zurück zur Übersicht

19.05.2022 10:50 Uhr
685 Klicks
teilen

Auch Niederbayern können mitreden bei der Suche nach dem Atommüll-Endlager

Forum Endlagersuche am 20./21. Mai 2022 in Mainz und online

Die Suche nach einem Atommüll-Endlager geht weiter und Niederbayern ist immer noch als möglicher Standort im Spiel. Derzeit werden für die in Deutschland vorkommenden und potentiell geeigneten Gesteinsartengeeignete Methoden für die Risikoabschätzung zur weiteren Standortauswahl ermittelt. Mithilfe dieser Methoden will man anschließend aus über 90 potentiell geeigneten, sehr großen Teilgebieten
rund zehn Standortregionen für die oberirdische Erkundung ermitteln.


Dieser wissenschaftliche Prozess wird wieder von der Öffentlichkeit begleitet. Dazu findet am 20./21. Mai
2022 die Hybridveranstaltung „Forum Endlagersuche“ statt. Jeder, der sich für das Thema interessiert, kann
online an dieser Veranstaltung teilnehmen oder auch direkt nach Mainz fahren.


Sebastian Gruber, Vorsitzender der niederbayrischen Landräte und Landrat des Landkreises Freyung-Grafenau hofft, dass viele niederbayerische Bürger an dem Forum teilnehmen. „Ein Endlager-Standort im Bayerischen Wald hätte fatale Folgen für den gesamten Regierungsbezirk Niederbayern. Dieses Thema geht uns in Niederbayern deshalb alle an. Egal ob Vertreter vom Kommunen, Mitglied einer Initiative oder nur Interessierter, jeder der für das Thema aufgeschlossen ist und Zeit hat, sollte sich für das Forum anmelden.“
Eine große niederbayerische Beteiligung erhöhe auch die Wahrscheinlichkeit, dass ein niederbayerischer
Vertreter in das Planungsteam Forum Endlagersuche gewählt werde. Das Planungsteam entscheidet über
das Wie und Wann der weiteren Öffentlichkeitsbeteiligung im Verfahren.


Was passiert auf dem Forum? Zum einen wird der aktuelle Stand der Endlagersuche vorgestellt, im speziellen die Entwicklung der Methodik, anhand derer die sicherheitsrelevanten Eigenschaften der unterschiedlichen Gesteinsarten, respektive Lagerstätten überprüft werden sollen. In Workshops wird anschließend darüber und über die Form der Öffentlichkeitsbeteiligung diskutiert. An diesem Punkt können von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Anregungen, Kritik und Kommentare zum Verfahren eingebracht werden. Und, wie oben schon beschrieben, wird das neue Planungsteam Forum Endlagersuche gewählt.


„Wir hoffen auf möglichst breite Beteiligung aus der Bevölkerung“, betont der Vorsitzende des Bayerischen
Landkreistages – Bezirksverband Niederbayern und Landrat des Landkreises Freyung-Grafenau Sebastian
Gruber noch einmal. Man nehme das Thema sehr ernst. Mit der Einrichtung einer „Koordinierungsstelle für
das Verfahren der Endlagersuche“ für Niederbayern, sei man dabei, auf Behördenebene die Begleitung des
Suchprozesses nach dem Endlager zu professionalisieren. Die von den Fachleuten erarbeiteten Einblicke ins
Verfahren sollen auch der Bevölkerung zugutekommen und das Wissen um das Thema auch in der Breite
vertiefen. „Wir brauchen die Unterstützung der Menschen in Niederbayern“, so Gruber. Das Forum Endlagersuche sei ein guter Punkt, um in dieses Thema einzusteigen. Nur wer sich informiere, könne auch im
entscheidenden Moment seine Stimme erheben, wenn er den Verdacht habe, dass an irgendeinem Punkt
von den streng wissenschaftlichen Vorgaben abgewichen wird, die für das Projekt versprochen sind, erläutert der Landrat.


Anmeldung für die Veranstaltung erforderlich

Stattfinden wird das Forum Endlagersuche Freitag, 20.05.2022, 13:00 - 21:30 Uhr sowie Samstag, 21.05.2022, 09:00 - 18:00 Uhr. Wer teilnehmen will, sollte sich anmelden unter: forumendlagersuche.de

 

Wer am 20. Und 21. Mai keine Zeit hat, kann seine Fragen künftig einmal im Monat direkt an Vertreterinnen
und Vertreter des Bundesamts für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) richten. Die neue digitale
Veranstaltungsreihe „Mitgestalter:innen gesucht: Basics zur Endlagersuche“ findet ab 4. Mai 2022 jeweils
am ersten Mittwoch eines Monats statt. Eingeladen zu dieser Veranstaltung sind insbesondere Interessierte, die sich auf den aktuellen Stand zum Suchverfahren bringen möchten. Die monatliche Videokonferenz bietet zudem eine gute Grundlage für die Beteiligung an weiteren Formaten, wie etwa dem Forum Endlagersuche. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung und zur Endlagersuche allgemein gibt es
unter https://www.endlagersuche-infoplattform.de.

 


Landrat Sebastian Gruber (rechts) und der Thurmansbanger Bürgermeister und Vorsitzende der Bürgerinitiative gegen ein Endlager im Saldenburger Granit, Martin Behringer, werben für eine rege Teilnahme aus Niederbayern und hoffen dabei auf zahlreiche Unterstützung aus dem gesamten Regierungsbezirk. Das Foto zeigt Sebastian Gruber und Martin Behringer auf der dritten Fachkonferenz zur Endlagersuche im August
2021 in Darmstadt.


- JS


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

„Nah dran sein an der Suche nach einem Atommüll-Endlager“Freyung Die Suche nach einem Atommüll-Endlager für Deutschland geht weiter. Am Wochenende fand die dritte und letzte „Fachkonferenz Teilgebiete“ in Darmstadt statt. Ein Format, das eine breite Bürgerbeteiligung am Suchprozess sicherstellen sollte.Mehr Anzeigen 10.08.2021Mitreden bei der Suche nach einem Atommüll-EndlagerFreyung Der Beteiligungsprozess an der Suche nach einem Atommüll-Endlager geht einen nächsten, wichtigen Schritt, bei dem auch die Öffentlichkeit gefragt ist: Vorträge, Plenumsphasen und Arbeitsgruppen warten auf die Bürger, die sich zur zweiten, digitalen „Fachkonferenz Teilgebiete“ vom 10. bis 12. Juni anmelden.Mehr Anzeigen 29.05.2021Niederbayerns Landräte geschlossen für gerechte Impfstoffverteilung und gegen ImpfquotenvergleichswettbewerbFreyung Die niederbayerischen Landräte pflegen einen sehr intensiven, engen und kollegialen Austausch. In regelmäßigen Abständen trifft sich der Bezirksverband unter dem Vorsitz des Landrats von Freyung-Grafenau, Sebastian Gruber, zu einer Tagung.Mehr Anzeigen 11.05.2021Niederbayerns Landräte in enger Abstimmung gegen die PandemieFreyung Die niederbayerischen Landräte pflegen einen sehr engen und kollegialen Austausch. In regelmäßigen Abständen trifft sich der Bezirksverband unter dem Vorsitz des Landrats von Freyung-Grafenau, Sebastian Gruber, zu einer Tagung.Mehr Anzeigen 05.03.2021Stellungnahme zum Maßnahmenpaket der Regierungskoalition von Landrat Sebastian GruberFreyung Als ein „positives Zeichen“ bezeichnet Sebastian Gruber, Landrat und Vorsitzender des Bezirksverbands Niederbayern im Bayerischen Landkreistag, das in der Nacht vom 3. Juni in Berlin beschlossene Konjunkturpaket.Mehr Anzeigen 04.06.2020Bezirksverband Niederbayern beim Bayerischen Landkreistag mit klarem Votum für die ZukunftErding Trotz Corona-Pandemie sind im Nachgang zu den bayerischen Kommunalwahlen vom 15. März und vor allem vor dem Start der neuen Kommunalwahlperiode am 1. Mai in den 2.056 bayerischen Gemeinden und Städten, vor allem aber auch in den 71 Landkreisen, zahlreiche konstituierende Beschlüsse zu treffen, um handlungs- und entscheidungsfähig zu bleiben.Mehr Anzeigen 03.05.2020