Symbolbild
zurück zur Übersicht

05.04.2021 14:31 Uhr
873 Klicks
teilen

Angebote der staatlichen Corona-Testzentren werden durch beauftragte Dritte ergänzt

Zusätzliche Testmöglichkeiten für Schüler und Bürger

Mit Beginn des Unterrichts nach den Osterferien werden für die Klassen in Präsenz- und Wechselunterricht Selbsttests zunehmend an Bedeutung gewinnen. Entsprechendes gilt auch für Kindertageseinrichtungen. Das Landratsamt hat daher bereits rund 50.000 Testkits an Schulen und Kindergärten ausgegeben. Weitere 32.000 Tests hat das Landratsamt letzte Woche vom Freistaat Bayern erhalten. Diese Woche werden sie zusammen mit einer erneuten Lieferung von FFP2 Masken für die Schulen ausgegeben.

Die stationären Testzentren des Landkreises in Freyung und Philippsreut werden weiterhin gut angenommen. Hinzu kommen die mobilen Teststationen in Waldkirchen und Grafenau. Für sie gilt entsprechendes. Durchschnittlich werden an allen Teststandorten zwischen 900 und 1.100 Tests durchgeführt. Falls nötig, wäre eine Kapazitätserweiterung durch Anpassung der Öffnungszeiten und Verlängerung der Standzeiten möglich.
Weitere Testzentren, betrieben durch das Landratsamt im Auftrag des Bayer. Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege sind derzeit nicht geplant, da für den weiteren Ausbau des Testangebotes, die Möglichkeit der Beauftragung von Dritten geschaffen wurde. Die Beauftragung zur Durchführung von Bürgertestungen mittels Schnelltest erfolgt auf Antrag beim zuständigen Gesundheitsamt. Beauftragt werden können beispielsweise Hilfsorganisationen, Rettungsdienste, Ärzte, Pflegedienste oder auch Apotheken. Die Durchführung der Testungen erfolgt dann in Eigenregie und wird vom Leistungserbringer direkt mit der Kassenärztlichen Vereinigung abgerechnet.
Im Landkreis Freyung-Grafenau haben sich bisher (Stand 01.04.2021) fünf Apotheken für die Bürgertestungen registriert, vier davon wurden vom Gesundheitsamt bereits mit der Durchführung vom PoC-Antigentests beauftragt. Die Liste der Apotheken findet man unter: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/bayerische-teststrategie/

 

Ende März hat eine Abfrage bei den ambulanten Pflegediensten ergeben, dass sich bis dato nur ein ambulanter Pflegedienst Bereitschaft zur Durchführung von PoC-Antigentests angemeldet hat. Die Beauftragung ist derzeit in Arbeit.

Weitere geeignete Dritte, die mit der Testung beauftragt werden können, sind Personen aus medizinischen Heilberufen, die der Meldepflicht nachdem Infektionsschutzgesetz hinsichtlich positiver Testergebnisse unterliegen:
z.B. Notfallsanitäter, Rettungsassistenten, Krankenpfleger, Hebammen, Logopäden, Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Tierärzte.

„Der Bedarf an Testungen wird weiterhin zunehmen. Sowohl in den Unternehmen als auch für den Einzelhandel wird das Thema zukünftig eine noch bedeutendere Rolle einnehmen als bisher. Um den Testbedarf flächendeckend und bedarfsgerecht abdecken zu können, ist es wichtig, dass sich zusätzliche Apotheken, Pflegedienste oder weitere geeignete Dritte aus unserem Landkreis beauftragen lassen“, unterstreicht Landrat Sebastian Gruber.
Alleine von Karfreitag bis einschließlich Ostersonntag haben wir in unseren staatlichen Corona-Testzentren im Landkreis 847 Schnelltests und 427 PCR-Tests durchgeführt.


- AB


Landratsamt Freyung-GrafenauFreyung

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Testzentren auch über Ostern geöffnetFreyung Auch über die Osterfeiertage haben die Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Freyung-Grafenau die Möglichkeit, sich kostenfrei auf das Corona-Virus testen zu lassen.Mehr Anzeigen 30.03.2021 08:32 UhrLandratsamt Freyung-Grafenau verschickt FFP2-Masken an BedürftigeFreyung Das Bayerische Gesundheitsministerium hat diese Woche mit der Verteilung von 2,5 Millionen FFP2-Masken an die Landkreise und kreisfreien Städte begonnen. Das Technische Hilfswerk brachte die Schutzmasken am Dienstagmorgen aus dem Pandemiezentrallager der Staatsregierung in alle Teile des Freistaats.Mehr Anzeigen 23.01.2021Stadt Passau versendet FFP2-Masken an Bürgerinnen und Bürger ab 60 JahrenPassau Nachdem die Stadt Passau bereits vor Weihnachten jeweils zwei FFP2-Masken kostenlos an Bürgerinnen und Bürger ab 70 Jahren verschickt hat, sind nun die Passauerinnen und Passauer zwischen 60 und 69 Jahren an der Reihe.Mehr Anzeigen 17.01.2021Zertifizierte FFP2-Masken aus dem Bayerischen WaldRingelai Die Corona-Pandemie hat Deutschland fest im Griff. Die Lieferungen von medizinischen Mund-Nase-Masken sind problematisch und auch deren Qualität ist nicht immer gesichert.Mehr Anzeigen 13.01.2021FFP2-Gratismasken für die Passauer Bürgerinnen und BürgerPassau Wie andernorts auch, gehören Masken mittlerweile fest zum Alltag in der Stadt Passau – unter anderem beim Einkaufen, in der Innenstadt oder im Bus sind sie Pflicht.Mehr Anzeigen 16.12.2020Das Rote Kreuz unterstützt Landkreis FRG mit einer Mobilen Medizinischen VersorgungseinheitFreyung Auf dem Volksfestplatz in Freyung läuft seit Montag in Zusammenarbeit zwischen Landkreis, Bundeswehr, BRK, Feuerwehr und niedergelassenen Ärzten ein so genanntes Testzentrum für Patienten mit Verdacht auf eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus (Sars-Cov-2).Mehr Anzeigen 09.04.2020