zurück zur Übersicht

05.08.2020
754 Klicks
teilen

Neuer THD-Professor bringt Design-Wissen zu den Maschinenbauern

Die Technische Hochschule Deggendorf (THD) hat einen neuen Professor für das Lehrgebiet „Produkt-Design“ berufen. Mit Kostas Medugorac verstärkt ein erfahrener Diplom-Designer das Team der Professoren. Mit seiner Lehre möchte er Technik und Design vereinen, komplexe Dinge reduziert, verständlich und ästhetisch in Harmonie bringen und den Studentinnen und Studenten kreative und praxisnahe Lernerfahrungen anbieten. Er selbst kann auf zahlreiche Auszeichnungen und eine langjährige Tätigkeit in seinem eigenen Atelier blicken.

Nach dem Studium an der Akademie der Künste in Stuttgart, ging es für Kostas Medugorac direkt in die Selbstständigkeit, um als Gestalter tätig zu sein: „Für mich war es sehr bereichernd im Studium mit Künstlern aus allen Disziplinen zu arbeiten und diese kennenzulernen. Dies gab mir als Student einen anderen, einen facettenreichen, polymorphen und freieren Blick auf die Aufgaben eines Gestalters. Die Selbstständigkeit war der konsequente Schritt, mich gestalterisch zu verwirklichen.“

Professorennachwuchs an der Fakultät Maschinenbau und Mechatronik. Kostas Medugorac ist neuer Professor für Produkt-Design an der TH Deggendorf.Professorennachwuchs an der Fakultät Maschinenbau und Mechatronik. Kostas Medugorac ist neuer Professor für Produkt-Design an der TH Deggendorf.


Drei Red Dot Design Awards, darunter der Red Dot „best of the best“ 2015 für wegweisendes Produktdesign und Interfacegestaltung der Thekenwaagen Serie FreshWay für Mettler Toledo, seine Mitarbeit an der Stuttgarter Stadtbahn DT 8.12 für das Büro LindingerDesign/Hannover oder Arbeiten für Unternehmen wie Carl Zeiss Meditec, Abus oder Daimler nennt Medugorac beispielhaft als bisherige Meilensteine seiner Karriere. Dabei habe er gelernt, dass es immer mehr braucht als ein guter Gestalter zu sein oder Awards zu gewinnen: „All die Auszeichnungen und erfolgreichen Produkte freuen mich sehr. Dennoch weiß ich, dass gutes Design keine Auszeichnungen benötigt, sondern sich über die Jahre bewähren wird und manchmal auch einfach vor seiner Zeit ist.“ Mit seiner Arbeit wolle er dazu beitragen, dass Ressourcen sinnig und nachhaltig eingesetzt werden. Als Familienvater ist es ihm ein großes Anliegen, die Zukunft aktiv zu gestalten: „Somit auch der Schritt in die Lehre, um mein Gelerntes an junge Menschen weiter zu geben, die Interesse an dem Beruf des Gestalters haben und mit denen man auf Augenhöhe die Welt des Designs erforscht, ergänzt und weiterentwickelt.“ Medugorac betont in diesem Zuge, dass er eine pluralistische Lebenseinstellung sowie Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft als tragende Elemente, die einen leiten sollten, sehe. Dem Unerwartetem Raum geben, Kreativität ausleben und professionalisieren, dass möchte er an der TH Deggendorf möglich machen.


- SB


TH DeggendorfDeggendorf

Quellenangaben

Technische Hochschule Deggendorf

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Technologiecampus stellt Prognosesystem für energieeffiziente Küche vorGrafenau Energieeffiziente Küche - Dieses Projekt wurde mit einem Fachkongress im Münchner Landwirtschaftsministerium abgeschlossen. Alle im Projekt untersuchten Küchen weisen eine Überproduktion auf, die deutlich gesenkt werden könnte.Mehr Anzeigen 23.02.2018Wie man die Zukunft vorhersagt – Staatsministerium lädt zu Prognosekonferenz nach GrafenauGrafenau Wann fällt meine Maschine aus? Was kaufen meine Kunden morgen? Wie viel soll ich bestellen? Fragen wie diese beantworten Fachleute täglich aus Erfahrung.Wie man diese Einschätzungen mit Hilfe von Datenanalysen verbessern und sich damit Zeit und Geld sparen kann, erfahren Interessierte auf der Prognosekonferenz.Mehr Anzeigen 25.10.2017Statistik to go - Grundlagenseminar in Datenanalyse macht Lust auf mehrGrafenau Aller Anfang scheint bekanntlich schwer, deshalb begann das erste Datenanalyseseminar des Big Data Centrums am Dienstagvormittag zunächst mit den Grundlagen der Statistik.Mehr Anzeigen 05.06.2017Europäische Wissenschaftler treffen sich an der TH DeggendorfDeggendorf Von Montag bis Mittwoch trafen sich 40 Forscher aus ganz Europa an der Technischen Hochschule Deggendorf. Im Rahmen des Projekts Electrific arbeiten sie daran, die Nutzung von Elektrofahrzeugen für Endverbraucher attraktiver und nachhaltiger zu gestalten.Mehr Anzeigen 07.04.2017KMU in den Startlöchern - Big Data-Workshop trifft auf großes Interesse bei den Unternehmen der RegionGrafenau „In unserem Projekt soll Wissen vermittelt werden, das den Unternehmen hilft selbst die ersten Schritte zu gehen“, erklärt Dr. Robert Hable, Leiter des Forschungsteams für Big Data Analytics am Technologiecampus Grafenau. Mit diesem Ziel startete am Donnerstag der erste Workshop einer Veranstaltungsreihe im Rahmen des Interreg-Projektes „Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen“.Mehr Anzeigen 31.03.2017Big Data für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)Grafenau Am Donnerstag, den 23.03.2017, findet der erste Workshop des neu gegründeten Big Data Centrums in Grafenau statt. Unter dem Titel „BIG DATA – erste Schritte wagen!“ wird das Datenanalyseteam des Technologiecampus Grafenau den Teilnehmern eine Einführung in die Welt der Daten vermitteln.Mehr Anzeigen 01.03.2017