zurück zur Übersicht
21.11.2019
200 Klicks
teilen

Ideenaustausch des Erneuerbare Energien und Energieeffizienz-Netzwerks bei der BACHL-Gruppe

Zum Thema Spitzenlastmanagement trafen sich am 13. November die Teilnehmer des 4E-Netzwerks unter der Leitung von Dr. Serafin von Roon von der Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft mbH bei der KARL BACHL Kunststoffverarbeitung GmbH & Co. KG.

Die Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft mbH (FfE mbH) zeichnet sich durch jahrelange energiewirtschaftliche Kompetenz aus und bietet Gutachten und Beratungsleistungen im Bereich Energiemanagement an. Dabei reichen die Kernkompetenzen der FfE mbH von Energieberatung bis hin zur Erstellung von Bedarfsprognosen und komplexer Strukturanalysen für Unternehmen, Institute und den öffentlichen Raum.

 

4E-Netzwerk: Energie Effizienz & Erneuerbare Energien

Unter dem Dach der FfE mbH laufen zahlreiche Initiativen zum Thema Energieeffizienz. Die KARL BACHL Kunststoffverarbeitung GmbH & Co. KG ist seit Mai 2018 zusammen mit 16 namenhaften Unternehmen wie dem Flughafen München und der BayWa r. e. renewable energy GmbH KG Gründungsmitglied des 4E-Netzwerks. Der Name 4E steht für "Erneuerbare Energien und Energieeffizienz" und beschäftigt sich mit der gesamten Themen-Bandbreite von Energieeinsparungen bis hin zur Installation erneuerbarer Lösungen für den Energieverbrauch. Ziel dieser starken Partnerschaft ist ein intensiver Erfahrungsaustausch untereinander, um CO2-Einsparungen in Unternehmen zu realisieren. Um eine nachhaltige Emissionsminderung zu erreichen, ist die Verbindung zwischen erneuerbaren Energien, dem Heben von Einsparpotenzialen und der effizienten Nutzung von Erdgas der Weg, auf den sich die Teilnehmer geeinigt haben. Das Programm läuft noch bis 2021 und wird von der FfE mbH moderiert.

Teilnehmer des sechsten 4E-Netzwerk Workshop bei der KARL BACHL GmbH & Co. KG in Deching.
Teilnehmer des sechsten 4E-Netzwerk Workshop bei der KARL BACHL GmbH & Co. KG in Deching.

6. Workshop des 4E-Netzwerks bei der BACHL Gruppe

"Für uns war es eine besondere Ehre, Gastgeber des 4E-Netzwerk Workshops zu sein. Wir bei der BACHL Gruppe haben den höchsten Anspruch, unseren CO2-Ausstoß jährlich um 49.000 t CO2 zu senken, sowie 257 Millionen kWh Primärenergie einzusparen. Das 4E-Netzwerk bietet hierfür die optimale Plattform, um sich auszutauschen, Maßnahmen zu entwickeln und diese Ziele zu erreichen", sagt Michael Küblbeck, Geschäftsführer der KARL BACHL Kunststoffverarbeitung GmbH & Co. KG.

Der Fokus des Workshops war ganz auf aktuelle Themen aus der Energiewirtschaft gerichtet. Einer der Hauptredner der Veranstaltung war Prof. Dr.-Ing. Andreas Holm, FIW München mit einem Beitrag zum Erreichen der Klimaschutzziele 2030/50. Diese sehen einen klimaneutralen Gebäudebestand bis zum Jahr 2050 vor, wobei bis 2020 der Wärmebedarf bereits um die 20% gesenkt werden soll. Die energetische Sanierung von Gebäudehüllen liefert hier ein enormes CO2 Einsparpotential. Ein Gebäude verliert die meiste Energie durch seine Hülle, also durch Dach, Außenwände, Fenster, Boden und Keller. Hochwertige Dämmstoffe können hier helfen. Das Ergebnis ist eine Verringerung der Heizkosten und damit auch eine Minimierung des CO2-Ausstoßes.

Das Thema Energieeinsparung mittels professioneller Dämmtechnik wird bei der Firma BACHL seit Jahren professionell verfolgt. Bereits seit 1969 werden bei BACHL hochwertige Dämmstoffe für Dach, Wand, Fußboden und für Sonderanwendungen im industriellen Bereich produziert. Sowohl bei Neubauten, als auch bei Sanierungen von Bestandsimmobilien rückt die Bewahrung von Ressourcen durch eine drastische Verminderung des Energiebedarfs in den Vordergrund. Vom Keller bis zum Dach produziert die KARL BACHL Kunststoffverarbeitung GmbH & Co. KG qualitativ hochwertige Dämmsysteme mit einem umfangreichen Portfolio von EPS, PU, XPS, Styrodur, Perlit bis hin zur Folientechnik.

Das nächste Treffen des Netzwerks findet bereits im Frühjahr 2020 statt und dient auch als regelmäßiges Monitoring der gesetzten Ziele.

 

Über die KARL BACHL GmbH & Co. KG

Gegründet wurde das Unternehmen BACHL im Jahr 1926 in Deching bei Röhrnbach im Bayerischen Wald. Heute beschäftigt die familiengeführte Firmengruppe gut 2.300 Mitarbeiter im In- und Ausland mit weiteren Werken und Handelsniederlassungen in Tschechien, Ungarn, Österreich, Italien, Polen, Rumänien und Kroatien. Das Leistungsspektrum umfasst die Bereiche Baustofferzeugung, Dämmstoffe, Kunststoffe, Bauelemente und zahlreiche Baudienstleistungen im Hoch- und Tiefbau. Neben dem großen Unternehmensfeld Dämmstoff- und Kunststoffverarbeitung, sowie den Bereichen Baustoffe und Bauelemente, spielt der Sektor mit den Sparten hoch- und Tiefbau, Straßenbau, Betonfertigteilproduktion, High-Tech-Haus und schlüsselfertiger Industrie- und Gewerbebau eine weitere Hauptrolle im Unternehmen.


- sb


Karl Bachl GmbH & Co. KGFirmenpartner-BronzeFirmenpartner BronzeBauelemente, Baustoffe, Betonerzeugnisse, Dämmstoffe, Fenster & Türen, Metallbau, Naturstein | Deching

Quellenangaben

KARL BACHL GmbH & Co. KG



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Mit den Bürgern für die Bürger an verbesserten ÖPNV arbeitenRegen Lebhaft wurde am Dienstagabend in der vhs Arberland über den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Landkreis Regen diskutiert. Der Landkreis Regen hatte zu einem Workshop eingeladen und zahlreiche Bürger aus dem Bereich Regen/Zwiesel nutzten die Gelegenheit sich einzubringen.Mehr Anzeigen 22.09.2019Luchsforscher gründen europäisches NetzwerkNeuschönau Slowenien, Schweden, Norwegen, Frankreich, Estland, Rumänien, Polen, Italien oder Deutschland – alle haben sie einen Bewohner gemein, den europäischen Luchs. Die größte Raubkatze des Kontinents führt aber nicht in all diesen Ländern ein ungefährdetes Dasein.Mehr Anzeigen 01.11.2018Schulen aus zwei Nationalparks knüpfen KontaktSankt Oswald Was haben die Nationalparks Bayerischer Wald und Wattenmeer gemeinsam? Beide haben seit 2011 ein Nationalpark-Partnerschul-Programm. In diesem Rahmen sind bereits im Juni dieses Jahres Lehrer aus dem Bayerischen Wald nach Schleswig-Holstein gefahren, um den dortigen Nationalpark kennenzulernen.Mehr Anzeigen 15.10.2018Argumentationstraining gegen StammtischparolenFreyung Die Situationen sind den meisten bekannt: Am Stammtisch, bei Familienfeiern, im Verein oder in der Mittagspause kommt das Thema Flüchtlinge zur Sprache. Bei der häufig sehr lebendigen Diskussion werden schnell Parolen und verallgemeinernde Aussagen gerufen.Mehr Anzeigen 05.08.2018Jugendmedienworkshop im Deutschen BundestagDeggendorf Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl, MdB weist junge Medienmacher auf den Jugendworkshop des Deutschen Bundestages hin. Zum 15. Mal lädt der Deutsche Bundestag Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten zu einem einwöchigen Workshop nach Berlin ein.Mehr Anzeigen 22.06.2018Jugendarbeit nachhaltig gestaltenFreyung Jugendarbeit ist immer mit großen Veränderungen verbunden. Aktuell haben viele Vereine und Jugendorganisationen damit zu kämpfen, Kinder und Jugendliche für ihr Angebot zu gewinnen.Mehr Anzeigen 10.04.2018