Symbolbild
zurück zur Übersicht

08.03.2021 14:08 Uhr
653 Klicks
teilen

Schleierfahnder stellen Falschgeld sicher - Tatverdächtiger in Haft

DEGGENDORF, LKR. DEGGENDORF. Am Mittwoch, 03.03.2021, gegen 03.00 Uhr, kontrollierten Schleierfahnder der Verkehrspolizei Deggendorf auf der A 3 ein Fahrzeug, bei einem Insassen wurden 35 gefälschte 50-Euro-Scheine aufgefunden.

Das mit zwei Männern besetzte Auto wurde in der Nähe des Autobahnkreuzes Deggendorf angehalten. Bei der Kontrolle wurden in einer Tasche und in der Geldbörse des 24-jährigen Beifahrers insgesamt 35 gefälschte 50-Euro-Scheine aufgefunden und sichergestellt. Der 24-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Der Mann wurde noch am 03.03.2021 der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Deggendorf vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ diese Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachtes der Geldfälschung. Der 24-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zur Herkunft der gefälschten Banknoten, führt die Kripo Deggendorf in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf.

Hinweise zum erkennen gefälschter Banknoten erhalten Sie unter: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/falschgeld/ (siehe Link unten)


Medienkontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressestelle, PHK Johann Lankes, Tel. 09421/868-1012
Veröffentlicht am: um:

Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?