zurück zur Übersicht
04.12.2014
988 Klicks
teilen

Karriere machen mit Weiterbildung

Was bewegt junge Fachkräfte zu einer IHK-Aufstiegsfortbildung? Werden diese Erwartungen erfüllt, lohnt sich die Weiterbildung? Diese Fragen hat die IHK-Akademie Niederbayern ihren Absolventen gestellt. Die zentralen Ergebnisse dieser Umfrage: Ein höheres Einkommen und vor allem der berufliche Aufstieg sind die wichtigsten Motive für eine Weiterbildung. Die Sicherung des eigenen Arbeitsplatzes ist hingegen im Vergleich zu vorherigen Umfragen weniger wichtig geworden. Und der Abschluss zahlt sich aus, in Euro und Cent: Ein Viertel der Befragten berichtet von einem Gehaltssprung von 750 Euro und mehr nach Abschluss der Fortbildung.

Die Weiterbildungserfolgsumfrage wird bundesweit unter den rund 50.000 Personen durchgeführt, die jedes Jahr bei den IHKs eine Prüfung zu einer Aufstiegsfortbildung ablegen. Die meisten davon bereiten sich in Teilzeit auf die Prüfung vor, also neben dem
Beruf und mit Unterricht nach Feierabend oder am Wochenende – bundesweit 82,2 Prozent, in Niederbayern 69,3 Prozent. Charakteristisch für Niederbayern als Industriestandort ist der hohe Anteil der Industriebetriebe, die Mitarbeiter in die Weiterbildung entsenden: Mit fast 60 Prozent liegt diese Branche weit vor allen anderen.

Für die Zufriedenheit der Absolventen mit ihrer Fortbildung spricht die Tatsache, dass sich 76 Prozent wieder für das gleiche Weiterbildungsziel entscheiden würden. Gleichzeitig wollen diese Fachkräfte nicht stehen bleiben: Über 70 Prozent streben eine weitere Weiterbildung an. Im System der IHK-Weiterbildung stehen ihnen dafür viele Möglichkeiten offen, bis hin zu Abschlüssen wie dem Betriebswirt oder Technischen Betriebswirt, die auf demselben Niveau eingeordnet werden, wie der Master der Hochschulen. Das neue Weiterbildungsprogramm 2015 der IHK-Akademie Niederbayern bietet dazu rund 400 verschiedene Seminare und Lehrgänge an unterschiedlichen Veranstaltungsorten in ganz Niederbayern. Das neue Programm kann kostenlos angefordert werden unter: www.ihk-niederbayern.de/bestellung

 


- fs


IHK für Niederbayern in PassauBeruf, Karriere | Passau

Quellenangaben

IHK Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Berufliche Chancen neu konzipiertPassau Die Gleichung „Schule, Ausbildung, Beruf bis zur Rente“ geht immer seltener auf. Digitalisierung, Automatisierung, smarte und vielleicht bald intelligente Technik prägen Alltag und Beruf.Mehr Anzeigen 29.09.2018Sie beherrschen auch das UnerwartetePassau Rund 250 Fachkräfte der Niederbayerischen Wirtschaft haben ihren nächsten Schritt in der beruflichen Weiterbildung mit Bravour gemeistert: Bei einer IHK-Veranstaltung in Ergolding haben sie ihre Zeugnisse erhalten.Mehr Anzeigen 31.07.2018Jahrzehntelanger Einsatz für die Berufsbildung gewürdigtPassau Dass sich die Prüfung an der Wirklichkeit in den Betrieben orientiert und den Anforderungen der Wirtschaft an den Fachkräftenachwuchs entspricht, dafür sorgen die rund 3.000 ehrenamtlichen Prüfer der IHK Niederbayern im Bereich der Berufsbildung.Mehr Anzeigen 31.10.2017160 neue Fachkräfte und ein neuer WeiterbildungsabschlussPassau Premiere in Straubing: Bei einer Abschlussfeier der IHK-Weiterbildung am vergangenen Donnerstag in Straubing haben erstmals auch die Industrietechniker ihre Zeugnisse erhalten.Mehr Anzeigen 19.10.2017Niederbayerns Industrie international erfolgreichPassau Der Export bleibt ein wichtiger Faktor für die niederbayerischen Industriebetriebe. Mehr als jeden zweiten Euro verdienen diese Unternehmen im Ausland. Das zeigt ein Blick auf die aktuellen Zahlen des Statistischen Landesamtes zu Export und Außenhandel im Jahr 2016.Mehr Anzeigen 16.07.2017Niederbayerns Wirtschaft wächst weiterDie niederbayerische Wirtschaft steht gut da: Das Bruttoinlandsprodukt und die Beschäftigung sind auf Wachstumskurs und die Arbeitslosigkeit stagniert auf niedrigem Niveau. Dies zeigt die Neuauflage der „Strukturdaten“, die von der IHK Niederbayern, der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, der Regierung von Niederbayern und dem Niederbayern-Forum erstellt wurde.Mehr Anzeigen 15.12.2016