zurück zur Übersicht
18.06.2019 12:00 Uhr
190 Klicks
teilen

Ermittlungserfolg der Kripo Landshut – rund 1,4 kg Haschisch und größeren Geldbetrag sichergestellt

MAINBURG/LKR. KEHLHEIM. Am Mittwoch (12.06.2019) gelang der Kriminalpolizei Landshut ein Schlag gegen die Drogenszene. Im Rahmen von Ermittlungen, konnten die Beamten bei einer Wohnungsdurchsuchung im Bereich Mainburg insgesamt 1,4 kg Haschisch sowie 14.000 Euro Bargeld sicherstellen. Zwei Tatverdächtige wurden festgenommen, gegen die beiden Männer wurden Haftbefehle erlassen.

Die Kriminalpolizei Landshut konnte im Rahmen umfangreicher Ermittlungen, zwei Männer, einen 20-Jährigen aus Landshut und einen 51-Jährigen aus Mainburg, festnehmen. Die beiden Männer stehen im dringenden Verdacht mit Betäubungsmittel in nicht geringer Menge gehandelt zu haben. Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Mainburg, wurden rund 1,4 kg Haschisch und 14.000,- Euro Bargeld aufgefunden und sichergestellt. Bei einer weiteren Durchsuchung im Bereich Landshut konnten kleine Mengen Betäubungsmittel und ein Schlagring aufgefunden und sichergestellt werden.

Die beiden Tatverdächtigen wurden am 13.06.2019 dem Haftrichter vorgeführt, dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut, Haftbefehl wegen des Verdachts des Handeltreibens mit Betäubungsmittel in nicht geringer Menge. Im Anschluss an die Vorführung wurde das Duo in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?