zurück zur Übersicht
18.12.2014
4554 Klicks
teilen

SLE electronic – international erfolgreiche Ingenieurkunst mit Bodenständigkeit

Seit über 20 Jahren entwickelt die SLE electronic aus Grafenau innovative Reinigungstechnologien und vertreibt diese weltweit: Spitzentechnologie mit dem Bekenntnis zum Standort Niederbayern, mit sozialer und ökologischer Verantwortung.

 

Die Kunden von SLE kommen vorwiegend aus der Automobilindustrie, aus der Präzisionstechnologie, aus der Elektronikindustrie und aus dem Bereich Medizin und Hygiene. Hervorzuheben ist hier beispielsweise eine 40 Meter lange  Reinigungsstraße, die umweltschonend Karosserieteile von Kraftfahrzeugen reinigt und bei einem der erfolgreichsten Automobilunternehmen in Deutschland zum Einsatz kommt. Ebenso vertrauen die führenden Uhrenhersteller auf die Sondermaschinen von SLE bei der Reinigung von Uhrwerkekomponenten. Auch Roboter gestützte Reinigungsmaschinen werden bei SLE hergestellt, die ihren Einsatz beispielsweise im Fertigungsprozess in der Automobilindustrie finden. Fahrzeugteile werden vom Roboter mit Hochdruck und Dampf gesäubert und getrocknet.

DSC_0522.JPG

Firmengründer Josef Liebl zeigt Mike Yassim, dem Vertreter eines führenden
schweizer Uhrenherstellers, die hochpräzise und umweltschonende Reinigungsanlage für dessen Unternehmen.

 

Hoher Bedarf an Fachkräften

Dass diese hochtechnisierten Maschinen in der Herstellung, im Vertrieb und im Service geradezu nach Fachkräften schreien, versteht sich von selbst. Aktuell arbeiten etwa 100 Personen im Unternehmen. Und der Bedarf bei SLE bleibt weiterhin hoch. Gesucht werden ständig Fachkräfte in den Bereichen Elektronik, Mechatronik, Fachinformatik und Service. Hier zeigt sich auch die soziale Verantwortung des Unternehmens: Arbeitsplätze in der Region schaffen, junge Menschen ausbilden und Mitarbeiter weiterbilden. Ein Steckenpferd und besonderes Anliegen des Gründers und heutigen Geschäftsführers von SLE, Josef Liebl. Er ist ein Grafenauer Original, er stammt aus einer Großfamilie mit 8 Geschwistern, er ist leidenschaftlicher Golfspieler,
engagierter Förderer und Unterstützer des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens in seiner Heimat und darüber hinaus.

Und auch in der Ausbildung geht das Bayerwald-Unternehmen innovative Wege. Etwa 20 junge Menschen in den kaufmännischen und technischen Berufen werden nicht nur fachlich ausgebildet, sondern auch animiert, über die Alltagsaufgaben im Betrieb hinaus soziale Verantwortung zu übernehmen und ein Gefühl der  Zusammengehörigkeit, des Miteinanders zu entwickeln. Unter der Federführung und Betreuung des Kaufmännischen Leiters, Martin Schwarz, und der Marketingleiterin, Astrid Rosenthaler, gründete man einen firmeneigenen Verein, das SLE Trainee Team. Die Azubis wählen ihren Teamleiter und bekommen spezielle Aufgaben zugeteilt. Entstanden aus dieser spannenden Initiative sind ein Leberkasmontag, ein Obstverkauf oder auch ein geselliges Beisammensein bei Glühwein und Plätzchen in der Adventszeit. Schöner Zusatzeffekt: Mit dem eingenommenen Geld organisieren und veranstalten die Azubis einen Ausflug.

 

Top-Fit für die Zukunft

Seit Mitte 2014 gehört die SLE electronic GmbH zur Sitec Aerospace GmbH aus Bad Tölz, die 100% an dem Unternehmen übernommen hat. Damit leistete Josef Liebl seinen Anteil als voraus schauender Unternehmer, um in Folge einer geregelten Weitergabe des Staffelstabes die Fortentwicklung von SLE electronic von einem mittelständischen Unternehmen zu einem Global Player einzuleiten. Ganz nach dem Motto: act global, stay local!

 


- sh |


SLE Technology GmbHFirmenpartner-BronzeFirmenpartner BronzeMaschinen- & Anlagenbau | Reismühle

Quellenangaben

Fotos: SLE electronic



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Portraits der drei bisherigen NationalparkleiterGrafenau Eine Ausstellung im kleinen Format ist derzeit in der Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald in Grafenau zu sehen. Der Künstler Florian Hannig hat die drei bisherigen Leiter des Nationalparks - Dr. Franz Leibl, Karl Friedrich Sinner und Dr. Hans Bibelriether - portraitiert.Mehr Anzeigen 05.10.2018Bei den Kippen-Kasten sind die Raucher gefragtGrafenau „Müll aus, Natur an“ heißt die Anti-Müll-Kampagne des Nationalparks Bayerischer Wald, die seit Anfang dieses Jahres läuft. In einer ersten Aktion wurden Hundebesitzer dafür sensibilisiert, Hundekotbeutel nicht in der Natur zu entsorgen. Die zweite Aktion richtet sich nun an Raucher.Mehr Anzeigen 04.10.2018Grafenauer Industrie zieht an einem StrangGrafenau Vier ortsansässige Unternehmen, begeisterte Teilnehmer und herausragende Ergebnisse bei bestem Golfwetter, das sind die Eckdaten des erstmals im Golfclub am Nationalpark Bayerischer Wald ausgespielten Golfcup der Grafenauer Industrie.Mehr Anzeigen 21.09.2018Kliniken Am Goldenen Steig investieren in HubschrauberlandeplätzeGrafenau Die Hubschrauberlandeplätze sowohl des Freyunger wie auch des Grafenauer Krankenhauses erstrahlen buchstäblich in neuem Glanz.Mehr Anzeigen 18.09.2018Im Nationalpark wandert man auf ausgezeichneten WegenGrafenau Dass die Wanderwege im Nationalpark Bayerischer Wald ausgezeichnet sind, bestätigte sich erneut bei der Messe „Tour Natur“ in Düsseldorf. Vier Kurzwanderwege wurden vom Deutschen Wanderverband als Kurzer Qualitätsweg „Wanderbares Deutschland“ zertifiziert.Mehr Anzeigen 07.09.2018Jeder gegen Jeden und dabei „gemeinsam gewinnen“Grafenau Die Gemeinschaft unter den Firmen und deren Mitarbeitern im Industriegebiet Reismühle stärken und sich besser kennenlernen - das war die gute Idee, die hinter dem 1. Reismühle-Fußball-Turnier stand.Mehr Anzeigen 12.06.2017