zurück zur Übersicht

01.06.2022
588 Klicks
teilen

„Landluft“ weht durchs Waldgeschichtliche Museum St. Oswald

Authentischer Bairisch-Rock aus Niederbayern; handgemacht, bodenständig, dieGschichtn dazu bissig bis satirisch, kernig ganz tief drin und die Kopfnote sakrischkomisch. Umgeben von dunklem "Woid", düster und altehrwürdig , wo die Schneeschaufel das ganze Jahr über an der Hauswand lehnt, irgendwo ganz tief drin, da wurde der Rock'n'Roll erfunden. Zumindest wenn es nach den fünf Musikfreigeistern von Landluft geht. In der

Einöd quasi, wo man eigentlich nichts weiter tun kann, als ins Wirtshaus zu gehen und Musik zu machen. Landluft sind bekennende Anhänger eben dieser bayerischen Wirtshauskultur und was wäre der Dorfwirt ohne einen urigen Stammtisch samt Dorf-"Gschmaatz"? Eben - garnix.

 

Und genau diese Gschichtn, ob selbst erlebt, zugetragen oder einfach erfunden, bringen Landluft ebenso auf die Bühne wie authentische, handgemachte Dialektmucke. Eben weil beides zusammengehört. Wie ein musikgewordener Film von Marcus H. Rosenmüller -  ebenso satirisch wie komisch - erzählen Landluft vom Land und das ohne Schmelz und Nostalgie, sondern mit viel Witz und noch mehr Musik: Von einer Zeit, als das Testbild noch zur Fernsehlandschaft gehörte, vom schiefgelaufenen Bittgang nach Altötting, vom "Überseeausflug" der alten Nane nach "Minga" und der guten alten "Howareid", ein Ort wo die Halbe Bier noch 2,50 Mark kostet und man mit dem sogenannten "Hydrunt" die Kirchenuhr aufzieht.

 

Waldlerische Weisheiten treffen auf Musik aus der eigenen Feder. Jeder Song ist anders, weil er nach seiner ganz eigenen Umsetzung verlangt: nach der Blues-Harp, dem Jazz- Piano oder der Slide-Guitar. Von allem eben a bisserl was, nur "bloß koane Liabsliada". Und doch zeichnen Landluft in ihren Liedern und Gschichtn ein liebevolles Bild ihrer Heimat, die geografisch in ganz Bayern zu finden sein könnte: die kleinen Flecken, wo die Zeit stehengeblieben ist, sozusagen der Bayerische Wald vom Bayerischen Wald, wo es rau und schroff zugeht, aber ebenso gesellig und feuchtfröhlich ganz nach dem Motto: "Sitz de her, sei mei Freind und trink mit mir aus oam Kruag."

 

Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.

Anmeldung /Tickets unter: wgm@npv-bw.bayern.de oder Tel.: 08552 / 974 889-0

Eintritt: 20,-€ / ermäßigt: 18,-€

 


- JS


Waldgeschichtliches MuseumSankt Oswald

Quellenangaben

Waldgeschichtliches Museum St. Oswald

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Interview mit Marlies Resch | Zauberberg Passau: Kunst & Kultur in der Corona-KrisePassau Mit der Eröffnung des Live-Clubs Zauberberg im Jahr 2017, wirbelte Geschäftsführerin Marlies Resch die Kulturszene im Raum Passau ordentlich auf. Von Indie, Stoner-Rock und Heavy-Metal, über Hip Hop und Rap, bis hin zu Psytrance, Techno und Drum & Bass. Seit nunmehr über vier Jahren bringt Marlies lokale- als auch internationale Künstler und Bands auf die Bühne und in die Herzen der Passauer und Passauerinnen. Bedingt durch Pandemie und Corona-Maßnahmen kann das alles derzeit nicht stattfinden.Mehr Anzeigen 03.02.2021The Double Trouble in trouble?Freyung The Double Trouble und ihr künstlerisches Engagement in der Coronakrise. Die Kunst und insbesondere die Musik ist nicht nur ihre Herzensangelegenheit, sondern ihr täglich Brot.Mehr Anzeigen 16.12.2020Das Gymnasium Freyung lädt zum alljährlichen Weihnachtskonzert ein!Freyung Bis vor Kurzem konnten viele Schulen der Corona-Krise noch weitgehend trotzen. Nun treffen die Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung jedoch auch den Unterricht wieder verstärkt.Mehr Anzeigen 11.12.2020Museum in Schloss Wolfstein weiterhin geschlossenFreyung Da das Museum Jagd Land Fluss und die Galerie Wolfstein wegen der Corona-Pandemie weiterhin geschlossen bleiben, muss auch das für den 8. Mai 2020 angesetzte Konzert der Wolfsteiner Jagdhornbläser im Fürstenzimmer abgesagt werden. Über einen Nachholtermin wird zu gegebener Zeit entschieden.Mehr Anzeigen 04.05.2020Weihnachtskonzert am LLGGrafenau „Nun freut euch, ihr Christen, singet Jubellieder“: Mit dieser Zeile aus dem berühmten Adeste Fideles wurde das Weihnachtskonzert des Landgraf-Leuchtenberg-Gymnasiums eröffnet, das kurz vor den Weihnachtsferien in der Stadtpfarrkirche Grafenau stattfand.Mehr Anzeigen 10.01.2020Heimat-Musik: LandluftHinterschmiding (Hinterschmiding) Landluft feiert heuer ein rundes Jubiläum. 30 Jahre gibt es die Band mittlerweile. Für viele ihrer Fans ist die Band wie guter Wein.Mehr Anzeigen 01.02.2017