zurück zur Übersicht

05.04.2022
576 Klicks
teilen

Krimiführung im Schloss Ortenburg war ein voller Erfolg

Passend Kalt und nur spärlich beleuchtet waren die Räume von Schloss Ortenburg, als sich Dagmar Isabell Schmidbauer mit ihrer Gruppe zur ersten Krimiführung aufmachte. Veranstaltet wird dieser kriminelle Rundgang über die VHS Ortenburg.

Nachdem alle Teilnehmer das große Schlosstor passiert hatten, stimmte die Autorin ihre Zuhörer mit einem Auszug aus „Marionette des Teufels“ auf die Krimiführung ein. „Wie wäre es, wenn Sie jetzt hier ganz allein, im Dunkeln stehen würden und nicht wüssten, wer sich vielleicht hinter der nächsten Ecke auf die Lauer gelegt hat?“, fragte Schmidbauer und hieß die Zuhörer, „Willkommen im Kopf einer Krimiautorin.“

Im Graf-Rudolf-Zimmer
Im Graf-Rudolf-Zimmer


Mit diesem „Was wäre wenn…“ führte der Rundgang über eine ausgetretene Holztreppe durch das abendliche Schloss hinauf ins vollmöblierte ‚Graf-Rudolf-Zimmer‘, dort am Klavier des Grafen las Schmidbauer aus ihrem Krimi „Der Tote vom Oberhaus“ und erzählte passende Anekdoten. Weiter ging es bis zur Kapelle, einem passenden Ort, so die Autorin, um über Schuld und Sühne zu lesen und zu reden.

Dabei konnten die Schlossgäste nicht nur die prunkvollen Holzkassettendecke, sondern auch einen ausgesprochen sperrigen Türschlüssel bewundern.

Vorbei am Arkadengang führte eine steile Treppe wieder hinunter in den Hof. „Passen Sie bitte gut auf, wenn Sie die Treppe runtergehen“, mahnte Schmidbauer, noch ganz im Krimigeschehen verwurzelt, „nicht, dass Ihnen jemand einen Schubs gibt.“

Im Gräfinnenzimmer
Im Gräfinnenzimmer


Denn genau darum ging es im zweiten Teil der Krimiführung. Inzwischen im hellerleuchteten und kuschelig warmen Gräfinnenzimmer angekommen, bekamen die Zuhörer Einblick in die Arbeit einer Autorin. „Wie kommt man auf die Idee zu einem Krimi, wie setzt man sie um“, lauteten nur einige Fragen. „Gab es einen Auslöser dafür, dass Sie Krimis schreiben?“ Schmidbauer beantwortete jede Frage mit Wissen und Humor.

Zwischendrin erzählte sie noch Wissenswertes über die Giftigkeit von Arsen und zum Abschluss, wie gewünscht, eine wunderbar erotische Szene aus „Und dann kam das Wasser“.

Im Anschluss konnten die Besucher Bücher erstehen und signieren lassen. Und auch weitere, speziellere Frage, wie nach einem Lektorat, oder einem Verlag, stellen.

Autorin Dagmar Isabell Schmidbauer
Autorin Dagmar Isabell Schmidbauer


Die nächsten Krimiführungen sind für Donnerstag 7. und den 14. April um 19 Uhr geplant.

Anmeldung bitte unter: VHS-Ortenburg – info-ortenburg@vhs-passau.de 

Tel.: 08542 4172939


- SB


Markt OrtenburgOrtenburg

Quellenangaben

Dagmar Isabell Schmidbauer

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte