Symbolbild
zurück zur Übersicht
18.03.2018
297 Klicks
teilen

Update 3 – zur Abschlussmeldung - Mann besprüht Passanten mit Pfefferspray – 40-Jähriger festgenom

DEGGENDORF. Wie in den Bezugspressemeldungen bereits berichtet, löste ein vermutlich psychisch kranker 40-Jähriger Mann einen Großeinsatz von Polizei- und Rettungskräften aus, nachdem er gestern Vormittag, 16.03.2018 wahllos Passanten in der Deggendorfer Innenstadt mit Reizgas besprüht hatte und im weiteren Einsatzverlauf von Spezialkräften in seiner Wohnung festgenommen worden ist.

Die Sachbearbeitung wurde von der Polizeiinspektion Deggendorf fortgeführt.
Der festgenommene Mann wurde zwischenzeitlich beim Amtsgericht Deggendorf vorgeführt.
Es ist ein Unterbringungshaftbefehl ergangen. Der Mann wurde anschließend in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert.

Personen, welche den Vorfall beobachten konnten oder auch durch das Sprühen mit Reizgas verletzt wurden, werden weiterhin gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Deggendorf unter der Telefon-Nummer 0991/ 38960 zu melden.


Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Einsatzzentrale, Helmut Dugas, EPHK, 09421-868-1410
Veröffentlicht am 17.03.2018 um 23.35 Uhr
Polizeipräsidium NiederbayernPolizei | Straubing

Quellenangaben

Polizeipräsidium Niederbayern



Kommentare

Bitte registrieren Sie sich um hier Kommentare eintragen zu können!
» Jetzt kostenlos Registrieren oder haben Sie Loginprobleme?