufen bereits mit den Worten „Stockwerk 1 ist geschafft, einfach weiter den Treppen folgen, dann bist du gleich bei SANKAN“ begrüßt.Mehr Anzeigen 08.10.2017Sicherheitstipps zum neuen SchuljahrAm kommenden Dienstag geht in Bayern der Unterricht an den Schulen wieder los. Für die Erstklässler beginnt damit „der Ernst des Lebens“. Damit kommen neue Erfahrungen, aber auch Risiken und Schulweggefahren auf die Schulkinder zu.Mehr Anzeigen 09.09.2016