zurück zur Übersicht

15.01.2022
2314 Klicks
Posts |

Keine Passionsspiele im Sommer 2022!

„Es wird auch heuer keine Passionsspiele geben!“ MdL Alexander Muthmann, dem Vorsitzenden des Kultur- und Passionsspielvereins Perlesreut, ist die Enttäuschung anzuhören, als er die einstimmige Entscheidung der Vorstandschaft mitteilt. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie seien derzeit einfach nicht absehbar. Unter den weit über 100 Akteuren befänden sich auch Ungeimpfte. Damit steige das Risiko, Vorstellungen absagen zu müssen. Es sei auch nicht absehbar, welche Regeln die Politik im Sommer 2022  vorgebe. Wenn es dabeibleibe, dass nur jeder vierte Platz besetzt werden dürfe, lohnten sich auch die Spiele finanziell nicht. „Wir können einen ehrenamtlich geführten Verein nicht Zehntausende von Schulden aufbürden“, sagt Muthmann.

Hinter dem Votum, die Passionsspiele 2022 nicht aufzuführen, steht auch Bürgermeister Gerhard Poschinger, der stellvertretende Vorsitzende des Kultur- und Passionsspielvereins Perlesreut:  „Wir haben alle Gesichtspunkte erwogen, aber letzten Endes hat die Vernunft entschieden. Es ist besser, jetzt die Reißleine zu ziehen als mit den Proben zu beginnen und dann alles canceln zu müssen.“ Nachdem auch das Zauberbergfestival abgesagt wurde, werde man verstärkt versuchen kleinere kulturelle Veranstaltungen anzubieten, kündigt Bürgermeister Poschinger an.

Die Entscheidung tut auch Klaus Wegerbauer weh, dem künstlerischen Leiter der Passionsspiele Perlesreut. Aber das Votum schafft auch für ihn Klarheit, denn er hätte im Februar mit den Proben beginnen müssen. 30 Sprechrollen, weit über hundert Beteiligte – das erfordere einen entsprechenden Vorlauf. Wie alle anderen hoffe er jetzt darauf, dass die Spiele im nächsten Jahr wieder stattfinden können, dann unter normalen Vorzeichen und mit vollem Engagement. Einziger Trost derzeit: „Die Akteure können wenigstens ihren Sommer planen, soweit es die Pandemie für sie zulässt.“

Die Geschichte der Passionsspiele Perlesreut reicht bis ins 17. und 18. Jahrhundert zurück. Das Spiel von den letzten Stunden und der Auferstehung Jesu  wurde  nach einer fast 230 Jahre langen Unterbrechung  in Zusammenarbeit mit der tschechischen Gemeinde Horice na Šumava.2005 wiederbelebt und inzwischen neu inszeniert. Die bisherigen Aufführungen fanden 2007, 2010, 2014 und 2018 statt. Über hundert Laienschauspieler machen bei den Passionsspielen mit.


- SB



Quellenangaben

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
MdL Alexander Muthmann

Fotos: Tourismusbüro Perlesreut

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Mitarbeiterin des Landratsamtes Freyung-Grafenau positiv auf Covid-19 getestetFreyung Es gibt einen ersten Fall einer mit dem neuartigen Corona-Virus infizierten Mitarbeiterin im Landratsamt. Es handelt sich um eine Mitarbeiterin der Zulassungsstelle. Die Kontaktpersonen (darunter auch Mitarbeiter der Zulassungsstelle) sind bereits ermittelt und befinden sich in häuslicher Quarantäne, die Testung läuft.Mehr Anzeigen 26.03.2020 14:36 UhrKreisbibliothek Freyung unterstützt ab sofort Schüler, Lehrkräfte und Schulen während der SchulschließungenFreyung Aufgrund der Schulschließungen stehen die Schülerinnen und Schüler, aber auch Eltern vor der Frage, wie sie das Lernen von zu Hause aus gestalten können. Dies stellt für viele Familien eine zusätzliche Herausforderung dar.Mehr Anzeigen 26.03.2020Mobile Tests von Kontaktpersonen im Auftrag des Gesundheitsamtes Freyung-GrafenauFreyung Die Corona-Fallzahlen im Landkreis Freyung-Grafenau sind aktuell noch im unteren Bereich angesiedelt, dennoch ist die staatliche Gesundheitsbehörde bemüht, frühzeitig weitere Infizierungen bei Kontaktpersonen zu erkennen und entsprechende Maßnahmen zu treffen.Mehr Anzeigen 25.03.2020 15:13 UhrErster Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 im LandkreisGrafenau Am gestrigen Abend ist es zum ersten Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 im Landkreis Freyung-Grafenau gekommen. Eine 87-Jährige Frau, die stationär im Krankenhaus Grafenau behandelt wurde, verstarb gestern Abend. Sie war positiv auf das neuartige Corona-Virus getestet worden.Mehr Anzeigen 25.03.2020 12:59 UhrDie „Web-Schule“ – ein Exot wird zum MainstreamFreyung In Australien bietet die Schulform „School of the Air“ bereits seit 1951 Schülern aus dünn besiedelten Regionen die Möglichkeit, via Internet (bzw. ursprünglich über Kurzwellenfunk) per Fernunterricht beschult zu werden – eine in deutschen Augen doch recht exotische Unterrichtssituation.Mehr Anzeigen 25.03.2020Pressekonferenz im Landkreis FRG anlässlich dem neuen Corona-FallFreyung Am gestrigen Samstag wurde bei einer Mitarbeiterin der Kliniken Am Goldenen Steig gGmbH eine Infektion mit COVID-19 festgestellt. Landrat Sebastian Gruber und der ärztliche Leiter der Kliniken, Dr. Franz Schreiner und dessen Stellvertreter Dr. Thomas Motzek-Noé, haben heute im Rahmen einer Pressekonferenz im Freyunger Landratsamt die Öffentlichkeit über die aktuelle Corona-Situation und die notwendigen Maßnahmen für Arbeitsabläufe der Kliniken Am Goldenen Steig informiert.Mehr Anzeigen 22.03.2020 16:14 Uhr