zurück zur Übersicht
23.08.2019
141 Klicks
teilen

Bayern ist Spitzenreiter bei der Berechnung von Lastspitzen von Unternehmen

Hohe Energie- und insbesondere Stromkosten sehen viele Unternehmen, vor allem aus der Industrie, seit langem als Risiko für ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit.
Die Strompreisbelastung hat sich für alle Unternehmensgruppen gegenüber 2017 noch einmal verschärft:
 

Bei 38% der befragten Unternehmen stieg der Strompreis um mehr als 20%. (ohne Lastspitzen)
Das stellt insbesondere für vergleichsweise stromintensive Unternehmen - eine große Herausforderung im internationalen Wettbewerb dar.

Die hohe finanzielle Belastung wird durch gestiegene Preise für Öl und Gas noch weiter verstärkt.

Beispiel eines Kunden: Beim Betrieb einer Großspeicher-Anlage spart sich das Unternehmen ca. 500.000 € Netzumlagen p.a. Ebenfalls bekommt das Unternehmen noch für die Bereitstellung von Regelenergie-Leistung ca. 120.000 € im Jahr.

 

Viele Unternehmer fragen sich daher:

  • Wie kann ich meine Firma für die Zukunft absichern und den steigenden Strompreisen entkommen?
  • Welche Technologien gibt es und sind diese auch für meinen Betrieb geeignet?

Die zukunftsorientierteste Lösung für alle Unternehmen ist die moderne Speichertechnologie.
Diese Technologien sind im deutschen Markt bisher noch nicht weit verbreitet.
Allerdings werden vor allem auf dem asiatischen Markt diese Technologien seit Jahren intensiv erforscht und auch erfolgreich umgesetzt.

Der Einsatz von Speichern wird für mehr und mehr Unternehmen Standard werden, etwa um die teuren Lastspitzen zu glätten oder Eigenerzeugungsqouten zu erhöhen. 

Stromspeicher: Viele Investitionen erwartet

Bereits viele Unternehmen interessieren sich für solche intelligenten Stromspeicher.
Innerhalb der letzten 14 Monate konnte ein Anstieg der Anfragen von 23% verzeichnet werden. Die Bürger speichern Energie eG bietet mit Ihren Partnern die passenden Rahmenbedingungen für eine individuelle Lösung. Ggf. auch ohne eigene Investition.

Sichern Sie sich die höchsten Standards, die die moderne Gesellschaft bietet, mit der Speicher Spitzentechnologie aus Bayern. Mit einer Speicherbatterie ist es bei weitem nicht getan, erst ein intelligentes Energiemanagement wie das Smart 1 dass in den Speichern von Bürger speichern Energie eG verbaut ist wird es eine lohnende Investition.


- gi |



Quellenangaben

Copyright by Bürger speichern Energie eG



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Energiewende 4.0 mit der Speichertechnologie aus BayernHutthurm Man kann fast täglich hunderte Berichte lesen über die Energiewende. Aber eines ist jedenfalls klar eine Energiewende ohne vernünftige Speichertechnologie kann und wird nicht gelingen.Mehr Anzeigen 23.08.2019Unterwegs mit dem rollenden SupermarktWaldkirchen Was effektive Nahversorgung im Bayerischen Wald bedeutet, zeigt sich besonders gut in diesen Tagen. Obergrainet, unterhalb des Haidels: Verkaufsfahrer Heinz Schultes erreicht das Dorf mit seinem rollenden Supermarkt an diesem Tag kurz nach 11 Uhr.Mehr Anzeigen 10.01.2019Wichtige Änderungen im Krankenhaus WaldkirchenWaldkirchen Die stationären Bereiche des Krankenhauses Waldkirchen ziehen am 22.12.2018 von Waldkirchen nach Freyung um. Ab 21.12.2018 erfolgt keine stationäre Aufnahme mehr am Standort Waldkirchen.Mehr Anzeigen 17.12.2018Mit und für die Energie vor OrtRöhrnbach Nicht nur mit Energie werden sie arbeiten, sondern auch für Energie und Ressourcenmanagement im Ilzer Land wird sich das Büro Nigl + Mader in den nächsten drei Jahren einsetzen.Mehr Anzeigen 07.11.2018Untergriesbacher Gymnasiasten bei Wirtschaftsplanspiel bayernweit erfolgreichUntergriesbach Die drei Gymnasiasten Jonas Rosenberger, Oliver Höglinger und Andreas Wimmer qualifizieren sich erfolgreich für das Finale des betriebswirtschaftlichen Planspielwettbewerbs „Play the Market“, welches im Juli in München stattfindet.Mehr Anzeigen 20.06.2018"Jungmanager" führen Spitzen-UnternehmenUntergriesbach Der Trekkingrucksack „Bubblebag“ von drei Gymnasiasten reformiert die Outdoorbranche virtuell. Schüler des Gymnasium Untergriesbachs beteiligen sich erfolgreich beim betriebswirtschaftlichen Planspiel „Play the Market“.Mehr Anzeigen 26.03.2018