zurück zur Übersicht

22.09.2021
35 Klicks
teilen

Lernen mit Spaß im Sommer – LernFreizeit im Landkreis Freyung-Grafenau war ein voller Erfolg

Wie bereits in den letzten Sommerferien konnte auch dieses Jahr im Landkreis Freyung-Grafenau wieder eine einwöchige LernFreizeit an den Grundschulen in Grafenau und Waldkirchen organisiert werden. Laura Poost vom Koordinationsbüro Integration des Landratsamtes Freyung-Grafenau hat zusammen mit den Grundschulen in Grafenau und Waldkirchen, der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und dem Kreisjugendring Freyung-Grafenau (KJR) das einwöchige Lernprogramm umgesetzt.
Unterrichtsausfall und Homeschooling bedingt durch Corona sind für viele Schülerinnen und Schüler nicht optimal gewesen. Deshalb hat das Projekt LernFreizeit das Ziel, am Ende der Sommerferien in einer Woche lernschwachen Kindern einen erleichterten Schulanfang zu ermöglichen. „Das Konzept der LernFreizeit wurde wie auch schon letztes Jahr bei allen Beteiligten durchweg positiv aufgenommen. Wir konnten das Programm schnell planen und an den Standorten Grafenau und Waldkirchen perfekt umsetzen“, freut sich Landrat Sebastian Gruber über das innovative Landkreisprojekt.
Die Schulleiterinnen der Grundschulen in Grafenau und Waldkirchen, Christine Weiß und Eva Spindler, haben die Idee der LernFreizeit gerne aufgenommen und sich bei der Umsetzung engagiert.

Die Kinder in der Grundschule Grafenau zusammen mit Kreisjugendring Geschäftsführer Tim Weidinger (li.), Betreuerin Lena Blöchl (2.v.re.) und Laura Poost (re.) vom Koordinationsbüro Integration am Landratsamt Freyung-Grafenau.
Die Kinder in der Grundschule Grafenau zusammen mit Kreisjugendring Geschäftsführer Tim Weidinger (li.), Betreuerin Lena Blöchl (2.v.re.) und Laura Poost (re.) vom Koordinationsbüro Integration am Landratsamt Freyung-Grafenau.


Im Unterschied zum letzten Jahr konnte diesen Sommer zusätzlich eine Kooperation mit dem Kreisjugendring Freyung-Grafenau eingegangen werden. Nach dem schulischen Teil am Vormittag durften die Kinder nachmittags spielen und basteln. KJR Geschäftsführer Tim Weidinger, sowie die beiden Betreuerinnen Sarah Resch und Lena Blöchl, waren für die Gestaltung des Nachmittagsprogramms verantwortlich. „Durch die Ganztagesbetreuung und die Beteiligung des KJR konnte das Schuljahr direkt mit mehr Schwung begonnen werden“, stellt Landrat Sebastian Gruber fest.
Auch die AWO hat sich an der diesjährigen LernFreizeit aktiv beteiligt, da diese an beiden Schulstandorten bereits Personal beschäftigt und aus diesem Pool motivierte Lehramtsstudierende stellen konnte. Der Großteil des Personals wurde durch eine Förderung des Bayerischen Jugendrings finanziert. Weitere Personalkosten wurden zusätzlich von der AWO gespendet. „Ich bedanke mich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die bei der LernFreizeit mitgemacht haben“, sagt Landrat Gruber und wünscht allen Beteiligten einen erfolgreichen Schulbeginn.


- sb


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

Landratsamt Freyung-Grafenau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Kreisjugendring fährt ins Ars ElectronicaFreyung Wer schon immer wissen wollte, welche Technologien die Zukunft bringt, für den hat der Kreisjugendring am Mittwoch, 17. November, noch ein Highlight anzubieten: Eine Fahrt ins Ars Electronica nach Linz.Mehr Anzeigen 24.10.2021Jahresendspurt mit dem KJRFreyung Das Jahr neigt sich dem Ende zu und der Kreisjugendring möchte noch verschiedene Aktionen für die Jugend im Landkreis durchführen. Los geht’s in den Herbstferien mit einer Fahrt in die Piratenwelt Aquapulco. Am Dienstag, 02.11., geht es mit dem Bus nach Bad Schallerbach (A).Mehr Anzeigen 08.10.2021Spiel, Spaß und Action in den SommerferienFreyung Mit den Corona - Lockerungen im Frühjahr wurde es auch für den Kreisjugendring wieder möglich sein Sommerprogramm durchzuführen. Veranstaltungen wurden geplant und schnellstmöglich bekannt gegeben. Die Plätze füllten sich innerhalb weniger Tage.Mehr Anzeigen 23.09.2021Gegen Langeweile aktiv für die JugendFreyung Die Tage werden wieder kurz und dunkel. Aufgrund der Corona-Pandemie ist es darüber hinaus für die Kinder und Jugendlichen kaum möglich ihren Freizeitaktivitäten nachzukommen.Mehr Anzeigen 27.11.2020Jugendarbeit wird im Landkreis Freyung-Grafenau auch 2021 stattfinden!Schönberg Am 22.10.2020 trafen sich die Delegierten des Kreisjugendringes Freyung-Grafenau im KuK Schönberg zur Herbst-Vollversammlung. Hierfür ergeht ein großes Dankeschön an die Marktgemeinde Schönberg unter Leitung von Bgm Martin Pichler, der sehr kurzfristig die Räumlichkeiten zur Verfügung und bestuhlen lassen konnte.Mehr Anzeigen 28.10.2020Trotz Corona und Kurzfristigkeit - Ferienprogramm sehr gut angenommenFreyung Mit den Corona- Lockerungen Ende Juni wurde es doch noch möglich ein Ferienprogramm für den Sommer 2020 auf die Beine zu stellen. Diese Herausforderung nahm der Kreisjugendring sofort an und erstellte innerhalb kürzester Zeit ein abwechslungsreiches Programm unter Einhaltung der vorgegebenen Schutzmaßnahmen.Mehr Anzeigen 15.09.2020