zurück zur Übersicht

18.06.2021
957 Klicks
teilen

Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds fördert erneut Schüleraustausch zwischen Niederbayern und Tschechien

Im Rahmen der Tagung des Verwaltungsrates des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds am 15. und 16. Juni 2021 erhält das Projekt „Bayerisch-Tschechisches EUREGIO-Gastschuljahr 2020/2021“ aus Freyung eine Förderung von 26.400 EUR. Die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Rita Hagl-Kehl ist Mitglied im Verwaltungsrat des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds. Sie setzte sich auch diesmal erfolgreich für die Förderung dieses altbewährten Projektes aus Freyung ein.

Als deutscher Projektpartner erhält der Verein EUREGIO Bayerischer Wald/Böhmerwald/Unterer Inn e.V. aus Freyung eine Förderung von 26.400 EUR durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds. Dies entschied der Zukunftsfonds bei seiner zweiten Verwaltungsratssitzung in diesem Jahr am 15. und 16. Juni in Prag. Gefördert werden dabei die Gastschuljahre von Oberschüler:innen aus Süd- und Westböhmen in Gymnasien in Niederbayern für das Schuljahr 2021/2022. Bei dem nun geförderten Antrag handelt es sich bereits um den 26. Jahrgang dieses Projektes, das mit seinem Schüleraustausch eine Kernaufgabe der deutsch-tschechischen Völkerverständigung und damit auch des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds erfüllt.

„Das Bayerisch-Tschechische EUREGIO-Gastschuljahr ist ein eines der erfolgreichsten Projekte im Bereich des bilateralen Schüleraustausches. Seit mehr als zwei Jahrzehnten fördert dieses Projekt nun das Verständnis zwischen Niederbayern und Böhmen und trägt damit ganz praktisch zu Völkerverständigung und freundschaftlichen Beziehungen auf einer persönlichen Ebene bei“ so Hagl-Kehl. „Bereits in meiner Zeit als Gymnasiallehrerin am Gymnasium Freyung konnte ich hautnah miterleben, dass Projekte wie diese eine wichtige Säule eines friedvollen und partnerschaftlichen Europas sind. Ich freue mich sehr, dass ich mit meinem Engagement im Verwaltungsrat des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds dazu beitragen konnte, dieses Projekt voll zu fördern.“

Der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds baut Brücken zwischen Deutschen und Tschechen.  Er fördert gezielt Projekte, die Menschen beider Länder zusammenführen und Einblicke in die Lebenswelten, die gemeinsame Kultur und Geschichte ermöglichen und vertiefen. Seit 1998 hat der Zukunftsfonds insgesamt über 63,5 Millionen Euro für rund 11.600 Projekte zur Verfügung gestellt. Weitere Infos finden Sie unter: http://www.fondbudoucnosti.cz/de/


- SB



Quellenangaben

Bundestagsbüro Rita Hagl-Kehl, MdB

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Der tschechische Goldsteig ist eröffnetRegen Der Qualitätswanderweg Goldsteig hat einen tschechischen Bruderweg. Dieser verläuft parallel zur Nordvariante des Hauptweges durch die Regionen Südböhmen und Pilsen und auf Wegen des Tschechischen Wandervereins.Mehr Anzeigen 12.06.2018Gemeinsame Wanderung der Gymnasien Freyung und PrachaticeFreyung Im Mai traf sich die Klasse 8c erneut mit einer Klasse des Gymnasiums Prachatice, dieses Mal zu einer gemeinsamen Wanderung entlang der Grenze zwischen Deutschland und Tschechien.Mehr Anzeigen 10.06.2018Zwei Sprachen – Ein GedankeGrafenau Seit diesem Schuljahr lernen 20 Schüler der 2. Klassen der Reinhold- Koeppel- Grundschule in Grafenau fleißig Tschechisch bei ihren Sprachlehrerinnen Renata Eibl und Jarka Riedl.Mehr Anzeigen 27.05.2018Die katholische Kirche in der tschechischen PartnerstadtFreyung Auf Einladung von Kirchenvertretern besuchte im April eine Abordnung aus dem Dekanat Freyung-Grafenau die tschechische Partnerstadt unseres Landkreises.Mehr Anzeigen 24.05.2018An einer gemeinsamen Zukunft arbeitenBodenmais Regens Landrätin und die Budweiser Kreishauptfrau trafen sich im Hotel Bodenmaiser Hof zu einem ersten Gespräch und stellten fest, dass es zwischen den beiden Regionen viele Gemeinsamkeiten gibt.Mehr Anzeigen 21.05.2018Freyung und Prachatice: schulisch eng verbunden seit zehn JahrenFreyung Anfangs war es nur die Idee, den Nachbarn ein wenig näher kennenzulernen. Inzwischen ist der regelmäßige Austausch zwischen den Gymnasien aus Freyung und Prachatice eine seit zehn Jahren bestehende Tradition, an der beide Seiten gerne festhalten.Mehr Anzeigen 21.11.2017