zurück zur Übersicht

10.02.2021
1009 Klicks
teilen

Straubinger Unternehmer verteilt "die Lizenz zum Töten"

Wie man mit der „Lizenz zum Töten“ das Leben verbessert

Straubinger Unternehmer etabliert weltweit führende Desinfektionstechnologie in Deutschland, Österreich und in der Schweiz.

„James Bond 007 – Lizenz zum Töten“ (Originaltitel Licence to Kill) mit Thimocy Dalton in der Titelrolle – wer kennt diesen Filmklassiker nicht, der am 10. August 1987 in den deutschen Kinos startete. 33 Jahre danach sorgt der Straubinger Unternehmer Dr. Andreas Sachs mit dem gleichen Slogan wieder für Aufmerksamkeit. Allerdings nicht mit der Hauptrolle in einem Thriller – mit seiner „Lizenz zum Töten“ eliminiert Sachs die gefährlichsten Feinde des Menschen: Viren und Bakterien. Seine Wunderwaffe heißt Sanondaf und steht weltweit für eine äußerst innovative Bekämpfung von Viren, Bakterien, Schimmelpilzen und Sporen, und das mit einer Erfolgsquote von mindestens 99,99 Prozent.

Lizenz zum Töten: Das Sanondaf-Team ist bereit zum Einsatz.
Lizenz zum Töten: Das Sanondaf-Team ist bereit zum Einsatz.


„Ich war regelrecht fasziniert, als ich kurz vor dem ersten Lockdown Anfang 2020 geschäftlich im Ausland war und dort in einem Hotel für nur fünf Euro Aufpreis ein komplett desinfiziertes Zimmer angeboten bekam“, erinnert sich Sachs an seine erste Begegnung mit dem Thema Sanondaf, das seine berufliche Zukunft noch sehr beeinflussen sollte. „Ich war angenehm überrascht. Für mich eigentlich unüblich, habe ich mir bei der Abreise schnell noch den Infoprospekt eingesteckt und während des Rückflugs studiert. Da wurde mir klar, dass dieses Thema nicht nur während der COVID-19 Pandemie, sondern künftig unser aller Leben begleiten wird. Ich habe mich daraufhin sehr intensiv mit dem Thema und dem Markt auseinandergesetzt. Überzeugt von der Technologie und der vielversprechenden unternehmerischen Aufgabe, erwarb ich im Dezember 2020 die Sanondaf-Masterlizenz für Deutschland, Österreich und die Schweiz und gründete heuer im Januar den ersten Sanondaf-Pilotbetrieb in Deutschland.“ Im Vorfeld der Unternehmensgründung hatte der promovierte Straubinger bereits eine Ausbildung zum Hygiene- und COVID-19-Beauftragten absolviert und lässt sich weiter zum zertifizierten Desinfektor fortbilden.

„Das Thema Hygiene wird uns zukünftig mehr und mehr fordern. Deutschland hinkt im Gesundheitswesen in diesem Bereich Ländern wie den Niederlanden oder Frankreich noch weit hinterher!“

Das Sanondaf-Desinfektionsteam, perfekt vorbereitet und ausgestattet.
Das Sanondaf-Desinfektionsteam, perfekt vorbereitet und ausgestattet.


Sachs begründet seine Entscheidung für das Geschäftskonzept: „Ich habe alles unter die Lupe genommen, was es derzeit an Angeboten zur Desinfektion von Räumen und Flächen gibt und fand nichts, was auch nur annähernd an die Qualität und das Leistungsangebot der Sanondaf-Technologie herankommt. Und mehr als 100.000 zufriedene Kunden weltweit sprechen zudem für sich. Aus tiefster Überzeugung, Bauch und Kopf im Einklang, hat diese Geschäftsidee für mich eine nachhaltige Zukunft. Das Thema Hygiene wird uns zukünftig mehr und mehr fordern. Nahezu eine Million nosokomiale Infektionen und bis zu 20.000 Tote aufgrund nosokomialer Infektionen pro Jahr – Deutschland hinkt im Gesundheitswesen in diesem Bereich Ländern wie den Niederlanden oder Frankreich noch weit hinterher und das möchte ich mit meinem Unternehmen und mit meinen zukünftigen Franchisepartnern ab sofort ändern.“

Gerade in Krankenhäusern, Laboren, Arztpraxen, Alten- und Pflegeheimen als auch in der lebensmittelverarbeitenden Industrie ist eine perfekte Hygiene unerlässlich. Aber auch in Firmen, Schulen und Kindergärten, Veranstaltungs- und Messehallen, Fitness- und Tattoo Studios wird das Thema Hygiene eine zunehmend wichtige Rolle spielen.

Flächendeckende Desinfektion bis in die letzte Ritze.Flächendeckende Desinfektion bis in die letzte Ritze.


Sachs: „Bei der herkömmlichen Scheuer-Wisch-Desinfektion gibt es zwei elementare Probleme: einerseits kann nie sichergestellt werden, dass alle Stellen desinfiziert wurden, andererseits birgt die meist unsachgemäße Anwendung die hohe Gefahr der Kreuzkontamination. Sanondaf desinfiziert im 3D-Verfahren Oberflächen, Decken und Wände sowie die Raumluft – bis in den letzten Winkel“, erklärt Sachs. „Unser Desinfektionskonzept basiert auf einer hohen Automatisierung, standardisierten Prozessen und intensiv geschulten Mitarbeitern. Dabei besteht übrigens keine Gefahr für Menschen, Tiere oder Pflanzen, da das verwendete Biozid zu 100 Prozent biologisch abbaubar ist und in der Lebensmittelindustrie sowie im Gesundheitswesen Anwendung findet. Auch hochempfindliche technische Geräte sind aufgrund des trockenen Desinfektionsnebels völlig sicher. Zukünftig werden neben einer möglichst flächendeckenden Impfung sicherlich auch strenge Hygieneregeln im Sinne der Arbeitssicherheit und moderne Desinfektionstechnologien zum Lebensstandard zählen und dazu beitragen, dass wir uns wieder sicher und frei bewegen können“, stellt Sachs fest.

Mehr Informationen unter www.sanondaf.de.

Vielversprechende Zukunft für Existenzgründer und Kleinunternehmer im Zeichen der Gesundheit

„Die Sanondaf-Vision vermittelt das tolle Gefühl, einen großen Beitrag zur Gesundheit aller Menschen zu leisten“, erklärt Sachs begeistert. „Unsere Vision ist es, die Lebensqualität aller Menschen durch Eindämmung der Ausbreitung von Infektionen zu verbessern. Wir können mit unserem Know-how Unternehmen unterstützen, in einer Pandemie ihren operativen Betrieb aufrecht zu erhalten und in normalen Zeiten eine hohe Produktivität aufgrund einer niedrigen Krankenquote zu erreichen“, versichert der Unternehmer. Dementsprechend positioniert sich Sanondaf als führender Desinfektionsdienstleister sowie als erste Anlauflaufstelle für Dekontamination und Desinfektion.

Alle elektrischen Geräte können problemlos desinfiziert werden.
Alle elektrischen Geräte können problemlos desinfiziert werden.


„Die Geschäftsidee eignet sich hervorragend für Einzelunternehmer“, ist Sachs überzeugt. Idealerweise hat man für den Erwerb der Lizenz bereits Erfahrungen im Gesundheitswesen oder in thematisch verwandten Bereichen gesammelt, was aber keine Bedingung sei. Die Investitionen beschränken sich auf eine Grundausstattung wie ein Firmenauto, Geräte und zwei Personen, die für die Desinfektion geschult werden.

Das System ist nicht verkäuflich, sondern nur in Kombination mit der Dienstleistung oder als Leasingmodell erhältlich. „Mit unseren ausgebildeten Desinfektoren garantieren wir überall eine vollständige, gewissenhafte Desinfektion und übernehmen auch die Verantwortung für unsere Kunden. Wenn eine Firma zum Beispiel einen eigenen Hygienebeauftragten hat und dieser oder sein Vertreter von uns geschult wird, kann diese unsere Produkte zur firmeninternen Anwendung auch über ein Leasingmodell erhalten. Wir prüfen in regelmäßigen Abständen, ob die Anwendung fachgerecht erfolgt und vertiefen diese durch erneute Schulungen“, versichert Sachs.

Deutschlandweit erster kontaktloser Desinfektions-Test in Straubinger Arztpraxis erfolgreich absolviert

In Straubing hat unter der persönlichen Betreuung von Dr. Andreas Sachs die erste Sanondaf-Anwendung in Deutschland stattgefunden. Der ortsansässige Kieferorthopäde Dr. Matthias Kiefl wollte sich von der 3D-Desinfektion einen eigenen Eindruck verschaffen und stellte seine Praxis an einem Samstagvormittag für einen zirka einstündigen Probelauf zur Verfügung. „Die Anwendung hat mich mehr als überzeugt“, freut sich Dr. Kiefl und gesteht: „Die umfassende und gründliche Raum- und nicht nur Flächendesinfektion hilft mir, meinen Betrieb gerade jetzt in der Pandemie aufrecht zu erhalten und Patienten und Mitarbeitern eine sichere Arbeitsumgebung zu bieten. Die Desinfektion erfolgte gründlich, schnell und sehr professionell. Wir werden sicher auch nach COVID-19 mit Sanondaf zusammenarbeiten. Es ist uns sehr wichtig, dass wir im Bereich Hygiene nun das bestmöglichste Level erreicht haben, da wir als Mitglied der kieferchirurgischen Allianz - KOALA - für Exzellenz und Innovation stehen. Es ist ein gutes Gefühl, zu wissen, dass wir alles unternommen haben, um das mögliche Infektionsrisiko für Patienten und Mitarbeiter zu minimieren.“

Abklatschtest von einer PC-Tastatur für einen gewissenhaften Vorher-/Nachher-Vergleich.Abklatschtest von einer PC-Tastatur für einen gewissenhaften Vorher-/Nachher-Vergleich.

Sanondaf - weltweit führend in der kontaktlosen Desinfektion

Sanondaf wurde 2012 in Malta (EU) gegründet und ist heute das weltweit führende Unternehmen in der kontaktlosen Desinfektion. Aufgrund seines starken Wachstums ist das Unternehmen heute in 14 Ländern vertreten. Die Zentrale für Deutschland, Österreich und die Schweiz ist im niederbayerischen Straubing beheimatet. Sanondaf ist Europas einziges Franchisesystem in der Dekontamination und Desinfektion.

Die vollständig berührungslose Sanondaf-Desinfektion ist das derzeit effektivste und effizienteste Verfahren auf dem Markt. Die Basistechnologie ist die sogenannte Trockenvernebelung von Wasserstoffperoxid, wodurch Räume vollumfänglich in allen drei Dimensionen (Oberflächen, Decken und Wände sowie Raumluft) in kürzester Zeit desinfiziert werden. Mindestens 99,99 Prozent aller pathogenen Viren, Bakterien, Schimmelpilze und Sporen, einschließlich dem SARS-CoV-2 (COVID-19) und H1N1 Virus, resistenter Krankenhauskeime wie MRSA, als auch Noro- und Influenza-Viren werden somit eliminiert. Dabei besteht keine Gefahr für Menschen, Tiere oder Pflanzen, da das patentierte Desinfektionsmittel SanoChem zu 100 Prozent biologisch abbaubar ist und in der Lebensmittelindustrie sowie im Gesundheitswesen Anwendung findet. Auch hochempfindliche technische Geräte sind aufgrund des trockenen Desinfektionsnebels völlig sicher.

Franchisemaster Dr. Andreas Sachs (li.) überreicht nach der Testanwendung in der kieferorthopädischen Praxis Dr. Matthias Kiefl symbolisch ein übergroßes Desinfektionssiegel.
Franchisemaster Dr. Andreas Sachs (li.) überreicht nach der Testanwendung in der kieferorthopädischen Praxis Dr. Matthias Kiefl symbolisch ein übergroßes Desinfektionssiegel.

Der Unternehmer Dr. Andreas Sachs

Dr. Andreas Sachs (43), gebürtig aus Mallersdorf-Pfaffenberg im Landkreis Straubing-Bogen, lebt mit seiner Frau und zwei Kindern im niederbayerischen Straubing.

Der promovierte Diplom-Kaufmann und Master of Business Administration hat die internationale Unternehmensentwicklung mittelständischer Industrieunternehmen in diversen Geschäftsführungs- und Managementpositionen erfolgreich gestaltet. Seine beruflichen Wege führten ihn unter anderem auch für mehrere Jahre nach China und in die USA.

Hat ganz legal die Lizenz zum Töten: Dr. Andreas Sachs, Sanondaf-Franchisemaster für Deutschland, Österreich und die Schweiz.Hat ganz legal die Lizenz zum Töten: Dr. Andreas Sachs, Sanondaf-Franchisemaster für Deutschland, Österreich und die Schweiz.


Im Rahmen seiner Geschäftsführungsmandate hat Sachs sich intensiv mit den Problemstellungen der Arbeitssicherheit, Gesundheit und Hygiene befasst, was nun seinem jüngsten Projekt Sanondaf zugutekommt. Im Vorfeld der Unternehmensgründung hat sich der Straubinger zum COVID 19- und Hygiene-Beauftragen weiterbilden lassen und befindet sich derzeit in der Ausbildung zum zertifizierten Desinfektor.

Zudem ist der engagierte und vielseitige Unternehmer Lehrbeauftragter an der Technischen Hochschule Deggendorf, wo er seine Erfahrungen an den Management-Nachwuchs weitergibt.


- SB


SANONDAF OstbayernStraubing

Quellenangaben

Text & Fotos: Sanondaf

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Deutliche Erleichterung im ÖPNV ab 1. MärzStraubing Von Leiblfing ins Gewerbegebiet Salching zum Arbeiten? Von Rattenberg nach Bogen zum Krankenhausbesuch? Von Geiselhöring in die Schule nach Mallersdorf-Pfaffenberg? Oder doch lieber von Hainsbach nach Straubing zum Shoppen?Mehr Anzeigen 24.02.2018160 neue Fachkräfte und ein neuer WeiterbildungsabschlussPassau Premiere in Straubing: Bei einer Abschlussfeier der IHK-Weiterbildung am vergangenen Donnerstag in Straubing haben erstmals auch die Industrietechniker ihre Zeugnisse erhalten.Mehr Anzeigen 19.10.2017Christophorus-Medaille für den neunjährigen Marco FuchsStraubing Eine besondere Ehre wurde am Mittwoch dem neunjährigen Marco Fuchs aus dem Landkreis Straubing-Bogen zuteil. In der Münchner Residenz wurde er als einer von 64 Personen in diesem Jahr mit der Christophorus-Medaille aus den Händen von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann ausgezeichnet und erhielt eine öffentliche Belobigung.Mehr Anzeigen 04.06.2017„Die Bandbreite an Einsätzen der Feuerwehr ist enorm“Straubing Friederike Fuchs vom Bayerischen Innenministerium brachte es auf den Punkt: „Die Bandbreite an Einsätzen der Feuerwehren ist enorm. Von Waldbränden bis hin zu Schiffshavarien reicht sie und nicht selten begeben sich die Frauen und Männer dabei in Gefahren, erreichen die Einsätze neue Dimensionen.“Mehr Anzeigen 07.05.2017Deutscher Karate-Grandchampion kommt aus HinterschmidingFreyung (Zentrum) Vergangenes Wochenende war das Wettkampfteam des 2. Karate Club Bayerwald e.V. auf dem Deutschland-Cup der WKU (World Karate and Kickboxing Union) in Straubing vertreten.Mehr Anzeigen 28.07.2015