zurück zur Übersicht

13.01.2022
1214 Klicks
Posts |

Ab Januar 2022 fließt Ökostrom in den Landkreis-Liegenschaften

Im September hat der Kreisausschuss des Landkreises Freyung-Grafenau beschlossen, dass der Landkreis künftig den Strombedarf seiner Liegenschaften mit reinem Ökostrom deckt. Bereits zum Jahreswechsel erfolgt der Umstieg. Neben der Landkreisverwaltung hat sich auch die Kliniken am Goldenen Steig gGmbH der Ausschreibung angeschlossen und vollzieht ebenfalls den Wechsel auf Ökostrom.

Die Gründe für den Wechsel zu 100 Prozent Ökostrom der Liegenschaften des Landkreises Freyung-Grafenau liegen auf der Hand: Verantwortung gegenüber der Umwelt, Klimawandel begrenzen, erneuerbare Energieerzeugung fördern und keine Abhängigkeit von fossilen Energieträgern. Mit dem Energieträgerwechsel werden jährlich mehrere Hundert Tonnen CO2 eingespart. Dies ist ein Vielfaches mehr als beispielsweise mit Projekten zur energetischen Gebäudesanierung erreicht werden kann. „Wir haben die Möglichkeiten zum Umstieg auf Ökostrom schon seit einiger Zeit geprüft und freuen uns, dass wir bereits ab Januar einen nachhaltigeren Landkreis schaffen können. Der Umstieg auf Ökostrom ist ein folgerichtiger Schritt mit Signalwirkung. Der Fahrplan für mehr Klimaschutz im Landkreis Freyung-Grafenau ist der Verwaltung, den Gremien und mir ein großes Anliegen“, sagt Landrat Sebastian Gruber.

Landrat Sebastian Gruber und Kreisrat sowie MdL Toni Schuberl sind sich einig, dass der Umstieg auf Ökostrom ein wichtiger und richtiger Schritt ist.Landrat Sebastian Gruber und Kreisrat sowie MdL Toni Schuberl sind sich einig, dass der Umstieg auf Ökostrom ein wichtiger und richtiger Schritt ist.


Der Beschluss des Kreisausschusses folgte einem Antrag der Grünen-Fraktion. Fraktionsvorsitzender MdL Toni Schuberl kommentiert den Sachverhalt wie folgt: „Ich danke dem Landkreis für die Zustimmung zu unserem Antrag. Mit dem Bezug von hundert Prozent Ökostrom, insbesondere mit einer Neuanlagenquote, setzt der Landkreis Freyung-Grafenau Maßstäbe. Das Landratsamt und die Landkreis-Liegenschaften verursachen mit ihrem Stromverbrauch in Zukunft erstmals keinen Atommüll und keinen CO2-Ausstoß mehr und fördern den Ausbau Erneuerbarer Energie. Dies ist ein wichtiger Schritt Richtung Klimaneutralität, der Vorbildcharakter hat.“ Eine Neuanlagenquote bedeutet, dass ein Anteil des Stroms aus neueren Erzeugungsanlagen stammen muss. Die gezielte Nachfrage nach Ökostrom aus neueren Anlagen löst indirekte Marktimpulse aus und wirkt als Treiber für die Energiewende.

Der CO2-Einsparung stehen Mehrkosten gegenüber. Diese belaufen sich auf knapp vier Prozent im Vergleich zu der vorherigen Laufzeit. Der Rahmenvertrag deckt immer vier Jahre ab, so sind in den Mehrkosten auch allgemeine Preissteigerungen einkalkuliert. Für die rund 1,93 Gigawattstunden Strom, von denen jährlich auszugehen ist, fallen dementsprechend Gesamtkosten von 488.846 Euro pro Jahr an. Mit einer Steigerung von rund 24 auf 25 Cent pro Kilowattstunde liegt man hier in dem erwarteten Rahmen, der vor der Ausschreibung von den Fachstellen errechnet wurde. Erfreulich ist zudem, dass bei der europaweiten Ausschreibung ein Anbieter aus Bayern zum Zug gekommen ist.


- NG


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Buß- und Bettag ist im Landratsamt KindermitbringtagZur Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat das Landratsamt Freyung-Grafenau für die Kinder der dort Beschäftigten am Buß- und Bettag zum wiederholten Male einen Kindermitbringtag angeboten.Mehr Anzeigen 21.11.2016Aktiv gegen RadikalisierungFreyung Der Landkreis Freyung-Grafenau hat Anfang November mit seinen zuständigen Fachstellen des Jugendamtes in Kooperation mit der Kreiscaritas eine Informationsveranstaltung „Prävention gegen Radikalisierung“ im Kursaal in Freyung angeboten.Mehr Anzeigen 17.11.2016Bürgersprechstunden von Landrat Sebastian Gruber für Dezember 2016Landrat Sebastian Gruber hält für die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Freyung-Grafenau Bürgersprechstunden ab.Mehr Anzeigen 14.11.2016Asylbewerber- und Flüchtlingskinder in Kindergärten Unterstützung kommt vom Landratsamt Freyung-GrafenauAufgrund der vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration zum 01.07.2016 in Kraft gesetzten Richtlinie zur Förderung der Bildung, Erziehung und Betreuung von Asylbewerber- und Flüchtlingskindern in Kindertageseinrichtungen hat sich der Landkreis dazu entschlossen, seit 01.09.2016 zusätzliches pädagogisches Personal anzustellen und in den jeweils am meisten betroffenen Kindergärten einzusetzen.Mehr Anzeigen 04.11.2016Jahresausflug zum Erlebnisbauernhof Zeintl - Abenteuer und Entspannung für Kindertagespflegepersonen des LandkreiseFür die Tagespflegepersonen, auch liebevoll „Tagesmütter“ genannt, bot das Amt für Kinder und Familie des Landratsamtes Freyung-Grafenau im Oktober einen gemeinsamen Ausflug auf den Erlebnisbauernhof Zeintl in Schöfweg an.Mehr Anzeigen 02.11.20161,5 Millionen € Stabilisierungshilfe für den Landkreis Freyung-GrafenauDer Landkreis Freyung-Grafenau erhält 1,5 Mio € an Stabilisierungshilfe vom Freistaat Bayern. Hinzu kommen 544.000 € Bedarfszuweisung. Dies hat der sog. Verteilerausschuss bei seiner Sitzung am 26.10.2016 beschlossen.Mehr Anzeigen 27.10.2016