zurück zur Übersicht

23.09.2018
843 Klicks
teilen

Nationalpark und Landkreis laden Schulklassen zum Filme schauen ein

Neuschönau/St. Oswald/Freyung. In den Genuss von vier tollen Filmen können Schulklassen im Rahmen der NaturVision Filmtage im Herbst kommen. Vom 15. bis 19. Oktober werden im Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau, im Waldgeschichtlichen Museum in St. Oswald und im Jagd Land Fluss Museum im Schloss Wolfstein in Freyung Filme für die Jahrgangsstufen eins bis acht gezeigt.
Der Beitrag „Der Böhmerwald – eine Wildnis mitten in Europa“ ist geeignet für Schüler ab der sechsten Klasse. Der 44-minütige Film der Regisseurin und Autorin Lisa Eder liefert ein bildgewaltiges Portrait des geheimnisvollen Landstriches und seiner Grenzbewohner, die seit dem Fall des Eisernen Vorhangs wieder neue Bezüge zu dieser ungewöhnlichen Waldlandschaft für sich entdeckt haben.
Die Jahrgangsstufen eins bis vier will der 25-minütige Film „Philipp und die kleinen Stiere“ ansprechen. Die Regisseurin Bernadette Hauke erzählt darin die Geschichte des kleinen Philipps, der auf einem hoch gelegenen Hof in Österreich lebt und wie sein Vater Bauer werden möchte. Besonders liebt er die kleinen Stiere, die jedoch alle im Alter von sechs Monaten verkauft werden. Daher träumt er davon, einmal nur einen einzigen Stier groß zu ziehen.
Mit dem Thema Insektensterben befasst sich der Film „Wo sind unsere Schmetterlinge hin?“ von Jan Haft. In dem 44-minütigen Film beantworten ein Lehrer aus Niederbayern und ein Biologe aus München die Frage, ob die bunten Falter nicht wie eh und je um den Sommerflieder im eigenen Garten tanzen, mit einem klaren nein. Die beiden können mittlerweile einen Rückgang der Tiere um 85 Prozent des gesamten Bestands beobachten.

„Wo sind unsere Schmetterlinge hin?“ lautet einer der Filme, die beim NaturVision Schulprogramm gezeigt werden.„Wo sind unsere Schmetterlinge hin?“ lautet einer der Filme, die beim NaturVision Schulprogramm gezeigt werden.


Ebenso zum Nachdenken regt der Film „Ridoy – Kinderarbeit für Fußballschuhe“ von Regisseurin Irja von Bernstorff an, der für Kinder der fünften bis achten Klasse geeignet ist. In dem 25-minütigen Betrag geht es um den zwölfjährigen Ridoy, der seit seinem zehnten Lebensjahr unter äußerst gesundheitsschädigenden Bedingungen in einem Gerberviertel von Dhaka arbeitet. Eines Tages lernt er einen Mitarbeiter der Hilfsorganisation „Sohay“ kennen, der ihn ermutigt, zur Schule zu gehen und sein Leben zu ändern.
Die Filmvorführungen, an die sich Expertengespräche oder Führungen anschließen, sind für Schulklassen kostenlos. Anmeldungen nimmt das Hans-Eisenmann-Haus (08558/9615-0 oder heh@npv-bw.bayern.de), das Waldgeschichtliche Museum (08552/974889-0 oder wgm@npv-bw.bayern.de) oder das Jagd Land Fluss Museum (08551/57 109 oder museum@lra.landkreis-frg.de) entgegen. Anmeldeschluss ist der 1. Oktober.


- SB


Nationalparkverwaltung Bayerischer WaldGrafenau

Quellenangaben

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Sie möchten Ihren Bericht regional bewerben?

Alle Informationen und Ihren Ansprechpartner finden Sie HIER.


Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?


Ähnliche Berichte

NaturVision-Eröffnung ist ausgebuchtNeuschönau Am Freitag, 22. Oktober, werden die NaturVision Filmtage mit dem Film „Der wilde Wald“ von Lisa Eder eröffnet. Das Auftaktevent findet so regen Zuspruch, dass die Platzkapazitäten im Neuschönauer Hans-Eisenmann-Haus bereits restlos ausgebucht sind.Mehr Anzeigen 22.10.2021Viel wilder Wald bei NaturVisionNeuschönau Über 30 Filme rund um die Themen Natur, Umwelt und Nachhaltigkeit erwarten die Zuschauer vom 22. bis 24. Oktober bei den NaturVision Filmtagen im Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau.Mehr Anzeigen 19.10.2021Die Quadratur des JubiläumsGrafenau Ein knalliges Grün zieht derzeit die Blicke der Nationalparkbesucher auf sich. Die großen Würfel mitsamt einer weißen 50 darauf stehen vor dem Hans-Eisenmann-Haus in Neuschönau, vor dem Waldgeschichtlichen Museum in St. Oswald und vor dem Haus zur Wildnis in Ludwigsthal.Mehr Anzeigen 10.07.2020Nationalparkeinrichtungen bleiben bis 10. Mai gesperrtGrafenau Aufgrund der Corona-Pandemie bleiben die Besuchereinrichtungen des Nationalparks Bayerischer Wald vorerst bis zum 10. Mai geschlossen. Diese Entscheidung hat die Verwaltung in enger Absprache mit dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz basierend auf den aktuell geltenden Regelungen im Freistaat Bayern getroffen.Mehr Anzeigen 02.05.2020Das Klassenzimmer mit dem Kinosaal getauschtNeuschönau Welche Tiere sind nachts aktiv? Warum können Honigbienen Elefanten retten? Und wie funktioniert die geheimnisvolle Welt der Pilze? Diesen Fragen gehen in dieser Woche viele Schulklassen aus dem Landkreis Freyung-Grafenau auf den Grund, und zwar indem sie das Klassenzimmer gegen den Kinosaal tauschen.Mehr Anzeigen 17.10.2019Waldgeschichtliches Museum durchgängig geöffnetSankt Oswald Die vorweihnachtliche Museumslandschaft der Region wird ein Stück lebendiger. Schließlich bleibt das Waldgeschichtliche Museum St. Oswald erstmals durchgängig geöffnet.Mehr Anzeigen 09.11.2017