zurück zur Übersicht

07.03.2022
708 Klicks
teilen

Vorbereitungen für das Eintreffen von zugewiesenen Ukraine- Flüchtlingen laufen auf Hochtouren – Übersetzer für ankommende Flüchtlinge gesucht

Die Vorbereitungen für das Eintreffen von zentral verteilten Flüchtlingen aus der Ukraine laufen im Landratsamt Straubing-Bogen auf Hochtouren.

„Wir gehen davon aus, dass im Laufe der Woche die ersten Personen für unseren Landkreis zugeteilt werden“, so Landrat Josef Laumer. Bereits jetzt befinden sich ca. 30 bis 40 Ukrainerinnen und Ukrainer, die aus ihrer Heimat geflüchtet sind, im Landkreis. Diese sind zumeist auf privatem Wege gekommen und haben bei Verwandten und Bekannten entsprechende Unterkünfte gefunden.

Gemeinsam mit dem BRK laufen nun die Vorbereitungen, um die höheren Zahlen entsprechend bewältigen zu können. „Wir bedanken uns bei den Busunternehmen, die sich schnell bereit erklärt haben, Busse für den Transport von einem zentralen niederbayerischen Bahnhof auf Orte im Landkreis bereit zu stellen“, betont Landrat Josef Laumer. An einer Erstankunftsstelle im Landkreis soll die Registrierung der Flüchtlinge stattfinden und gemeinsam mit dem BRK ein Coronatest durchgeführt und für eine erste Verpflegung gesorgt werden. Danach erfolgt die Verteilung auf entsprechende Erstunterkünfte.

Mittlerweile wurde vom Bayerischen Innenministerium auch eine zentrale Seite für Hilfsangebote aller Art (Geldspenden, Sachspenden, Telefon, Dolmetscher/Sprachmittler, Wohnungsangebote, Transporte, Sonstige Hilfen) freigeschalten. Diese ist unter www.ukraine-hilfe.bayern.de zu erreichen.

Für Hilfsangebote und Anfragen stehen auch weiterhin die Adresse hilfe-ukraine@landkreis-straubing-bogen.de und die Nummer 09421/973-930 zur Verfügung. Aktuell werden vor allem auch Personen gesucht, die bei der Ankunft der Flüchtlinge als Dolmetscher/Übersetzer auf ukrainisch (oder ggf. russisch) fungieren könnten.


- SB


Landratsamt Straubing-BogenStraubing

Quellenangaben

Landratsamt Straubing-Bogen

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Familien für unbegleitete Kinder und Jugendliche aus der Ukraine gesuchtStraubing Da es denkbar ist, dass auch unbegleitete Minderjährige ohne ihre Eltern oder erziehungsberechtigte Personen im Landkreis ankommen, sucht das Jugendamt vorsorglich Familien (im Idealfall ukrainischsprachig), die bereit wären, Jugendliche vorübergehend oder auf Dauer bei sich aufzunehmen.Mehr Anzeigen 08.03.2022Bezirk Niederbayern stellt Lagerflächen für Ukrainehilfe zur VerfügungLandshut Die große Spendenbereitschaft der Bevölkerung für die humanitäre Ukrainehilfe führt zur logistischen Überlastung der bisherigen dezentralen Sammelstellen in Landshut.Mehr Anzeigen 04.03.2022Notunterkunft für Aufnahme eingerichtetPassau In nur zweit Tagen wurden in der neu renovierten Dreifachhalle der Stadt Passau ca. 1.300 m² Auslegware montiert und 150 Betten aufgestellt. Die Unterkunft soll den sich auf der Flucht befindenden Menschen aus der Ukraine als erste Anlaufstelle und Quartier dienen.Mehr Anzeigen 03.03.2022Hilfe der Caritas Passau für Ukraine angelaufenPassau Auf breiter Ebene ist die Hilfe der Caritas Passau angelaufen, um Menschen in der Ukraine und auf der Flucht zu unterstützen. An die Caritas Satu Mare in Rumänien sind bereits 10.000 € erste Hilfsgelder geflossen.Mehr Anzeigen 02.03.2022Aktuelle Lage in der UkrainePassau Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Mit großer Sorge betrachten wir die aktuelle Situation in der Ukraine. So ein Krieg war für uns alle nicht vorstellbar. Unsere Gedanken sind bei den Ukrainern, die um ihr Leben fürchten müssen.“Mehr Anzeigen 28.02.2022Flüchtlingsvorbereitungen haben begonnenPassau Wegen der russischen Invasion in der Ukraine und der daraus resultierenden aktuellen Flüchtlingssituation laufen die nötigen Maßnahmen zur Unterbringung von Flüchtenden und zur Koordinierung der Krise an.Mehr Anzeigen 28.02.2022