zurück zur Übersicht

08.10.2021
339 Klicks
teilen

Für die Umwelt: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamts fahren mit dem Rad zur Arbeit

Auch in diesem Jahr haben wieder elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamts Freyung-Grafenau an der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ teilgenommen. Zusammen haben sie rund 4150 Kilometer zurückgelegt und konnten so im Aktionszeitraum zwischen Mai und August an vielen Tagen das Auto in der Garage stehen lassen. Alfred Traxinger und Tanja Lenz haben dabei die meisten Kilometer bewältigt. Die meisten Fahrten hat Heinrich Höcherl zurückgelegt, 33 an der Zahl.
Klimaschutzmanagerin Verena Holzbauer hat die Aktion mitorganisiert. Sie erklärt: „Damit haben wir rund 720 kg klimaschädliches CO2 eingespart. Das entspricht in etwa den Emissionen eines Hin- und Rückflugs zwischen München und Ankara.“ Neben dem Klimaschutz soll die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ auch der Mitarbeitergesundheit dienen und natürlich Begeisterung fürs Fahrradfahren schaffen.
Zum Abschluss der Aktion haben sich die Teilnehmenden am Landratsamt noch einmal zu einem kurzen Austausch getroffen. Neben dem Umweltschutz- und dem Fitnessaspekt kamen dabei eine ganze Reihe weiterer Gründe zur Sprache, die dafür sprechen, den Weg in die Arbeit per Rad zurückzulegen: Man könne sich so bereits morgens auspowern, auf dem Weg zur Arbeit hautnah den Sonnenaufgang erleben oder dem ein oder anderen Waldbewohner begegnen. Im Unterschied zum Auto sei hier die Fahrt nicht nur ein reines Zurücklegen der Wegstrecke zur Arbeit, sondern tue Körper und Seele gut.

4150 Kilometer haben (hinten von links) Renate Paus, Michaela Benzinger, Jutta Kramer, Heinrich Höcherl, Alfred Traxinger sowie (vorne von links) Alexander Bertelshofer, Verena Holzbauer und Tanja Lenz im Rahmen der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ auf ihren zweirädrigen Untersätzen zurückgelegt und damit viel für sich und für die Umwelt getan. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamt Freyung-Grafenau hatten so viel Freude an der Aktion, dass sie auch im nächsten Jahr wieder mitmachen wollen.
4150 Kilometer haben (hinten von links) Renate Paus, Michaela Benzinger, Jutta Kramer, Heinrich Höcherl, Alfred Traxinger sowie (vorne von links) Alexander Bertelshofer, Verena Holzbauer und Tanja Lenz im Rahmen der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ auf ihren zweirädrigen Untersätzen zurückgelegt und damit viel für sich und für die Umwelt getan. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamt Freyung-Grafenau hatten so viel Freude an der Aktion, dass sie auch im nächsten Jahr wieder mitmachen wollen.


Seit diesem Jahr gibt es auch neue Abstellmöglichkeiten mit Ladepunkten für E-Bikes am Landratsamt. Das empfanden die Teilnehmenden als sehr hilfreich. Größtes Hemmnis beim Durchhalten der Aktion war für die Radlfans vor allen Dingen das Wetter in diesem Jahr, das leider oft von Regen geprägt war. Nichts desto trotz fällt das Gesamtfazit positiv aus und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamt Freyung-Grafenau wollen auch im nächsten Jahr wieder bei der Aktion mitmachen.


- sb


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Bezirk Niederbayern soll klimaneutral werdenLandshut Klimaneutralität bis zum Jahr 2030. Dies möchte Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich mit einem Aktionsplan für den Bezirk Niederbayern erreichen.Mehr Anzeigen 17.09.2021Schüler handeln global und erforschen den WaldRöhrnbach ILE Ilzer Land weitet langjähriges Projekt „Klimaschutz macht Schule“ aus. Zwei neue Angebote für die Grund- und Mittelschulen in der kommunalen Allianz.Mehr Anzeigen 21.07.2021Landkreis Freyung-Grafenau unterstützt Mehrwegbox BoMoFreyung Einige Gastronomen im Landkreis Freyung-Grafenau haben sie schon im Angebot, die Box für Morgen (kurz BoMo) – ein Mehrweg-Tauschsystem, das einen Beitrag zur Reduzierung von Müll leisten soll.Mehr Anzeigen 02.07.2021Integriertes Klimaschutzkonzept der Stadt PassauPassau Im Herbst 2019 hat der damalige Ausschuss für Umwelt und Energie beschlossen, die Erstellung eines Klimaschutzkonzepts für die Stadt Passau in Auftrag zu geben. Seitdem wurden u. a. die Rahmenbedingungen angepasst, Mittel bereitgestellt, ein externer Partner gefunden und eine Beteiligungsstruktur erarbeitet.Mehr Anzeigen 22.02.2021Nur radeln ist schönerFreyung Fest in Pedale getreten fürs Klima und die eigene Gesundheit haben acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes Freyung-Grafenau im Rahmen der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit.Mehr Anzeigen 13.09.2019Dachdeckerwohnheim in neuem LichtWaldkirchen Die Sanierung des Dachdeckerwohnheimes wurde in drei Bauabschnitten durchgeführt. Im Rahmen der Sanierung wurde in allen Bauabschnitten auch die Beleuchtung auf energiesparende LEDs umgestellt.Mehr Anzeigen 24.03.2018