Symbolbild
zurück zur Übersicht
13.06.2018
72 Klicks
teilen

Vermisster Schwimmer tot aufgefunden

Der 20-Jährige war am Sonntag mit zwei Bekannten an der Donau und ging im Bereich des Gstütt´s baden. Er wurde von der Strömung abgetrieben und ging unter. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen konnte der 20-Jährige am Sonntag nicht gefunden werden.

Am Dienstagnachmittag entdeckten Kajakfahrer die Leiche des Vermissten am Donauufer Höhe Peterswöhrd. Die Kriminalpolizei Straubing hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen bisher nicht vor. Die Leiche wies eine äußerliche Verletzung im Oberkörperbereich auf, von der Staatsanwaltschaft Regensburg – Zweigstelle Straubing- wurde eine Obduktion der Leiche angeordnet.

Medienkontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressestelle, PHK Johann Lankes, 09421/868-1012

Veröffentlicht am: 13.06.2018 um: 11:50 Uhr


Pressemeldung der Polizeiinspektion Straubing vom 11.06.2018:

Suchaktion nach Bad in der Donau

STRAUBING. Beim Baden in der Donau ging ein junger Mann unter. Die eingeleiteten Suchmaßnahmen blieben ohne Erfolg.

Sonntagmorgen (10.06.2018) ging ein 20-jähriger irakischer Staatsangehöriger um kurz nach 08.00 Uhr mit zwei Bekannten im Bereich Gstütt am Dammweg in der Donau baden. Der junge Mann wurde unvermittelt von der Strömung mitgerissen und ging unter. Sofort eingeleitete Suchmaßnahmen durch Wasserschutzpolizei, Feuerwehr Straubing, Wasserwacht und zwei Hubschraubern waren ohne Erfolg. Bislang konnte der 20-Jährige nicht aufgefunden werden. Aufgrund des Vorfalles erlitt einer der Begleiter des 20-Jährigen einen Schock und wurde mit einem Rettungswagen zur Behandlung in das Klinikum gefahren.
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?