zurück zur Übersicht

18.11.2019
1045 Klicks
teilen

Zwei weitere Elektroautos für die Stadtverwaltung

Das Ordnungsamt und das Jugendamt der Stadt Passau haben jeweils ein neues Elektroauto als Dienstfahrzeug erhalten. Die offizielle Übergabe nahm Oberbürgermeister Jürgen Dupper vor.
„Bei der Stadt Passau verfolgen wir die Linie, den Fuhrpark in den Bereichen, in denen es Sinn macht, entsprechend umzurüsten. Es freut mich sehr, dass dies ein weiteres Mal gelungen ist“, so das Stadtoberhaupt.
Bei den Fahrzeugen handelt es sich um zwei neue e-Golf von Volkswagen mit je 136 PS und einer Reichweite von etwa 250 Kilometern. Für die Anschaffung wurde erfolgreich eine Zuwendung aus dem Sondervermögen „Energie- und Klimafonds“ des Bundes beantragt. Demnach beläuft sich die Förderung für die durch den Elektroantrieb bedingten Mehrkosten auf 75 Prozent. Die Vorgängermodelle mit Verbrennungsmotoren werden ausgemustert. Somit sind in der Stadtverwaltung nun zwei e-Golf, ein E-Renault, ein E-Smart, zwei Hybrid-Fahrzeuge und ein E-Bike im Einsatz.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper (2. von rechts) begutachtet mit Hauptamtsleiter Robert Firmhofer (von rechts), Ordnungsamtsleiter Erik Linseisen und dem stellvertretenden Abteilungsleiter des Jugendamts Dr. Florian Krammer die Neuanschaffungen.Oberbürgermeister Jürgen Dupper (2. von rechts) begutachtet mit Hauptamtsleiter Robert Firmhofer (von rechts), Ordnungsamtsleiter Erik Linseisen und dem stellvertretenden Abteilungsleiter des Jugendamts Dr. Florian Krammer die Neuanschaffungen.


Die Förderung alternativer Antriebe ist Teil des Klimaschutzkonzepts der Stadt Passau. Im Haushalt 2020 wird zur Umsetzung entsprechender Maßnahmen mehr als eine Million Euro bereitgestellt. Dazu zählen beispielsweise auch die Einrichtung von E-Ladesäulen, die energetische Gebäudesanierung und der Ausbau erneuerbarer Energien. Zudem ist vorgesehen, die Stelle eines Klimaschutzbeauftragten zu schaffen und baldmöglichst zu besetzen.


- sb


Stadt PassauPassau

Quellenangaben

Stadt Passau

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

Erweiterung des AWO-Kinderhauses NeustiftPassau Im Sommer 2020 soll mit der Baumaßnahme zur Erweiterung des AWO-Kinderhauses Neustift an der Buchenstraße begonnen werden. Architekt Egon Krassler hat die entsprechenden Planungen Oberbürgermeister Jürgen Dupper und Jugendamtsleiter Alois Kriegl bei einem Ortstermin am Kinderhaus vorgestellt.Mehr Anzeigen 28.02.2020Ferienkalender „Freizeit- und Ferienspaß für Kinder und Jugendliche in Passau“ vorgestelltPassau 100 Veranstaltungen bis Dezember 2019 enthält die Neuauflage der Broschüre „Freizeit- und Ferienspaß für Kinder und Jugendliche in Passau“, die von der Stadt Passau in Zusammenarbeit mit dem Stadtjugendring erstellt wurde.Mehr Anzeigen 20.04.2019Stadtoberhaupt dankt langjährigen MitarbeiternPassau Zu dem gemütlichen Beisammensein waren alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geladen, die in der letzten Zeit ein Dienstjubiläum feiern konnten oder aus dem aktiven Dienst ausgeschieden sind.Mehr Anzeigen 11.06.2018Fußballmannschaft der Stadtverwaltung und der Stadtwerke Passau GmbHPassau Um den Erfolg der Spieler der gemeinsamen Mannschaft der Stadtverwaltung Passau und der Stadtwerke Passau GmbH bei der 35. Behördenfußballmeisterschaft zu würdigen, empfing Oberbürgermeister Jürgen Dupper diese vor kurzem.Mehr Anzeigen 28.11.2017Kinderschutzbund Passau erhält neue Räumlichkeiten für begleiteten UmgangPassau Der Kinderschutzbund Passau bietet unter anderem im Auftrag des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Passau den begleiteten Umgang an. Ziel ist es, den Umgang des Kindes mit beiden Elternteilen trotz Konflikten zwischen den Eltern zu gewährleisten.Mehr Anzeigen 19.09.2017Stadtverwaltung „kartelt“ für guten ZweckPassau Die Personalvertretung der Stadtverwaltung Passau hat in diesem Jahr eine Neuauflage des Rathaus-Schafkopfturniers veranstaltet. Erstmalig sollte ein Teil des eingenommenen Startgeldes einer sozialen Einrichtung zugutekommen.Mehr Anzeigen 29.08.2017