zurück zur Übersicht
03.03.2020
650 Klicks
teilen

„Klimagespräch“ der Steuerberater in Zwiesel

Steuerberater aus der Region und Mitarbeiter der Steuerverwaltung haben sich kürzlich auf Einladung von Dr. Martin Trost und Pamela Baierl, den Finanzamtsbeauftragten der Steuerberaterkammer München für den Bereich des Finanzamtes Zwiesel mit Außenstelle Viechtach, zum „Klimagespräch“ getroffen.

Ziel der Konferenz war es, so Raimund Mader, Vizepräsident der Steuerberaterkammer München, „eine Plattform für aktuelle Fragen zu schaffen, die in den zeitlichen Zwängen der täglichen Zusammenarbeit nicht gänzlich besprochen werden können.“ Das Angebot zum Get-Together im „Gasthof Posthalter“ nahmen 30 Vertreterinnen und Vertreter des steuerberatenden Berufs wahr.

Während Mader in seinem Grußwort auf die Brennpunktthemen Ausbildung, Datenschutz, Geldwäsche und die Bilanzierung von Krisenunternehmen zu sprechen kam, stellte Dr. Peter Leidel, Vorstand des Landesverbandes der steuerberatenden und wirtschaftsprüfenden Berufe in Bayern, Neuerungen in Sachen digitaler Finanzbericht vor – so zum Beispiel die elektronische Übermittlung an Banken sowie die Steuerapp KLARTAX, mit der sich das Softwarehaus DATEV nun auch Privatpersonen öffnet.

v.l. Dr. Martin Trost, Christian Berger, Wolfgang Beeg, Pamela Baierl, Raimund Mader, Dr. Peter Leidel
v.l. Dr. Martin Trost, Christian Berger, Wolfgang Beeg, Pamela Baierl, Raimund Mader, Dr. Peter Leidel


Nachdem Wolfgang Beeg, Leiter des Finanzamtes Zwiesel, und Christian Berger, Leiter der Außenstelle Viechtach, ihre Behörden vorgestellt hatten, schärfte Peter Listl, Leiter der Betriebsprüfungsstelle des Finanzamts Straubing, das Thema Belegausgabepflicht nach: Wer mit elektronischen Kassensystemen arbeitet, muss seit dem 1. Januar 2020 unmittelbar nach dem Verkauf – digital oder in Papierform – einen Kassenbon ausstellen. „Hierbei handelt es sich aber lediglich um eine Ausgabe- und keine Annahmepflicht von Seiten der Kundschaft“, stellte Listl klar. Von der Regelung nicht betroffen sind offene Ladenkassen. Als weitere Themen kamen die neue Fristenregelung inklusive Verspätungszuschläge ab dem Veranlagungszeitraum 2018, der Umgang mit unvollständigen Erklärungen und Abtretungsanzeigen von Steuerberatern zur Sprache.

„Die Veranstaltung hat sich neben ihrem informativen Charakter durch ein äußerst wertschätzendes, kollegiales Miteinander ausgezeichnet“, rekapitulierte Pamela Baierl. „Wir alle freuen uns bereits auf eine Fortsetzung.“


- sb


ARBERLAND REGio GmbHRegen

Quellenangaben

Miriam Lange



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Symposium für Glasdesign und Glasarchitektur 2018Zwiesel Am 12. und 13. Oktober 2018 rücken das von der ARBERLAND REGio GmbH koordinierte „Netzwerk Glas“, die Glasfachschule Zwiesel und bayern design, das Kompetenzzentrum für Gestaltung des Freistaats Bayern, aktuelle Entwicklungen der deutschen Glasszene in den Fokus eines hochkarätigen Design-Symposiums.Mehr Anzeigen 03.10.2018Deutlich mehr Platz in der MensaZwiesel "Heute ist ein wunderbarer Tag für uns", sagte Schulleiter Heribert Strunz bei der Begrüßung der Gäste in der Schulmensa. Dort wurde am Donnerstagmorgen, 13. September, die Erweiterung der Gymnasiummensa gefeiert.Mehr Anzeigen 19.09.2018Kaffeegenuss für Schutzgebiet in El SalvadorZwiesel Seit Ende vergangenen Jahres unterhält der Nationalpark Bayerischer Wald eine Partnerschaft mit dem Nationalpark Montecristo in El Salvador, der Teil des trinationalen Biosphärenreservats Trifinio Fraternidad ist.Mehr Anzeigen 15.08.2018Auf Entdeckungstour durch Deutschlands wilde WälderNeuschönau Es ist seit 25 Jahren Tradition, dass sich die Achtklässler des Gymnasiums Zwiesel und die Siebtklässler des Gymnasiums Sebnitz gegenseitig besuchen. Auch in diesem Jahr war dieser Austausch Teil des Jahresprogramms.Mehr Anzeigen 21.07.2018Hauswächter des Museums erstrahlen in neuem GlanzSankt Oswald Seit drei Jahren stehen sie vor dem Waldgeschichtlichen Museum in St. Oswald und begrüßen mit ihren freundlichen Gesichtern in den bunten Farben die Gäste. Nun wurden die Hauswächter von ihren Künstlern wieder auf Vordermann gebracht.Mehr Anzeigen 21.07.2018Lob für ehrenamtliches EngagementZwiesel Die Geehrten kamen nicht nur aus der Realschule Zwiesel, sondern auch aus dem Gymnasium Zwiesel und der Mittelschule Regen. Sie alle haben eine Gemeinsamkeit: Sie haben sich im Rahmen des Schüler-Aktiv-Projektes ehrenamtlich engagiert.Mehr Anzeigen 21.07.2018