Symbolbild
zurück zur Übersicht
03.04.2018
106 Klicks
teilen

Zivilcourage zahlt sich aus - Einbruch durch Lkw-Fahrer geklärt

Vor drei Wochen bemerkte Herr Schupkegel, während er zur Nachtzeit mit seinem Gespann in Straubing stand, zwei Personen, die gerade dabei waren, in ein Hotel einzubrechen. Sofort verständigte er mit seinem Handy über den Notruf „110“ die Polizei. Diese konnte die beiden Einbrecher so auf frischer Tat festnehmen.

Da Herr Schupkegel nicht weggeschaut, sondern hier die richtige Entscheidung getroffen hat, wollte sich das zuständige Polizeipräsidium Niederbayern bei dem Berufskraftfahrer für seine Zivilcourage bedanken. Da dieser im Zuständigkeitsbereich der PI Bad Reichenhall wohnt, überreichte der dortige Dienststellenleiter, Polizeioberkommissar Bernhard Dusch, Herrn Schupkegel ein Dankschreiben des Niederbayerischen Polizeipräsidenten Josef Rückl. Gleichzeitig erhielt der Lkw-Fahrer einen Geldbetrag als Anerkennung für sein Handeln.

Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd weist bereits seit längerem mit der Aktion „Notrufoffensive 110“ darauf hin, dass durch frühzeitige Mitteilungen bei der Polizei oft Straftaten aufgeklärt werden können.

Für POK Bernhard Dusch ist Herr Schupkegel ein sehr gutes Beispiel, wie durch couragiertes Handeln die Polizei bei ihrer Arbeit unterstützt und gleichzeitig andere Bürger vor Straftaten geschützt werden können.

Nähere Informationen zur Notrufoffensive 110 sind unter folgendem Link aufrufbar: http://www.polizei.bayern.de/oberbayern/news/index.html/237312

Bild:

Medienkontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Michael Ammerl, PHK, Tel- 09421/868-1015
Veröffentlicht: 03.04.2018 um 08.23 Uhr
Polizeipräsidium NiederbayernStraubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?