zurück zur Übersicht
14.02.2019
234 Klicks
teilen

222 mal kostenloses Busfahren

Das kostenlose Busfahren für Schüler wird gut angenommen im Landkreis. 222 der dafür nötigen Upgrade-
Karten hat die Mobilitätszentrale am Landratsamt mittlerweile ausgestellt. „Wir hätten nicht mit so einer
großen Nachfrage gerechnet, umso mehr freut es uns, dass das Angebot so gut ankommt. Dass gerade die
junge Generation so offen für das Thema Nahverkehr ist, zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind“,
erklärt Katharina Frieg von der Mobilitätszentrale.


Seit Beginn des neuen Schuljahres 2018/2019 erhalten Schüler im Landkreis Freyung-Grafenau auf Antrag
eine kostenlose so genannte „Upgrade-Karte“. Diese Karte ermöglicht ihnen in Ihrer Freizeit unbegrenzte
Mobilität auf allen öffentlichen Linien der Unternehmen Brunnhölzl, Dafinger sowie der Bietergemeinschaft
Pfeffer/Pfeffer/Sieghart – sprich im gesamten Landkreis. An Schultagen ab 14 Uhr, am Wochenende
ganztags sowie in den Ferien ab 8 Uhr stehen ihnen mit den Upgrade-Karten alle Linien offen – innerhalb
des Landkreises und auf den Linien 100 und 200 sogar bis Passau. Am einfachsten ist es für die Schüler der
Klassen 1-10, die eine Fahrberechtigungskarte erhalten haben. Sie können ihre Karte gleichzeitig auch für
Fahrten in der Freizeit nutzen, das Upgrade ist also schon enthalten.
Diejenigen, die keine Fahrtberechtigungskarte (mehr) erhalten, sondern Selbstzahler sind (beispielsweise
Umweltjahres-Karte), können diese unter Angabe des Namens, Vornamens, Adresse, Geburtsdatum, Schule
und Klasse in der Mobilitätszentrale am Landratsamt beantragen. Wer das noch nicht getan hat, kann sich
entweder per Mail unter oepnv@landkreis-frg.de oder auf dem Postweg an die Mobilitätszentrale ans
Landratsamt wenden. Nach Prüfung wird die Upgrade-Karte zugestellt.
Bei Fragen zu den Anträgen sind die Mitarbeiterinnen der Mobilitätszentrale unter der oben genannten EMail-Adresse oder unter Telefon 08551/57320 Montag bis Donnerstag von 8 bis 15 Uhr und am Freitag von
8 bis 12 Uhr erreichbar. Sie sind nicht nur für die Upgrades zuständig, sie beantworten alle Fragen rund um
Busse und Nahverkehr im Landkreis.
Der Hintergrund: Mit der zweiten Stufe des neuen Nahverkehrskonzeptes hatte man ab September 2018 landkreisweit zwei vorher parallel laufende Systeme zusammengelegt, den öffentlichen Nahverkehr, den jeder nutzen durfte und die Schulbusse, die den Schülern vorbehalten waren. Durch das Zusammenlegen der entsprechenden Fahrten und damit auch der Gelder sind mehr Mittel für den öffentlichen Nahverkehr vorhanden, deshalb gibt es seit September deutlich mehr Buslinien im Landkreis.

Sozusagen als Ausgleich für die Schüler, die sich ihren Schulbus jetzt mit anderen Fahrgästen teilen müssen, gibt es seither als besonderes Zuckerl das Upgrade: kostenlose Busfahrten in der Freizeit, unbegrenzte Mobilität im gesamten Landkreis – und auf den Linien 100 und 200 sogar bis Passau.

 

In der Mobilitätszentrale am Landratsamt freut man sich, dass das Angebot für das Upgrade derart gut angenommen wird (von links) Katharina Frieg, Petra Wölfl, Lena Simet und Nathalie Meisl.
Foto: Landratsamt Freyung-Grafenau

- dt


Landratsamt Freyung-GrafenauLandratsamt | Freyung

Quellenangaben

Christian Luckner, Landratsamt Freyung-Grafenau



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?

Ähnliche Berichte

Nationalpark und Landkreis laden Schulklassen zum Filme schauen einNeuschönau In den Genuss von vier tollen Filmen können Schulklassen im Rahmen der NaturVision Filmtage im Herbst kommen. Vom 15. bis 19. Oktober werden Filme für die Jahrgangsstufen eins bis acht gezeigt.Mehr Anzeigen 23.09.2018Der erste Schultag am Gymnasium FreyungFreyung Da war was los am Gymnasium Freyung, als vergangenen Dienstag 55 Kinder zum ersten Mal nicht als Besucher, sondern als die neuen Fünftklässler ins Schulhaus in der St.-Gunther-Straße kamen.Mehr Anzeigen 20.09.2018Abenteuer SchatzsucheFreyung Einen ganz besonderen Wandertag erlebte die Klasse 6c in der letzten Schulwoche. Unter kundiger Anleitung des Sondengehers Michael Wagner durften die Schülerinnen und Schüler einen Vormittag lang ihrer Forscherneugier folgen und Archäologen ähnlich nach Bodenfunden suchen und graben.Mehr Anzeigen 31.07.2018Schüler zeigten ehrenamtliches EngagementViechtach Das Projekt Schüleraktiv wurde im ablaufenden Schuljahr zum vierten Mal im Landkreis Regen durchgeführt. Beteiligten sich zu Beginn nur zwei Schulen, waren es heuer bereits sieben, die ihre Schüler dazu animierten sich sozial zu engagieren.Mehr Anzeigen 30.07.2018Schüler informieren sich bei der LebenshilfeZwiesel Zur Woche der Pflege lud die Lebenshilfe Regen die Schüler der Realschule Zwiesel zu einem Besuch der Wohnstätte für behinderte Menschen in Zwiesel ein. Mit dabei war auch Horst Kuffner, der Sachgebietsleiter des Sozialamtes.Mehr Anzeigen 22.05.2018Radlführerschein-Prüfung bestandenFreyung 48 Schüler der Grundschulen Hinterschmiding und Grainet absolvierten zwei Wochen lang im April den Fahrradführerschein. Die Lehrerinnen Anneliese Stadler und Elvira Hannig bereiteten ihre Schüler dabei im theoretischen Unterricht vor.Mehr Anzeigen 26.04.2018