zurück zur Übersicht
02.02.2021
322 Klicks
teilen

CSU fordert Öffnungsstrategie und diskutiert Zukunftskonzepte

Erstmals seit drei Monaten liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei der Ausbreitung des Corona-Virus in Deutschland laut RKI wieder unter der Marke von 100. Damit hält der Trend zum Rückgang des wesentlichen Maßstabs von Bund und Ländern für die Verhängung und Lockerung von Corona-Restriktionen weiter an. Im Rahmen der ersten virtuellen Vorstandssitzung des Jahres befasste sich die CSU Freyung angesichts dieses anhaltenden Trends mit der Frage nach einer si-cheren und gerechten Öffnungsstrategie, ökonomischen Zukunftskonzepten der Stadtentwick-lung sowie den städtischen Straßenbaumaßnahmen des Jahres 2021.
Der CSU-Ortsverband erkenne an, dass die Situation eines mittlerweile über viele Wochen hinweg andauernden Lockdowns mit erheblichen Einschränkungen persönlicher Freiheiten einhergehe. Die Politik müsse neben den ökonomischen Schäden auch die einschneidenden Belastungen im Blick behalten, die die Restriktionen auf den Einzelnen und das gesellschaftliche Leben entfalten, betonte der stellvertretende CSU-Ortsvorsitzende Josef Demm. Die Ortsvorstandschaft spreche sich daher klar dafür aus, den Zeitraum der weitreichenden persönlichen Einschränkungen auf ein absolut notwendiges Minimum zu begrenzen und angesichts der sinkenden Infektionszahlen kon-krete Schritte und Vorbereitungen in Richtung einer Lockerung zu unternehmen, so der Ortsvor-sitzende Otto Christoph. Dabei sei es von zentraler Bedeutung mit Umsicht und Vorsicht wieder mehr gesellschaftliches Leben und soziale Kontakte zuzulassen, ohne die erzielten Erfolge zu ge-fährden, wie auch JU-Vorsitzender Christoph Weishäupl ergänzt.
Mit Blick auf die wirtschaftliche Dimension der Krise sei es unverzichtbar, dass die Anträge zu den verschiedenen Programmen der Corona-Wirtschaftshilfen möglichst reibungslos gestellt und be-arbeitet werden und die Auszahlung schnellstmöglich erfolgt, wie der stellvertretende Ortsvorsit-zende Josef Geis unterstrich. Gerade in der gegenwärtigen Krisensituation zeige sich auch, dass wirtschaftliche Kompetenz „eine zentrale politische Grunderfordernis“ darstelle. Zur im Nachgang der Wahl des neuen CDU-Parteivorsitzenden aufgeworfenen Frage nach der künftigen Einbindung von Friedrich Merz in die Spitze der Partei äußert sich der CSU-Ortsverband in einer Pressemittei-lung. Man könne in der aktuellen Situation keinesfalls auf einen profilierten Wirtschaftspolitiker seiner Qualität verzichten. „Die Union ist gut beraten, Friedrich Merz mit entsprechender Verant-wortung zu betrauen“, so Josef Demm.

Optimismus in der Krise

Über die Situation des Einzelhandels vor Ort berichtete Stadtrat Norbert Kremsreiter in seiner Funktion als Vorsitzender der Werbegemeinschaft. Nach Schilderung Kremsreiters haben die an-geordneten Geschäftsschließungen zwar auch die Freyunger Händler hart getroffen, es sei aber zugleich ein großer gesellschaftlicher Rückhalt spürbar, der die Ladeninhaber für die Zeit nach dem Lockdown in eine positive Grundstimmung versetze. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass der Freyun-ger Einzelhandel gestärkt aus der Krise hervorgehen kann, will aber zugleich darauf hinweisen, dass eine länger anhaltende Schließung – auch aufgrund neuer Konkurrenzsituationen gegenüber dem Online-Handel und den breiten Sortimenten der Supermärkte und Discounter – sich negativ auf die Startbedingungen auswirkt“, so Kremsreiter weiter.
Die gegenwärtige Regelung, wonach Supermärkte und Discounter neben Lebensmitteln, Droge-rieartikeln und sonstigen Waren des täglichen Bedarfs auch Elektrogeräte, Textilien und weitere Waren zum Verkauf anbieten dürfen, während der jeweils auf diese Segmente spezialisierte Ein-zelhandel nicht öffnen darf, ruft auch bei den Mitgliedern der CSU-Ortsvorstandschaft Unver-ständnis hervor. Im Sinne der Wettbewerbsgleichheit wäre es zu befürworten, den Verkauf von Waren, die nicht in das Segment des täglichen Bedarfs fallen, auch im Falle der Supermärkte und Discounter vorübergehend stärker einzuschränken und dem Einzelhandel eine klare Öffnungsper-spektive anzubieten, ist Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich überzeugt.

(1. Reihe; v. links n. rechts) JU-Ortsvorsitzender Stadtrat Christoph Weishäupl, CSU-Ortsvorsitzender Stadtrat Otto Christoph, stellv. CSU-Ortsvorsitzender Josef Demm, Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich, Hubert Michl, (2. Reihe; v. links n. rechts) Walter Mini, stellv. CSU-Ortsvorsitzender Stadtrat Josef Geis, Helmuth Eberle, Ludwig König, (3. Reihe; v. links n. rechts) CSU-Fraktionsvorsitzender Stadtrat Paul Brunner, Sabine Böck-Knobling, Stadt-rat Thomas Friedsam, Stadtrat Sebastian Schlutz, (4. Reihe; v. links n. rechts) stellv. CSU-Ortsvorsitzender 3. Bür-germeister Christoph Endl (ohne Bild), Markus Lösslein (ohne Bild), FU-Ortsvorsitzende Stadträtin Johanna Kössl, Wolfgang Königseder, Stadtrat Norbert Kremsreiter, Christian Stolz (ohne Bild).(1. Reihe; v. links n. rechts) JU-Ortsvorsitzender Stadtrat Christoph Weishäupl, CSU-Ortsvorsitzender Stadtrat Otto Christoph, stellv. CSU-Ortsvorsitzender Josef Demm, Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich, Hubert Michl, (2. Reihe; v. links n. rechts) Walter Mini, stellv. CSU-Ortsvorsitzender Stadtrat Josef Geis, Helmuth Eberle, Ludwig König, (3. Reihe; v. links n. rechts) CSU-Fraktionsvorsitzender Stadtrat Paul Brunner, Sabine Böck-Knobling, Stadt-rat Thomas Friedsam, Stadtrat Sebastian Schlutz, (4. Reihe; v. links n. rechts) stellv. CSU-Ortsvorsitzender 3. Bür-germeister Christoph Endl (ohne Bild), Markus Lösslein (ohne Bild), FU-Ortsvorsitzende Stadträtin Johanna Kössl, Wolfgang Königseder, Stadtrat Norbert Kremsreiter, Christian Stolz (ohne Bild).


Auch die Stadt könne mittelfristig möglicherweise einen Beitrag leisten, um die lokalen Gewerbe-treibenden noch besser zu unterstützen. Hierbei sei beispielsweise die Entwicklung gemeinsamer Projekte im Rahmen des Förderprogrammes „Modellprojekte Smart Cities: Stadtentwicklung und Digitalisierung“ denkbar. Wie Fraktionsvorsitzender Paul Brunner erläuterte, fördere die Bundes-regierung die digitale Modernisierung von Kommunen durch Investitionen in integrierte Smart-City-Strategien; allen voran durch die Entwicklung und Umsetzung kommunaler, fachübergreifen-der und raumbezogener Strategien der Stadtentwicklung für die nachhaltige Gestaltung der Digi-talisierung sowie den dafür erforderliche Kompetenzaufbau. Hierbei sei eine enge Einbindung der lokalen Einzelhändler und Direktvermarkter besonders gewinnbringend, wie Vorstandsmitglied Ludwig König anmerkte.

In die Infrastruktur investieren

Neben der Entwicklung von Zukunftskonzepten werde man in den kommenden Jahren auch an der kontinuierlichen Ertüchtigung der Bestandsinfrastruktur festhalten, wie der Vorsitzende der CSU-Stadtratsfraktion, Paul Brunner, ausführte. So werde man auch im Jahr 2021 wieder einige Straßenbaumaßnahmen durchführen. So soll die Grafenauer Straße zwischen Autohaus Krammer und VR-Bank, die Langgasse und die Waldkirchner Straße von der VR-Bank bis zur Abzweigung Kranzlweg in Oberndorf in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Bauamt saniert werden. Die Schönbrunner Straße von der Abzweigung Abteistraße / Kranzlweg bis zum Tennisplatz und – im Rahmen eines weiteren Bauabschnittes der Westspange – die Zuppinger Straße wird in diesem Jahr erneuert. „Selbstverständlich werden dabei auch weiterhin die jeweiligen Wasser- und Kanal-leitungen ertüchtigt und die städtischen Versorgungslinien fit für die nächsten Jahrzehnte ge-macht“, wie 3. Bürgermeister Christoph Endl ergänzt. Auch werden bei allen Tiefbaumaßnahmen immer Leerrohre für Glasfaserleitungen mitverlegt.
Zum Thema Verkehrsinfrastruktur fügte Stadtrat Sebastian Schlutz an, dass sich die CSU auch um den Radverkehr sorge und für die Radfahrer in Freyung attraktive Bedingungen schaffen wolle. Hierbei verwies Schlutz auf die jüngste Initiative der Fraktion zur Freigabe von Anliegerstraßen und der beiderseitigen Befahrbarkeit von Einbahnstraßen für den Radverkehr.


- sb


CSU Kreisverband Freyung-GrafenauFreyung

Quellenangaben

CSU Ortsverband Freyung
Christoph Weishäupl

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Corona zwingt Handwerk zu entscheidender WeichenstellungFreyung Präsident Dr. Haber schilderte MdL Muthmann die Situation der Unternehmen - Insolvenzen und Geschäftsaufgaben drohenMehr Anzeigen 15.05.2021Stadt Passau bewirbt sich für Modellprojekt „Öffnungsstrategie mittels Testkonzepten“Passau Der gestern veröffentlichte Beschluss des Ministerrats der Bayerischen Staatsregierung eröffnet die Möglichkeit für einzelne Kommunen, an einem Modellprojekt teilzunehmen und nach den Osterferien gewisse Öffnungen unter Nutzung eines konsequenten Testregimes zu erlauben.Mehr Anzeigen 24.03.2021 15:12 UhrÖffnungsstrategie für den Tourismus: Hoteliers fordern Ostern als ZielmarkeBad Füssing In immer mehr Landkreisen in Bayern liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei der Ausbreitung des Corona-Virus mittlerweile wieder unter der Marke von 100. Damit hält der Trend zum Rückgang des wesentlichen Maßstabs von Bund und Ländern für die Verhängung und Lockerung von Corona-Restriktionen weiter an.Mehr Anzeigen 11.02.2021

Auch in Krisenzeiten Seite an SeiteFreyung Auf dem Volksfestplatz in Freyung entsteht derzeit in Zusammenarbeit zwischen Landkreis, Bundeswehr, BRK, Feuerwehr und niedergelassenen Ärzten ein so genanntes Testzentrum für Patienten mit Verdacht auf eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus (Sars-Cov-2), unmittelbar daneben wird eine ambulante Praxis zur Versorgung von Menschen mit Atemwegsinfekten mit leichten bis mittleren Symptomen eingerichtet.Mehr Anzeigen 08.04.2020„Caritas contra Corona“Freyung „Caritas contra Corona“. Die Wolfsteiner Werkstätten in Freyung setzt dahinter ein kräftiges Ausrufezeichen. Bis Ende April will die Einrichtung für Menschen mit Behinderung des Caritasverbandes für die Diözese Passau e.V. 100.000 Mund-Nasen-Masken, vom Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte auch „Community-Masken“ genannt, produzieren.Mehr Anzeigen 06.04.2020Corona-Fall in den Wolfsteiner WerkstättenFreyung In den Wolfsteiner Werkstätten des Caritasverbandes für die Diözese Passau e.V. in Freyung hat es einen ersten Corona-Fall gegeben. Eine Mitarbeiterin ist erkrankt, positiv getestet worden und nach Abstimmung mit dem Gesundheitsamt bereits in häuslicher Quarantäne.Mehr Anzeigen 24.03.2020 12:19 Uhr


Diese Webseite verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Um die Funktionen unserer Webseite vollumfänglich Nutzen zu können, willigen Sie bitte in deren Nutzung ein.

Mehr Infos: Datenschutz | Impressum

Akzeptieren und schließen
Alle Cookies akzeptieren Cookie-Einstellungen anpassen
Cookie-Erklärung Über Cookies
Notwendig Präferenzen Statistiken Marketing

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Name Anbieter Zweck Ablauf
cookieinfoWAIDLER.COMSpeichert die Benutzereinstellungen zu den Cookies.90 Tage
waidler-sessionWAIDLER.COMEindeutige ID, die die Sitzung des Benutzers identifiziert.Session
_gadsGoogleVerwendet von Google für die Werbeplätze und Werbeanzeigen1 Jahr

Präferenz-Cookies ermöglichen einer Webseite sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht, wie z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
waidler-logWAIDLER.COMSpeichert den User-Login mit Auswahl „merken“ im aktuellen Browser für bis zu 30 Tage.30 Tage

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

Name Anbieter Zweck Ablauf
_gaGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.2 Jahre
_gatGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gidGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren.1 Tag
_gat_<CODE>GoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag
_gat_auGoogleWird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken1 Tag

Marketing-Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer sind und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.

Name Anbieter Zweck Ablauf
IDEGoogleVerwendet von Google DoubleClick, um die Handlungen des Benutzers auf der Webseite nach der Anzeige oder dem Klicken auf eine der Anzeigen des Anbieters zu registrieren und zu melden, mit dem Zweck der Messung der Wirksamkeit einer Werbung und der Anzeige zielgerichteter Werbung für den Benutzer.1 Jahr
test_cookieGoogleVerwendet, um zu überprüfen, ob der Browser des Benutzers Cookies unterstützt.1 Tag
ads/ga-audiencesGoogleUsed by Google AdWords to re-engage visitors that are likely to convert to customers based on the visitor's online behaviour across websites.Session
NIDGoogleRegistriert eine eindeutige ID, die das Gerät eines wiederkehrenden Benutzers identifiziert. Die ID wird für gezielte Werbung genutzt.1 Jahr
_fbpWAIDLER.COMWird von Facebook genutzt, um eine Reihe von Werbeprodukten anzuzeigen, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender.3 Monate
VISITOR_INFO1_LIVEYouTubeVersucht, die Benutzerbandbreite auf Seiten mit integrierten YouTube-Videos zu schätzen.179 Tage
YSCYouTubeRegistriert eine eindeutige ID, um Statistiken der Videos von YouTube, die der Benutzer gesehen hat, zu behalten.Session
yt-remote-device-idYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosPersistent
yt-remote-session-appYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
yt-remote-session-nameYouTubeSpeichert die Benutzereinstellungen beim Abruf eines auf anderen Webseiten integrierten Youtube-VideosSession
Einstellungen speichern

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen.

Erfahren Sie in unserer Datenschutzrichtlinie mehr darüber, wer wir sind, wie Sie uns kontaktieren können und wie wir personenbezogene Daten verarbeiten.

Bitte geben Sie Ihre Einwilligungs-ID und das Datum an, wenn Sie uns bezüglich Ihrer Einwilligung kontaktieren.