zurück zur Übersicht

17.01.2022
1190 Klicks
teilen

Verstärkung im Bereich Klimaschutz des Landkreises Freyung-Grafenau

Deutschland will bis 2045 klimaneutral werden. Für dieses ehrgeizige Ziel sind große Anstrengungen notwendig. Der Landkreis Freyung-Grafenau ist sich bei diesem Vorhaben seiner Verantwortung und Vorbildrolle bewusst, denn bereits seit Jahren leistet der Landkreis zuverlässig einen wertvollen Beitrag.

Da das Aufgabenspektrum im Klimaschutz immer herausfordernder wird, stellt sich das Landratsamt nun mit Klimaschutzmanagerin Eva Brunner noch breiter auf. Die Personalstelle für Klimaschutzmanagement wird vom Bund zu einhundert Prozent gefördert. „Der Landkreis meint es mit dem Klimaschutz ernst. Um nicht nur bei Lippenbekenntnissen zu bleiben, sondern auch in die Umsetzungen gehen zu können, sind personelle Ressourcen notwendig. Insofern nutzen wir gerne die attraktive, hundertprozentige Förderung des Bundes“, sagt Landrat Sebastian Gruber. Eva Brunner, gebürtig und wohnhaft im Landkreis, ergänzt: „Insbesondere meine Kollegin Verena Holzbauer hat in den letzten Jahren bereits zahlreiche Energiesparmaßnahmen in den Liegenschaften umgesetzt und wichtige Prozesse in der Verwaltung angestoßen. Gemeinsam möchten wir alle Potenziale des Landkreises ausschöpfen, damit wir die gesteckten Klimaschutzziele erreichen.“

Im Jahr 2016 wurde bereits ein Klimaschutzteilkonzept zu den kreiseigenen Liegenschaften mit Sanierungsfahrplan erstellt, der seit Mai 2017 von Klimaschutzmanagerin Verena Holzbauer sukzessive umgesetzt wird. Dazu zählen zum Beispiel LED-Projekte in den Doppelturnhallen in Grafenau und Waldkirchen, im Dachdeckerwohnheim oder in den Dienstgebäuden des Landratsamtes oder der Austausch der Fenster hin zu Dreifachverglasung im Dienstgebäude Königsfeld. Außerdem wurden die Heizsysteme optimiert und zusätzliche Landkreisliegenschaften an die lokalen Fernwärmenetze angeschlossen. Auf diese Weise konnte von Öl- und Gasheizungen auf die Ressource Hackschnitzel umgestiegen werden. Außerdem hat sich der Landkreis mit einem Kreistagsbeschluss im April zur Agenda 2030 und damit zu den globalen Nachhaltigkeitszielen bekannt. In der Nachhaltigkeitsstrategie des Landkreises, die gerade erstellt wird, spielt natürlich auch der Themenkomplex Klimaschutz eine zentrale Rolle. Gefördert durch die Nationale Klimaschutzinitiative, erstellt Eva Brunner ein integriertes Klimaschutzkonzept, welches die Nachhaltigkeitsstrategie ergänzt. Die beiden Konzepte sind eng verzahnt und komplettieren sich gegenseitig.

Eva Brunner (2. von links) verstärkt seit September das Klimaschutz-Team am Landratsamt Freyung-Grafenau. Landrat Sebastian Gruber, Klimaschutzmanagerin Verena Holzbauer und Sachgebietsleiter Reinhard Tolksdorf heißen sie herzlich willkommen.Eva Brunner (2. von links) verstärkt seit September das Klimaschutz-Team am Landratsamt Freyung-Grafenau. Landrat Sebastian Gruber, Klimaschutzmanagerin Verena Holzbauer und Sachgebietsleiter Reinhard Tolksdorf heißen sie herzlich willkommen.


Zentrales Element des Klimaschutzkonzepts ist die Erstellung einer Energie- und Treibhausgasbilanz. Dabei geht es nicht nur um die Landkreisverwaltung, sondern um das gesamte Landkreisgebiet. Wie viel erneuerbare Energien werden beispielsweise erzeugt, wie viel verbraucht, welche Lücken müssen geschlossen werden oder wie können Mobilitätsangebote sinnvoll ergänzt werden. „Derzeit befinden wir uns in der Phase der umfangreichen Datenerhebung. Wenn wir wissen wollen, was wir im Landkreis realistisch erreichen können, müssen wir zunächst wissen, wo wir stehen“, erklärt Eva Brunner. Dabei werden verschiedene Handlungsfelder betrachtet, wie beispielsweise Flächenmanagement, Anpassung an den Klimawandel, Erneuerbare Energien, Wärme- und Kältenutzung, Beschaffungswesen und Mobilität. „Es ist unser Ziel, ambitionierte und dennoch praxistaugliche Maßnahmen zu entwickeln, die auf den Landkreis Freyung-Grafenau zugeschnitten sind. Es ist wichtig, dass ein realistisch umsetzbarer Fahrplan für den Klimaschutz im gesamten Landkreisgebiet entwickelt wird. Nur wenn die Maßnahmen breite Akzeptanz finden und die Finanzierung sichergestellt ist, hat das Projekt auch langfristig Erfolg”, sagt Landrat Sebastian Gruber abschließend.


- SB


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Freyung-Grafenau startet ab 27. Juni ins STADTRADELN!Freyung Das STADTRADELN geht im Landkreis Freyung-Grafenau in die erste Runde. Bei der Aktion geht es darum, in 21 Tagen möglichst viele Alltagswege mit dem Fahrrad statt dem Auto zurückzulegen.Mehr Anzeigen 22.06.2022Für die Umwelt: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamts fahren mit dem Rad zur ArbeitFreyung Auch in diesem Jahr haben wieder elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamts Freyung-Grafenau an der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ teilgenommen.Mehr Anzeigen 08.10.2021Bezirk Niederbayern soll klimaneutral werdenLandshut Klimaneutralität bis zum Jahr 2030. Dies möchte Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich mit einem Aktionsplan für den Bezirk Niederbayern erreichen.Mehr Anzeigen 17.09.2021Landkreis Freyung-Grafenau unterstützt Mehrwegbox BoMoFreyung Einige Gastronomen im Landkreis Freyung-Grafenau haben sie schon im Angebot, die Box für Morgen (kurz BoMo) – ein Mehrweg-Tauschsystem, das einen Beitrag zur Reduzierung von Müll leisten soll.Mehr Anzeigen 02.07.2021Dienstgebäude Königsfeld energetisch auf dem neuesten StandFreyung In mehreren Phasen hat der Landkreis seit November 2017 das Dienstgebäude Königsfeld energetisch auf dem neuesten Stand gebracht. Jetzt ist die Sanierung des Landratsamtsgebäude in der Grafenauer Straße abgeschlossen.Mehr Anzeigen 23.04.2019Spenden für den KlimaschutzFreyung Die VR-Bank Passau und Sparkasse FRG engagieren sich für den Klimaschutz. Hierzu trafen sich Otmar Knaus (VR-Bank Freyung) und Peter Sammer (Sparkasse Freyung) mit Landrat Sebastian Gruber und den Klimaschutzmanagern Verena Bauer (FRG) und Markus Linkenheil (Stadt Freyung).Mehr Anzeigen 06.05.2018